Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 6 Monaten

März 2018 - coolibri Recklinghausen, Gelsenkirchen, Herne

IN CONCERT 17.3.

IN CONCERT 17.3. DJÄZZ,DUISBURG 2.3. FZW, DORTMUND coolibri präsentiert Kochkraft durch KMA Schelmesinddiese Kids vonder Kochkraft! Was diemit derdeutschen Spracheanstellen,wie sieBühnenzerrocken,wem da alles ansHosenbein gepinkeltwird, dasist garunerhört. Auf überdrehte und(wenn mansomöchte) dekonstruierte NDW-Sounds schmeißen siewahnwitzige Phrasen,die in ihrer streckenweisen Sinnbefreiheit schonwiedergenialwirken. Selbst getauft hatdie Band aus demRuhrpott diesespinnerte Melangeauf dasRufwort „Neue Deutsche Kelle“. „Aha,sehrschön“ magmancher Nena-Fandadenken.AberVorsicht: Die KomboumSängerin Lana VandaVla (Künstlername wirdvermutet) hatvon Kuschelkurs bis dato nix gehört undfährtdrumständigübertourigmit VollgasdurchsOberstübchen.Live können da schonmal dieFetzen explodieren, dieBoxen übersteuern,die Menschen ausrasten. Aber in diesem chaotischenExzesssteckt auch unendlichvielBefreiung. Versprochen! coolibri verlost3x2 Ticketsmit Meet+Greet für die Album-Preview-Showauf coolibri.de Foto: Marvin Boehm Faber „Sei ein Faber im Wind“ ist nicht nur Titel des Debütalbums des jungen Schweizer Sängers, der klingt wie ein schmuddeliger Chanson-Opa, sondern auch eine musikalische Philosophie. Eine, die besagt, man soll sich treiben lassen, sich gehen lassen, sich abgebrüht in den Wind stellen und allem den nackeligen Popo entgegenstrecken. Musikalisch spielt Faber mit Folklore- Kitsch à la Polka, Klezmer und Konsorten, singt seine Gossenpoesie mit Reibeisenstimme und verzaubert durch erfrischende Rohheit. Foto: Stefan Baumbarth 8.3. ZECHE CARL, ESSEN 14.3. BAHNHOF LANGENDREER, BOCHUM 21.3. PHOENIXHALLE, DORTMUND Foto: David Königsmann Foto: Veranstalter coolibri präsentiert Foto: Julia Zisser & Wolfgang Seehofer Amanda Poppigen Rap mit der gewissen Note Soul kredenzt die Berlinerin Amanda Murray, die schon als She-Raw durch die Hip-Hop-Lande tigerte. Weil die aktuelle Musik vom Album „Karussell“ aber etwas mehr in Richtung glatter Radiopop geht, passt jetzt der Vorname besser zum Gesamtkunstwerk. Kollaboriert hat sie bereits mit Mark Forster, zum Track „Blau“ wurde Sido rangeholt, das Album produzierte Michael Geldreich, der auch mit Felix Jaehn oder Cro arbeitete. Und so reiht sich Amandas Sound perfekt und mühelos in Deutschlands Poplandschaft. 50 Che Sudaka „Ey Ausländer“, so lässt sich Che Sudaka frei (und noch recht förmlich) übersetzen. Verstehen darf man den Bandnamen der vier Latin- Ska-Punker als Statement gegen Rassismus, ihre Musik als Aufruf zum Tanz und Miteinander. Einen wilden Mix aus Cumbia, Rumba, Reggae, Alternative-Rock und Mestizo feuern die Südamerikaner ab, die einst selber als illegale Einwanderer in ihre heutige Heimat Barcelona kamen. Was klanglich voller Feuer und Energie steckt, strotzt textlich vor Sozialkritik. Und live? Schweißtreibend! Wanda Stilistisch sind sich die Wiener Burschen von Wanda seit ihrem Durchschlagsdebüt in 2014 treu geblieben. Dorfrock rund um Leben, Liebe, Schnaps und Vergänglichkeit garniert mit zynischen und koketten Spitzen bietet auch das dritte Album „Niente“, das sich allerdings auch Neues wagt: Die frühere provinziale Prolligkeit kontrastiert so mancher Titel mit einer überraschenden Verletzlichkeit in Text und Ton. Etwas gesetzter, nicht ganz so zapplig und aufregerisch gibt man sich. coolibri verlost 3x2 Tickets auf coolibri.de

