Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

März 2017 - coolibri Düsseldorf und Wuppertal

  • Text
  • Wuppertal
  • Jazz
  • Dortmund
  • Charts
  • Krefeld
  • Kinder
  • Neuss
  • Sucht
  • Musik
  • Oberhausen

C O O L I N A R I S C H

C O O L I N A R I S C H D Ü S S E L D O R F Familienbetrieb: Betty&Samy Foto: Christof Wolff Gekommen, um zu bleiben Diverse Gastronomen haben in der Vergangenheit das Ladenlokal auf der Nordstraße bespielt, die meisten machten schnell wieder dicht. Nihal Baltaci gewann schon ab Tag eins etliche Stammkunden – mit einem Konzept, das den Gästen alle Freiheiten lässt. Frühstück abends um zehn? Kein Problem. Ein Teller Pasta nachmittags um halb drei? Kommt sofort. Nur ein Glas Wein nach Feierabend? Gerne. Hunger und Durst richten sich nicht nach festen Zeiten. Das haben schon die Eltern von Nihal Baltaci erkannt, die Ende der 80er Jahre das erste Anadolu-Restaurant am Hauptbahnhof gründeten, wo man bereits ab vier Uhr heiße Suppen bekommt. Heute zählt der Familienbetrieb fünf Niederlassungen sowie eine zentrale Produktionsstätte – ein erfolgreicher Werdegang, dem die Gastronomin ein kleines Denkmal setzte, indem sie ihr Restaurant nach Mutter und Vater benannte. Die Speisekarte listet eine Handvoll Vorspeisen, ein paar Nudelgerichte, Salate und Flammkuchen, ergänzt um wechselnde Mittagsofferten wie Gnocchi mit Hähnchen in Senf-Sahne oder Lammragout mit Butterspätzle. Unter den verschiedenen Frühstücksoptionen sticht die „Shaksuka“ ins Auge, eine dampfend heiße Sauce aus Tomaten und Paprika, darin zwei gestockte Eier (5,50 Euro). Leicht scharf, würzig dank roter Zwiebeln und Knoblauch und gegen 1,50 Euro Aufpreis auch mit gebratenen Champignons, Feta oder Thunfisch zu haben. Schmeckt zu jeder Tageszeit (und gilt als idealer Kater-Killer). Ein Wort zu den Getränken: Frau Baltaci hat eine Zapfanlage installieren lassen, aus der Uerige fließt, gute Weine sind ebenfalls im Angebot. Da kann der Abend schnell etwas länger werden. Auch das handhabt die Gastgeberin flexibel – sind noch Gäste anwesend, wird niemand zum offiziellen Ladenschluss rausgekehrt. Berit Kriegs Betty & Samy, Nordstr. 87, Düsseldorf; tägl. 8.30–23 Uhr Marco Tausch liebt Kaffee und ist Barista mit Leib und Seele. Am 1. Februar NEWS hat er auf der Derendorfer Straße seine Roasted Kaffeebar eröffnet und bereichert damit die „aufkeimende Kaffeeszene in Düsseldorf“. Frische und Regionalität sind wichtige Tugenden: Die Bohnen bezieht er von der Mikrorösterei Schvarz, das Brot für belegte Stullen kommt vom Bäcker Schüren, weitere Zutaten liefern befreundete Händler vom Carlsplatz. Praktischerweise arbeitet Tauschs Frau als Patissière – von ihr stammen süße Leckereien wie Pralinen und köstliche Kuchen. Abgesehen von einigen Standards wechselt das Angebot an Speisen und Getränken regelmäßig. Coffee to go gibt es natürlich auch – im umweltfreundlichen Pfandbecher als Ansage gegen den Müll. Ein Beispiel, das gerne öfter Schule machen dürfte. 74 Foodies, auf nach Flingern! Im Pablos auf der Ackerstraße servieren Gustavo Rivi und Hoang Truong authentisches wie typisches mexikanisches Streetfood, namentlich Tacos, Burritos und Quesadillas. Diese bilden die Basis für diverse Fillings, etwa Pollo al Limon oder con Mole, Schmorfleisch, Knoblauch-Garnelen oder Gemüse. Gekrönt wird das Ganze mit einer von vier würzigen Salsas. Bleibt die Frage: Was passt am besten wozu? Die Inhaber helfen gerne bei der Komposition der optimalen Tex-Mex-Mahlzeit. Burritos sind auch als Bowl zu haben (ohne Brot), es gibt Pablos‘ Fajita, Salate sowie zum Snacken Nachos n Stuff, Tortilla-Chips mit verschiedenen Dips. Dazu hält der Kühlschrank hausgemachte Limonaden, Shakes und die bekannten Szene-Softdrinks bereit.

