Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Monaten

Mai 2018 - coolibri Düsseldorf und Wuppertal

  • Text
  • Wuppertal
  • Jazz
  • Charts
  • Krefeld
  • Neuss
  • Jazzrally
  • Sucht
  • Oberhausen
  • Musik
  • Comedy

SZENE N E U S S

SZENE N E U S S Aufbruchstimmung DieRauhnächte rund um Weihnachten und den Jahreswechselstanden schonzur Zeit Shakespeares fürUmbruch und das Vertreiben derbösenGeister.Die zwölfteNacht,inFormdes Stückes „Twelfth Night“, kommtbeimdiesjährigen ShakespeareFestivalinNeuss gleich drei Mal zur Aufführung.Und das mitten im Sommer. Das Stück, dasauch unterdem Namen„Wasihr wollt“ bekanntist,bleibtbei weitem nichtdas einzigeHighlightder 28.Ausgabe derTheaterveranstaltungimGlobe. EinPaket aus rund vierzehn Stückenhat derkünstlerischeLeiterund NeusserKulturreferent Dr.Rainer Wiertz zusammenmit seinem Team geschnürt. Losgehtes vom7.bis 10.Juni mitalten Bekannten: Diebremershakespeare companyführt diesmalein Stückvon Mike Bartlett auf. „KingCharles III.“ kreistumdie Frage, „was passiert,wennQueen Elizabethmal totist“, so Wiertz.Das „Future HistoryPlay“ lässt an vier Terminen unteranderemden GeistPrinzessin Dianas über dieBühne schweben.Die Versionvon „KingHenry V.“der Bristolervon Shakespeare at theTobacco Factory beschreibt derkünstlerischeLeiterals „Appell an dieFantasie“. Das Stückumden wilden jungen Mann,der zu einemKönigheranwächst unddas schier Unmöglicheversucht, indemer sich nichtnur miteinem Miniatur-HeerinEroberungen übt, istperfekt aufdas „WoodenO“, den NeusserNachbau desGlobe-Theatres in London, zugeschnitten. Zu sehenist dasBühnenwerk vom12. bis14. Juni. Romeound Julia-Versionensindbereits einige aufdie Bretter, diedie Welt bedeuten, gebracht worden.„RomeoyJulieta“des Projecte Ingenu aus Barcelonahat am 27. Juni tatsächlich eigene Bretterdabei.Die Geschichte derzweiLiebenden, diesichnicht kriegendürfen,ist eingebettet in einanrührendesUmbau-Spektakel. Unddas Hauptbühnenelement, eingroßerTisch aus einemMetallrahmen, hatallerleiGimicks in petto: Holzlatten,aus demTisch gezaubert, dienen als Schwerter, dasMöbelstückfungiert als Liebesbett und schließlichauch als Sarg. Shakespeareim Remix Wenigerdie Requisiten als dieKleider tauschen dieProtagonistenin„TheTamingofthe Shrew“ am 2.7. Das jungeund freche Ensemble desTeatrePapahemalässt der„WiderspenstigenZähmung“inneuemGlanz erstrahlen.Inpolnischer Sprache mitdeutschen Untertitelnwirdesleidenschaftlich,wennesumIrrungen, Wirrungen –und dieMitgift geht.Zunächsterscheint alles ganz normal,dann aber nimmt dasansehnliche Chaosim„persönlichenLieblingsstück“ von Rainer Wiertz seinen Lauf. Am Tagdaraufzeigt dasShakespeare Festival erstmaligauch Bewegtbild. DerStummfilm „Hamlet“, unterlegtmit Live-Musikvon Michael Riesslerund seinem Sohn LorenzoRiessleran denRhythmusinstrumenten.Und um noch eimalauf die„zwölfteNacht“zurückzukommen: DieHandleBards,die sonstmit demFahrrad undShakespeare-StückenimGepäckdurch Kleidertauschin„TheTamingofthe Shrew“ Englandreisen, haben dasStückam24. Juni ebenso dabeiwie dasFluteTheatre (28.+29.6.) undeventuellauch dasGlobeonTour. Letzteres Ensemble spielt einesvon drei Stücken. Welches,darfspontan am 25.oder26.6. vomPublikumausgewähltwerden. Undwem dasnoch nichtaufregend genugist,der sollte sich unbedingtdie Vorstellungen derQBrothers ausChicago ansehen. In „Q Gents“,zusehen vom5.- 7.7.,versehensie „Two Brothers of Verona“mit Hip-Hop-Elementen.Dassdie Kombifunktioniert, zeigtensie bereits2012inNeuss.Mit „Othello theRemix“. NaB ShakespeareFestival: 7.6.-7.7., GlobeTheater, Neuss; shakespeare-festival.de coolibri verlost3Pakete mitje2Tickets für„The Taming of theShrew“am2.7.und je einemPicknickkorbauf coolibri.de Foto: Bartek Warzecha

