Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

März 2016 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Jazz
  • Charts
  • Oberhausen
  • Oper
  • Krefeld
  • Dortmund
  • Lesung
  • Musik
  • Sucht
  • Www.coolibri.de

U N T E R W E G S V I D

U N T E R W E G S V I D E O A U F C O O L I B R I . D E D Ü S S E L D O R F Tuch: 7,50€ Hose: 6,50 € Gürtel: 2€ Eintritt: 3 € Lederjacke: 15€ Top: 1€ Tasche: 4€ Armband: 1€ Stiefel: 10€ Foto: Nadine Beneke Samstagabend im studentischen Düsseldorf-Bilk: Beim Nachtkonsum im Boui Boui Bilk haben sich nicht nur jede Menge stylische Mädels und Jungs versammelt, auch Musik, Food Trucks und Festivalatmosphäre laden zum Geldausgeben ein. Und genau deshalb bin ich heute Abend ja hier. 50 Euro sind im Anschlag. Los geht’s ins Gewühl. Nach einer Leerlauf-Runde – um das Angebot auszuloten – sticht mir eine Hose meiner Lieblingsmarke ins Auge. Eigentlich ein guter Anfang: Die Jeans kann schließlich die Grundlage eines jeden Outfits sein. Gehandelt, gekauft! Ein Stückchen weiter stehen gar göttliche Schuhe, die Western-mäßig gut zur Jeans passen. Größe 42, „fällt aus wie 41“, sagt die hippieske Verkäuferin. So ein Glück! Da lege ich gleich das Geld auf den Tisch. Am Stand nebenan kaufe ich wie im Rausch weiter. Armband, Gürtel. Ich sehe mich innerlich im Südstaatendress davonreiten. Ich jage durch die Hallen, beschwingt von der bluesigen Livemusik im Hintergrund, und entdecke ein Oberteil. Nicht nur die schlichte Farbe und die extravagante Form, auch die Ansage „ein Euro“ lassen mich zugreifen. Fast ein Outfit. Noch 26,50 Euro übrig. Ein Träumchen! Los also zur Lederjacke, die gar herrlich zu Schuhen und allem anderen Schnickschnack passt. Die Frau am Stand streichelt noch einmal zärtlich übers Leder, bevor ich ihr das gute Stück aus der Hand nehme. Eine Tasche mit Herzchenverschluss finde ich drei Stände weiter. Erneut im Kreis gegangen, erblicke ich ein weiches, wunderschönes Tuch, „das im Laden 50 Euro kostet“, wie die Standbetreiberin verkaufstüchtig bemerkt. Ich bettle und erzähle, dass das hier quasi Shopping Queen ist, und bekomme das schmucke Teil für die übrig gebliebenen 7,50 Euro. Mein Fazit: Ein Outfit für 50 Euro? Auf diesem wunderbaren, nächtlichen Flohmarkt kein Problem – egal für welchen Anlass. Die Flohmarkt-Challenge D O R T M U N D Mütze:10 € Hose: 4€ Hemd: 4€ Lederjacke: 4€ Eintritt: 3€ , PCW: 5€ 18 Tasche:10 € T-Shirt: 1,50€ T-Shirt: 2,50€ Scotland Yard: 4€ Foto: Lukas Vering Samstagnachmittag im Herzen der Dortmunder Nordstadt: Vor dem Depot hat sich eine Menschenschlange gebildet, die beim Warten weiße Dampfwolken in die kalte Luft atmet. Während ich die gut gefüllte Halle betrete, frage ich mich, ob ich meine 50 Euro überhaupt loswerde, denn Männerkleidung war auf bisherigen Trödelausflügen meist Mangelware. Doch schon am ersten Tisch finde ich ein ansehnliches Hemd, tappe dabei aber in die erste Flohmarktfalle: Voll der Euphorie über den schnellen Fund vergesse ich das Verhandeln. Egal, dafür bin ich jetzt in Kauflaune. Was auch gefährlich ist, denn schon erstehe ich im Taumel willkürlich ein Accessoire. Das nennt man wohl Impulskauf. Die ersten euphorischen fünf Minuten sollte man sich zügeln. Jetzt bin ich achtsamer – erst mal weitergehen, abwägen, liegen lassen, nicht die erstbeste Wahl aus Angst vor dem Leerausgehen abgreifen. Den nächsten Schnitzer leiste ich mir beim Fund eines T-Shirts mit Cobra. Das finde ich witzig – was man Verkäufern lieber nicht verrät. Denn als ich nach einer Weile wiederkomme, erinnert man sich zu gut an mein Interesse und das Feilschen wird zur Zerreißprobe. Inzwischen bin ich aber im Modus und verhandle mit freundlicher Hartnäckigkeit bis zur Preissenkung. Nun beginnt die Suche nach Hose und Schuhen. Hier genau die richtige Größe zu erwischen, ist absolutes Glücksspiel. Beim Thema Schuhe kapituliere ich, eine Hose finde ich im Stapel eines Händlers mit mir ähnlicher Kurzbeinigkeit. Ein bisschen weiter stöbern, freundlich schnacken, die Atmo mit DJ-Beats genießen und schon ist das Geld in Lederjacke, Mütze und Scotland-Yard-Spiel investiert. Mein Fazit: Wirklich modisch ist mein Ensemble nicht, aber um besondere Einzelteile für kleines Geld zu ergattern, gibt es wohl keine bessere Adresse, als einen Nachtflohmarkt.