C O O L I N A R I S C H D Ü S S E L D O R F Heimelig: Lina‘s Coffee Brew Bar & Deli Zuwachs am Fürstenplatz Die Idee kam ihr in Sydney am Bondi Beach: „Da stand so ein Typ mit einem VW-Bus, der richtig guten Kaffee verkaufte - da wusste ich, ich mach‘ das auch!“ erzählt Lina Scherping. Die heute 28-Jährige flog zurück nach Deutschland, machte eine Ausbildung zur Barista, kaufte sich einen alten Bus. Der Rest ist (Food Truck-) Geschichte. Rund eineinhalb Jahre lang beglückte sie ihre Kunden an verschiedenen Orten in Düsseldorf mit Kaffeespezialitäten und gesunden, selbstgemachten Snacks. „Ich wusste ziemlich schnell, dass ich auch einen eigenen Laden haben möchte“, sagt Lina, während sie an der Kaffeemaschine Soja-Milch aufschäumt. Da kam es wie gerufen, dass sie Ende letzten Jahres am Fürstenplatz ein Ladenlokal entdeckte. „Das hab ich sofort genommen, ich wusste, etwas Tolleres finde ich nicht.“ Und schön ist es geworden! Stilvoll eingerichtet, viel Türkis, Holztische, bunte Kissen, Glaskacheln an der Wand hinter der Theke. Selbige ist das Herzstück des Ladens. Aus einer Vitrine lachen einen selbstgebackene Kuchen an, Bananabread und Scones will man am liebsten sofort verschlingen. Das finden auch die anderen Gäste im Laden. Vom Nachbartisch hört man verzückte Ausrufe ob der Frühstücksauswahl. Healthy Food ist Programm bei Lina’s Coffee. Ab 9 Uhr gibt es Frühstück: Bircher Müsli, Chiapudding mit Beeren oder ganz klassische Pancakes befriedigen die süßen Gelüste, Toast mit Kräuter-Tofu und Avocado, Bagel mit Lachs oder Rührei in verschiedenen Varianten sind herzhafte Alternativen. Diverse Lunch-Gerichte inklusive einem Daily Special stehen ab 12 Uhr mittags auf der Karte. Die Küche hat bis 15.30 Uhr geöffnet, und auch Langschläfer bekommen bis dahin noch Frühstück auf die Teller. toc; Linas Coffee Brew Bar & Deli Fürstenplatz 1, Düsseldorf; Mo-Fr 8 - 18 Uhr; Sa + So 9-17 Uhr Foto: Nadine Beneke Trattoria La Castagnas · Roßstraße 9 · 40476 Düsseldorf Fon 0211 / 46 62 11 · Fax 0211 / 46 62 33 · www.lacastagnas.de Öffnungszeiten · Mo. - Fr.: 12.00 - 15.00 Uhr / 17.30 - 24.00 Uhr Sa., So. & Feiertags: 12.00 - 24.00 Uhr · Dienstag Ruhetag Wir bieten auch professionellen Catering Service für Privatveranstaltungen und Unternehmensaktivitäten. Fahren Sie mit uns eine Runde im Menue-Karussell R E S TAU R A N T Landhotel Bonsmann´s Hof 84 x 114 mm, cmyk coolibri Ausgabe März Wittbräucker Str. 38 | 58313 Herdecke | Tel 02330 80020 Besser gute Weine selbst probieren... Morgenland meets Medienhafen – auf der Hammer Straße beköstigt das Fast-Casual-Restaurant Yaz seine Gäste mit orientalischer Küche. Das Angebot umfasst nahöstliche Vorspeisen wie Hummus, Baba Ghanoush, Taboulé oder Linsensuppe mit Ras-el-Hanout; die Hauptgerichte stellt man sich nach dem Baukastenprinzip zusammen. Zur Auswahl stehen Yufka (gerolltes Fladenbrot), Salat, Tajine und ein Tellergericht, kombinierbar mit einer von zehn Grillzutaten wie Lamm, Köfte, Garnelen oder Calamari, Falafel, Käse oder Gemüse. Oriental Burger im Fladenbrot sind ebenfalls zu haben, zum süßen Abschluss empfehlen sich Baklava oder Pistazien-Nuss-Schnitte. Nicht zuletzt überzeugt das moderne, folklorefreie Interieur. Berit Kriegs Rheinterrasse, Joseph-Beuys-Ufer 33 Geöffnet: Sa 12-19, So 12-18 Uhr Eintritt: EUR 12 inkl. Verkostung u. Katalog, Vvk EUR 9 weberMESSE GmbH, Bonn Telefon (0228) 6290572 info@webermesse.de weinfruehlingduesseldorf.de 75

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02