Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Monaten

März 2021 - coolibri

  • Text
  • Ruhrgebiet
  • Kultur
  • Streaming
  • Filme
  • Duesseldorf
  • Gastronomie
  • Essen
  • Bochum
  • Menschen
  • Dortmund
  • Raum
  • Lust
  • Mann
  • Frau

OUTDOOR Iwander how,

OUTDOOR Iwander how, Iwander why... Endlich. DieNatur wird wieder bunter, dieTage länger und dieVögel lauter. Man kann die Zeit draußen wieder genießen, ohne sich den Allerwertesten abzufrieren. Dabei sind Bewegungund frische Luft so wichtigfür uns –das habenvielevon euchinden letzten Monatensicherlichgemerkt. Deshalb: Stullen schmieren, Rucksackpacken, Wanderschuhe schnüren undabindie Natur! Dasmacht uns nichtnur fitter,sondernauchschöner,ausgeglichener und: einfachglücklicher.Und neben den rechtoffensichtlichen Vorteilen gibt es auchein paar,die ihr sicherlich nichtauf demSchirmhabt. Schon beieiner kleinenRunde durchden Wald kann mandem All Du bist entspannter: Wandernreduziert –und zwar nachweislich –dein Stresslevelund macht dich einfachentspannter. Dabeimusst du keinen riesigen Aufwandbetreiben undindie Bergefahren. Eine kurzeRunde durchden Wald um dieEckehat schonpositiveEffekte unddufühlstdich tiefenentspannt. Dabeikommt es zu einerkleinen Kettenreaktion mitcoolenFolgen: DasWandern macht dich entspannter, wodurch du abends besser einschlafenkannst.Dadurch fühlstdudichmorgens fitter undfrischerund startest mitweniger Stress in denTag.Diese dauerhafte Stressminderung lindert deineSchlaflosigkeitund lässt dich künftig einnicken wieein Baby. Du bist glücklicher: Beim Wandernproduziert dein KörperEndorphine. DieseGlückshormonepushendeine Stimmung, wecken Tatendrang in dir undmachendirekt Lust aufdas nächsteAbenteuer. Stimmungsschwankungen undleichtdepressivePhasenkönnenalsodurch eine Wanderung oder einenausgiebigen Spazierganginder Naturvermieden werden.Also: Nach einemmal nichtsotollenTag raus in dieNatur undfleißig Glückshormone produzieren. 50 Du bist gesünder: Faulheit undTrägheit führenoft zu Gesundheitsproblemenunterschiedlicher Art: Fettleibigkeit, Diabetes,Herzkrankheitenund sogareinige Krebsartenkönnenunangenehme Folgen sein.Dochwas so negativklingt,hat eine positive Seite: Diemeisten dieser Krankheiten können durch ausreichend Bewegungander frischen Luft verhindert werden. Du senkstdas Risiko vonHerz-Kreislauf-Erkrankungen, verbesserst deinen Blutdruck undBlutzuckerspiegel, sogardeine Knochendichtewird erhöht.Dutustalsodeinerallgemeinen Gesundheit etwasGutes und lebstwahrscheinlich nichtnur länger, sondernauch besser. Du bist kreativer: Klingt komisch,ist aber so.Denn: Unser Gehirnist quasi rund um dieUhr,egalobauf derArbeitoderZuhause, mitder Aufnahme undVerarbeitung neuerInformationenbeschäftigt. In derNatur kann man dieser Informationsflutganzwunderbar entfliehen undden Kopf malwiederfreikriegen. An dieser Stelle könnten wir dir jetzt auch wasvon derStimulationdes ausdem Gehirnabgeleitetenneutropen Faktors, dem Wachstum neuerGehirnzellenodereiner Region namens Hippocampuserzählen. Da wir aber keinWissenschaftsmagazin sind,machenwir das nichtund versprechen dirnur:Wandern schafftneuenPlatz fürKreativität undsteigertdeine Vorstellungskraft! Du bist naturverliebter: Plätschernde BachläufeimWald, kreisende GreifvögelamHimmel,herumhuschendeEichhörnchenandenBäumen oder einfachnur grandioseAusblicke in bergigen oder hügeligen Regionen: Beim WandernwirstduDinge sehen, diedusonst wahrscheinlichnie entdeckt hättest. DieSchönheit unsererWeltliegt oftinden kleinenDingen undist beim Wandernallgegenwärtig. Schonnachwenigen Wanderungen empfindest du eine Sehnsuchtnachder Natur, wenn du den Nachmittag malwieder faul aufder Couchverbringstund dienächste Seriesuchtest.

OUTDOOR Foto: AdobeStock tag entfliehen undden Kopf frei kriegen. Foto:AdobeStock Du bist schöner: FrischeLuftund praller Sonnenschein –diese Verbindung bringt dasWandern mitsichund lässt dich besser aussehen. Denn: Zumeinen bringt dieSonne FarbeindeinGesicht undzum anderenist Sauerstoff gutfür deineHaut. Siewirdnicht nurbesser durchblutet,sondern gleichzeitig auch entgiftet.Bewegungführt zudemzueiner Produktion vonKörperfetten. DieFolge: DeineHautfühlt sich schönerund weicher an. Du bist fitter: Schon durch einenausgiebigen Spaziergang –esmussja nichtimmer diegroßerWanderrunde sein –werdendie Muskelnmit Sauerstoffversorgt. Es baut sich Muskelmasseauf undder Anteil an Körperfett wirdreduziert.Dochnicht nurdas:Auch dieGelenke werden für jede Bewegung dankbar sein,dennWanderungen undSpaziergängemachen Siedauerhaft belastbarer. Dafür nimmtman doch gernemal deneinen oder anderenMuskelkater am nächstenMorgeninKauf. Du wirstausbalancierter: Nein, dasbezieht sich nichtauf dennochneumodischenBegriffder so wichtigenWork-Life-Balance, sondernwirklich aufdeine Balance, alsoauf deinen Gleichgewichtssinn,der besondersmit steigendemAlter immer wichtigerwird. Frag doch maldeine Eltern oder Großeltern.Bei denerstenWanderungen wirstdunochdas eine oder andere MalkurzvormStolpernsein. Mitder Zeit wirstduaberfeststellen, dass du fitter undausbalancierter wirst–egal,wie uneben dasGelände ist. Dein Ichin50Jahrenwirdesdir danken! André Kaminski Wandernmacht nicht nurfitter, sondern verbessert auch denGleichgewichtssinn. Foto: AdobeStock 51

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017