Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Monaten

Mai 2020 - coolibri

  • Text
  • Corona
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Zeit
  • Aufdie
  • Tage
  • Aufder
  • Dortmund
  • Netflix
  • Autokino

KINDER Auch Knirpse

KINDER Auch Knirpse lassen sich vomWandern überzeugen –wennman es richtig anstellt. Foto (l.): Ksenia Makagonova onUnsplash /Fotos (r.): Lina Niermann und Thea Jungnickel Über Stock und Stein Wie weitist es denn noch? Klar möchten wanderlustige Elternihren Nachwuchsgerne fürseigeneHobby begeistern. Doch es lauernein paar Anfängerfehler, dieeszuvermeiden gilt. Wirstelleneuchdeshalb nicht nur absolutkindertaugliche Routen in derRegion vor, sondern gebenauch Tipps, wieder Funkeüberspringen kann. Tipp1:Kurze Strecken Zu Beginn solltendie Strecken kurz sein,um Kinderfüßenicht zu überfordern. Diegrobe Faustregeldes DeutschenWanderverbands lautet: Lebensaltermal 1,5. EinSechsjähriger schafftalsorundneunKilometer,ein Achtjährigerschon zwölf.Gehtesvielbergauf undbergab,mussdas ebenfalls eingerechnetwerden. Prohundert Höhenmeterschlägtman einen Streckenkilometer drauf. Außerdem zu beachten: Das Lauftempo richtetsichnachdem schwächstenMitgliedinder Gruppe. Tipp2:Abwechslung KinderbrauchenGefilde,die ihre Fantasie anregen: EinBachzum Staudamm-Bauenoderein sandiger Wegzum Barfuß-Laufen kommt da genausogelegen, wieein Wildgehege,andem 42 manRehefüttern kann.Wenndann noch zwischendurch kleine Aufgaben warten,hat man diekleinen Racker schnellauf seiner Seite. Anregungengefällig? Mögliche Aufgaben könnten sein:Wer baut denhöchstenKieselturm? Wer erspähtden ersten Buntspecht?Zuwelchem Baum gehörendiese Zapfen,Früchte, Blätter? Schnitzteureneigenen Wanderstock. Oder:FindetzehnverschiedeneInsektenarten undfotografiert sie. In größerenGruppen bringensolche Aktivitäten besonderen Spaß (wegenCorona solltetihr darauf momentan verzichten). Tipp3:Viele Pausen GenügendVerschnaufpauseneinplanen! Ein Picknickmit kleingeschnittenem Obst undGemüse, Mini-Muffinsoderder guten altenStulle hältdie Motivation aufrecht. Gerade beiwarmemWettersindaußerdemregelmäßige Trinkpausen wichtig. Also hier nichtamGewicht sparen, sonderngenug Flüssigeseinpacken. Tipp4:Verantwortungübertragen WeranseinenerstenSchultagzurückdenkt,erinnertsichbestimmt noch daran, mitwie viel StolzerSchultüteund Tornistergetragenhat. Kinderwollengerne Verantwortungübernehmen. Deshalb sollte jedesKindeinen Rucksack bekommen,indem nebenProviant auch Fernglas,LupeoderTaschenmesser Platzfinden. So fühlensie sich als ebenbürtigesMitglied.Jeder darf beider WanderungeineandereAufgabe übernehmen: DerErste wirdVogel-Entdecker, derZweiteWanderstock-Finderund werschon gut lesenkann, wird„Informant“ undliest Tafeln oder Details aus demWanderführervor.