SZENE K Ö L N coolibri präsentiert N R W F O R U M ProfessoreSalvatore deiMorti Irre Künstler Horrorclowns, einschizophrener Psycho-Forscherund Artisten,die nicht mehr ganz lebendig aussehen.Der Zirkus desHorrors zeigtmit seiner neuen Show,wie schräg undskurril Comedy undAkrobatik sein können.Rund 20 Artisten aus verschiedenenLändern präsentieren demPublikum ein wahresGruselspektakel.Imschrecklich-schaurigen„Asylum“stellen die Zirkusfreaks dieNervendes Publikumsauf dieProbe.Kreidebleiche Gesichter, blutigeSchnittwundenund zerrissene Kittel:IndiesemIrrenhaus wird dergruselige Wahnsinn zur Realität.Wersichhierreintraut,braucht in jedemFall Nervenaus Stahl.Mittelpunktder Show bildet Professore Salvatore deiMorti [GiovanniBiasini], italienischer Psycho-Forschermit Schizophrenie, derdurch seinefragwürdigenMethodendie moderneMedizin revolutionierenwill. Er möchtedem Publikum beweisen, dass er mitseinen neuenExperimentenTotetanzen, Blinde sehenund Lahmegehen lassen kann.BeimRad desTodes,ebenfalls einHöhepunkt derZirkusshow,dreht sich alles um gefährlich hoheSalti undatemberaubende Höchstgeschwindigkeiten. Horror-Clown Maleficus versteht es,Gruselund Humorzuverbindenund zeigteinmal mehr,wie nahsichAngst undWitzmanchmal sind. as Zirkus desHorrors:25.5.-10.6. Am Messekreisel /Brügelmannstraße, Köln;zirkusdeshorrors.de Foto: Zirkus des Horrors Konferenzmit Festival-Charakter:METAMarathon im NRW-Forum Technologie und Campen DasdigitaleZeitalter istda! Unddamit auch eine wachsendeFaszination fürkünstlicheIntelligenz.Das NRW-ForumveranstaltetzudiesemThema jetztein neuartiges Technologie-Festival:Den META-Marathon. 400Interessenten sind eingeladen,als aktiveTeilnehmerdas digitale Happening mitzugestalten. 42 Stunden nonstopPerformances, Gesprächsrunden, Ausstellungenund Workshopszum ThemaKünstlicheIntelligenz -vom 25.bis zum 27.Mai lädtFestivaldirektorChristopherPeterka Menschenein,sichmit derMaterieauseinanderzusetzten. Zugrunde liegtdie Annahme,dasssichKommunikation, Forschung, Kunstund Kultur durch dieFortschritteinder Technologiegrundlegend verändern.Überdas gängige Konferenz-Konzept vonfrontal gehaltenen Vorträgen undzur SchaugestelltenExperimenten hinaus werden dieTeilnehmerangehalten, eigene Thesen zu entwickeln undvorzustellen. So soll einoffener Dialog entstehen. Um denwahren Festival-Spiritzubeschwören,könnenalleMETA-Pioniere aufdem Museums-Gelände ihre Zelteaufschlagen unddortübernachten.Für 42 Euro proPersonist dieVerpflegunginklusive.Wer dabeiseinmöchte, musssich aufder Homepage desFestivals um einenPlatz bewerben. toc META-Marathon: 25.5.(21:59Uhr)bis 27.5.(9:30 Uhr),NRW-Forum, Düsseldorf; metamarathon.net Foto: NRW-Forum AirCappella Festival Airlebnis Mit Henning Wehland 06.05.2018 | 11–18Uhr 12 Bandsaus Deutschland,Österreichund den Niederlanden.Acappella-Musik aufhöchstem Niveau überall im Terminal. Eintrittfrei! Änderungen vorbehalten! Jeder 1. Sonntag im Monat ein Airlebnis. enjoydus.com

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02