U N T E R W E G S 12.3. (17–23 Uhr) Nachtflohmarkt im Boui Boui Bilk, Düsseldorf Hier kann die Challenge getrost weitergehen. Die Hallen der ehemaligen Schraubenfabrik bieten Klamotten und Accessoires von basic bis extravagant. Pro-Tipp: Gegen 20 Uhr da sein. Ahoi! “...und jetzt schnell ins Spielschiff!” Alles Neue vom Spielschiff – jetzt, auch auf Facebook. Like! 13.3. (11–17 Uhr) Weiberkram Mädelsflohmarkt am Gare du Neuss Neben Vintage-Klamotten warten in der Location hinter dem Neusser Hauptbahnhof DJ-Sounds, Heißgetränke und Waffeln. Inklusive gemütlichem Rückzugsort im Loungebereich. 20.3. (11–17 Uhr) Messeparkplatz, Düsseldorf Groß, größer, Messeparkplatz! Wer sich stundenlang in allerlei Schnickschnack vergraben möchte, ist hier genau richtig. Ob Wohnungseinrichtung, Spielzeug oder Outfit – hier dürfte alles zu finden sein. Samstags (ab 6 Uhr) Trödel- und Antikmark Aachener Platz, Düsseldorf Der „Aachener“ ist seit über 36 Jahren eine Düsseldorfer Institution. Jung und Alt ziehen in Scharen auf das Gelände, um an der frischen Luft oder im Zelt ihr Glück zu versuchen. Innen wird traditionell Livemusik gespielt. Zwei Städte, zwei Märkte, zwei Redakteure und 50 Euro in der Tasche – wer schafft es damit, ein komplettes Outfit zu ergattern? In Düsseldorf wagte Nadine Beneke den Trödeltest, in Dortmund stürzte sich Lukas Vering ins Getümmel. 5.3. (12–17 Uhr) KlimBim im Druckluft, Oberhausen Die KlimBim-Mädelsflohmärkte, bei denen sich junge Damen durch tischweise Klamotten wühlen können, haben Tradition. Zweiter Märztermin für Shoppingqueens ist der 13. an der Vest Arena in Recklinghausen. 12.3. (17–0 Uhr) Nachtflohmarkt im Depot, Dortmund Ihr wollt eure eigene Flohmarkt-Challenge durchziehen? Glück gehabt, denn im März steigt ebenfalls ein Nachtflohmarkt im Depot, diesmal mit DJ Eike Galle und Live-Musik von Malou. Pro-Tipp: Vor 18 Uhr da sein! Foto: Lisa Sänger Foto: Julia Gagaik • Holzspielzeug • Fahrzeuge • Puppen und Stofftiere • Bücher, Spiele und Vieles mehr. www.spielschiff.de Wir sind gerne für Sie da: Montags - Freitags: 9.30 - 19.00 Uhr, Samstags: 9.30 - 16.00 Uhr Kaiserswerther Str. 6, 40477 Düsseldorf, Telefon: 02 11 4 98 36 01 Abenteuer AlAskA 11.03. Krefeld Kulturfabrik 12.03. Bochum Deutsches Bergbau-Museum 13.03. dÜSSeldorf Savoy Theater die BeSten reiSe-vorträge Infos & Tickets: www.grenzgang.de 18.3. (18–22 Uhr) Nachttrödelmarkt in der WerkStadt, Witten Eine gute Alternative zum Trubel in Dortmund ist dieser abendliche Markt für Kleidung, Kitsch und Raritäten in der Wittener WerkStadt. Reinschnuppern geht immer, der Eintritt ist nämlich frei. Samstags (7–14 Uhr) Trödelmarkt an der TU Dortmund Wo werktags gepaukt wird, wird samstags getrödelt. In Massen strömen die Stöberfreunde herbei, um an den interessanten Tischen im nicht kommerziellen Teil auf Schatzsuche zu gehen. Am 20.3. mit Sonntagstermin. 19

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02