IN CONCERT u p d a t e 11.3., FZW, DORTMUND Rockin The Blues In kaum einem Genre steckt so viel Gefühl, Tiefe und Leidenschaft, wie im Blues. Drei außerordentliche Vertreter der Gattung versammeln sich dank der „Rockin The Blues“-Tour im FZW und sorgen für virtuose Gitarrenexzesse. Dabei: Eric Gales, der als wiedergeborener Jimi Hendrix gilt, der blutjunge Quinn Sullivan (Foto), Bluesrocker Gary Hoey und ein Geheimgast. Foto: Chuck Lanza 17.3. ROTUNDE, BOCHUM Montreal Auch wenn der Name nach Kanada klingt, rockt unter Montreal ein Trio Hamburger Jungs. Mit klassischem Deutschpunk, der in weiser Manier die Pfoten von allzu viel Genremischen oder Möchtergernmodernisierung lässt, wird alles und jeder weggefetzt, der Laune hat. Simpel, schlagkräftig, auf den Punkt und allzeit bereit für ausartende Live-Shows. Foto: Max Threlfall Photo do. 01.03.2018 |Live Music Hall, Köln JeSSIe WaRe Fr. 02.03.2018 |e-Werk, Köln aNtILOpeNGaNG Fr. 09.03.2018 |Gloria, Köln aLICe MeRtON Sa. 10.03.2018 |Live Music Hall, Köln CaLLeJON +special guest di. 13.03.2018 |e-Werk, Köln tOCOtRONIC special guest: Ilgen-Nur Mi. 14.03.2018 |Live Music Hall, Köln BLue OCtOBeR special guest: Broken Witt Rebels Mi. 14.03.2018 |FZW Club, dortmund aRCaNe ROOtS di. 20.03.2018 |Gloria, Köln JaMIe LaWSON Mi. 21.03.2018 |e-Werk, Köln SCOttBRadLee‘S pOStMOdeRN JuKeBOX do. 22.03.2018 |e-Werk, Köln dONOtS special guest: Leoniden Fr. 23.03.2018 |die Kantine, Köln (Verlegt vom Luxor) XaMBaSSadORS do. 01.03.2018 |palladium, Köln Mo. 05.03.2018 |Lanxess arena, Köln +specialguest:ellaeyre special guest: Juanita Stein Sa. 24.03.2018 |e-Werk, Köln NatHaNIeL RateLIFF &tHe NIGHt SWeatS support: Slim Cessna’s auto Club Sa. 24.03.2018 |Live Music Hall,Köln So. 25.03.2018 |turbinenhalle 2,Oberhausen eSKIMO CaLLBOY So. 25.03.2018 |Bürgerhaus Stollwerck, Köln CaRpeNteR BRut +guest di. 27.03.2018 |Bürgerhaus Stollwerck, Köln tHeteMpeRaNCe MOVeMeNt special guest: thomasWynn&the Believers Mo. 02.04.2018 |Live Music Hall,Köln WaLK tHe MOON Sa. 07.04.2018 |Christuskirche, Bochum (Zusatztermin) di. 10.04.2018 |e-Werk, Köln (Zusatztermin) daSVpt INteRpRetIeRt: dIedReI ??? uNd daSGeSpeNSteRSCHLOSS Fr. 04.05.2018 |palladium, Köln WIRtZ special guest: deine Cousine So. 06.05.2018 |FZW, dortmund GOGOL BORdeLLO di. 08.05.2018 |Live MusicHall,Köln Mi. 16.05.2018 |Zeche, Bochum MONSteR MaGNet special guest: ¡peNdeJO! Mo. 15.10.2018 |FZW, dortmund tHe RaSMuS Mo. 05.03.2018 |palladium, Köln FRANZ FERDINAND special guest: Leoniden di. 06.03.2018 |e-Werk, Köln + do. 08.03.2018 |turbinenhalle 2,Oberhausen Sa. 17.03.2018 |palladium, Köln 23.3. WESTSTADTHALLE, ES 24.3. SISSIKINGKONG, DO Mi. 21.03.2018 |palladium, Köln do. 22.03.2018 |palladium, Köln (Zusatztermin) specialguest: dyrtbyte Sa. 14.04.2018 |Westfalenhalle 1,dortmund Mi. 18.04.2018 |palladium, Köln (Verlegt vom e-Werk) Fr. 20.04.2018 |Mitsubishi electric Halle, düsseldorf Foto: Veranstalter Foto: Anna K-O special guest: Blackout problems Sa. 21.04.2018 |König-pilsener-arena, Oberhausen Kettcar Yeah But No Mi. 23.05.2018 |palladium, Köln Ob sie es wollen, oder nicht: Kettcar sind die ewigen Streber in der Hamburger Schule. Ihr gitarrenlastiger, geerdeter Deutschrock mit sprachlich cleveren und emotional ehrlichen Texten funktioniert seit mehr als 15 Jahren, auch auf dem neusten Tonträger „Ich vs. wir“, der nach fünfjähriger Pause im vergangenen Oktober erschien und nun ausgiebig auf Tour durchgespielt und dargestellt werden will. Hinter Yeah But No steckt ein Berliner Duo, bestehend aus Produzent Douglas Greed und Jazzsänger Fabian Kuss. Fabriziert werden clubbige Elektroarrangements mit meilenweit mehr Tiefe, als es das normale Discotönchen hergibt. Ihre Tracks klingen mehr wie Soundtracks zu gewagten arte-Dramen mit unwirklicher Kante. Atmosphärisch, melancholisch, filigran. Lukas Vering Mi. 06.06.2018 |palladium, Köln Fr. 07.09.2018 |palladium, Köln (Zusatztermin) special guest: pierce Brothers Fr. 23.11.2018 |Mitsubishi electric Halle, düsseldorf prime entertainment www.prime-entertainment.de 51

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02