KINDER Westruper HeideIHaltern am See Dieses Kleinodauf derGrenzezum Münsterland punktet mitsandigenHeide-Landschaften,Kiefernduft undtiefblauem HalternerStausee.Erkundetwerdenkönnen dieBienen-Route, die Naturerlebnis-Route, dieHeide-Wald-Route sowiedie Dünen-Route.Perfektfür einenlehrreichen Tagesausflug, vorallem,wennMitte August dieHeide blüht. Wemdiese Strecken nicht ausreichen, derfolgt ab demParkplatz dem sechsKilometer langen RundwegA3. Aber Obacht vorsandigenBöden: MitBuggy solltetihr dierollstuhlgerechtenWegen nichtverlassen! Vier Themenrundwege,jerund3km, Schwierigkeitsgrad: leicht,teils kinderwagentauglich, Start:Südparkplatz, Hullerner Straße Blickübers Ruhrtal HohensteinIWitten DerWittenerHohensteinist einamWochenende gut besuchtes Ausflugsziel.Neben einemWildgehege mitStreichelzoound demHammerteich locken auch dieGrill- undSpielplätze vorallem Familien an.Dreianfängerfreundliche Rundtouren(A1,A2, A3) führendurchsNaherholungsgebiet. DieWaldwege sind teils unbefestigt, aber gut zu begehen. FüreineanspruchsvolleFamilienrunde eignet sich der13,5Kilometer lange undmit einemDreieck ausgezeichneteWeg „DreiTürme“. Am Berger-Denkmal angekommen, habtihr einentraumhaften Blick übersRuhrtal. Vier Rundwegezwischen 2,75-13,5km, Schwierigkeitsgrad:leichtbis anspruchsvoll, teils kinderwagentauglich,Start:ParkplatzHohenstein Naturpfad LangelohICastrop-Rauxel Im NaturschutzgebietLangeloh fühlen sich seltene Tier-und Pflanzenartendank desfeuchtkühlen Klimas pudelwohl. Verantwortlich dafür istneben demRoßbach auch deralteBuchenbestand. Entlangdes Naturpfades(gelbeMarkierung)lässt sich einigesüberRiesenschachtelhalm,Renaturierungund Totholzlernen. Insgesamt 15 Stationensindmit Pfostenmarkiert. Wichtig: Vorabunbedingt dieBroschüreherunterladen,die dieStadt Castrop-Rauxelauf ihrer Webseite anbietet, denn es gibtkeine Tafeln. KleinerWermutstropfen: DieStreckeist beiHundebesitzernbeliebt,die nichtimmer dieHinterlassenschaften ihrerVierbeinerbeseitigen. Rundweg, 4,7km, Schwierigkeitsgrad:leicht, nichtkinderwagentauglich,Start:WanderparkplatzBochumer Straße WestruperHeide Naturpfad KaiserbergIDuisburg EinweißerKreis aufschwarzem Grundmarkiert denNaturpfad Kaiserberg,der gegenüber vom Zoostartet.Der Wegdurch denDuisburger Stadtwaldverläuftzunächstüberwiegend flach, im Verlaufmüssenjedochmehrere An-und Abstiege überwundenwerden. Dabeikreuztihr Bahntrassen, Bachläufeund einenalten Steinbruch,indem bis1874Grauwacken-Sandstein abgebaut wurde.Heute erinnertein Weiher mit stark überwuchertenUferwänden an dieseVergangenheit.Ein Höhepunkt istdas Wildschweingehege nahe derQuelle„HeiligerBrunnen“. Rundweg,10km, Schwierigkeitsgrad:mittel, k. A. zurKinderwagentauglichkeit,Start:Mülheimer Straße, gegenüber vomDuisburger Zoo Baldeneysteig IEssen DerBaldeneysteig istmit einerGesamtlänge von26,7Kilometernund 600Höhenmetern wahrlich nichts fürAnfänger. ZumGlücklässt er sich aber hervorragend in Teilstücke gliedern. Besonders empfehlenswert:das südliche Stück zwischen Kupferdreh undWerden. Hier wechseln sich moosiger Wald,satte Wiesen und leuchtende Felder ab.Die steilenAn- undAbstiege werden mitPanoramablickenüberden Baldeneysee belohnt.Anden Bauernhöfen in Fischlakenkönnendie Kids nichtnur Gänse, sondern auch Alpakasbestaunen.Wer am Ende noch Energieübrig hat, schaut in Werden noch beim Wildgatter Heissiwaldvorbei. Streckenwanderung, rund 13 km,Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll, nichtkinderwagentauglich,Start:S-Bahn-HaltestelleEssen-Kupferdreh, Ziel:S-Bahn-HaltestelleEssen-Werden Durchs BergischeLand Bergische Streifzüge DiegemeinnützigeGesellschaft„Das Bergische“ hat24Themen-Wanderwege rund um Wupper, Aggerund Düsselerschlossen,die sogenannten „BergischenStreifzüge“.Sechs davonrichten sich speziell an Familien mitKindern.Das Besondere:Auf Tafeln entlangder Wege erklärtdie bekanntesteMausdes deutschen Fernsehens spannende Fakten aufkindgerechteWeise.Außerdem sorgen Audio- undErlebnis-Stationen sowie Hofcafés,Höhlenund Talsperrenfür Abwechslung. Diesechs Rundwege haben eine Längevon rund 4bis 13 Kilometer.Weitere Infosauf: bergisches-wanderland.de Staatsforst BurgholzIWuppertal EinArboretum isteineAnsammlungverschiedenerGehölze,sprichBäume,ineiner ArtbotanischemGarten. EinsolchesfindetsichimWuppertaler StaatsforstBurgholzund istgleichvon vier Wanderwegen(drei Rundwege,eineStreckenwanderung)durchzogen.Diese sind nach denHerkunftskontinenten unserergrünen Freundeangelegt, nämlich Amerika, Asienund Europa.Der mitrund6Kilometernlängste Weg trägt denTitel „Wälderder Welt“(IV)und präsentierteineüberkontinentaleAuswahl an Bäumen. Aufallen Routen sind Tafeln mitlehrreichen Infosangebracht. Pädagogisch wertvoll! Drei Rundwege (I,II, III)und eine Streckenwanderung (IV), 2-6km, Schwierigkeitsgrad:leicht, k. A. zurKinderwagentauglichkeit,Start fürWege I, II,IV: ForsthausBurgholz; Start fürWeg III: ParkplatzKaisereiche Baldeneysee WahnerHeide IKöln, Rösrath, Troisdorf Blühende Heide,neblige Mooreund verwunschene Bruchwälder –JederRomantik-Maler hätte seinehelle Freude beim Flanieren durch dieWahnerHeideund denangrenzendenKönigsforst. Das 8.250Hektargroße Naturschutzgebiet istLebensraumfür rund 700gefährdete Arten. Mitder kostenlosenNaturerbe-App der DeutschenBundesstiftungUmwelt(DBU) könnenvierRundwege erkundetwerden. Nebenbei erfährtman WissenswerteszufleischfressendemSonnentau,Wasserbüffelnund zu Fledermaus-Quartieren in ehemaligenBunkeranlagen. DieTourenstarten je an einemder vier Besucherzentren, densogenannten„Besucher-Portalen“. Tipp:Gleichmehrere Wildgehege undVogelparks liegenimund am Naturschutzgebiet. Vier Rundwege, 4-5km, Schwierigkeitsgrad: leicht,k.A.zur Kinderwagentauglichkeit,Start: Burg Wissem,Troisdorf; ForsthausSteinhaus, Bergisch Gladbach; Turmhof, Rösrath; GutLeidenhausen, Köln-Porz LinaNiermann 43

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02