Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

Lust auf Familie

  • Text
  • Wuppertal
  • Eltern
  • Kinder
  • Familie
  • Kindern
  • Angebote
  • Familien
  • Menschen
  • Senioren
  • Kurse

S C H R E I B A B Y A M

S C H R E I B A B Y A M B U L A N Z „Schreibabys gibt es nicht“ In Daniela Schellings kuscheligem Therapie-Zimmer sollen sich Eltern und Kinder vor allem entspannen können. Foto: Irmine Estermann Wenn Mütter nicht mehr weiter wissen, suchen sie Daniela Schelling auf. In ihrem kuschelig eingerichteten Therapie-Zimmer können sie zur Ruhe kommen und die Bindung zu ihrem viel zu häufig schreienden Baby wieder festigen. Ihre Schreibabyambulanz verfolgt dabei einen anderen Ansatz als es in Krankenhäusern üblich ist. „Schreibabys gibt es für mich nicht“, sagt Daniela Schelling. Warum ihr Angebot dennoch „Schreibabyambulanz“ heißt hängt einfach damit zusammen, dass Menschen diesen Begriff googlen, wenn sie auf der Suche nach Hilfe sind. Und das seien hauptsächlich Mütter, die nicht mehr weiter wissen und mit guten Ratschlägen von außen und Durchhalteparolen wie „Das sind nur Koliken“ nicht weiterkommen. „Oft schreien Babys, weil sie auf etwas aufmerksam machen wollen. Sie können ja nur mit Gefühlen kommunizieren.“ Generell sei es aber ein Anzeichen dafür, dass die Mutter-Kind-Verbindung aus dem Gleichgewicht geraten ist. Wichtig sei dann, die Ursache für die Belastungssituation zu finden. „Hilfe sollten Eltern so früh wie möglich suchen“, sagt Schelling. Je länger sie warteten, desto mehr Sitzungen bräuchten sie erfahrungsgemäß. „Wenn die Mutter sich mehr und mehr Sorgen macht, reicht das schon.“ Es gebe bei ihr keine Richtlinie, wie oft ein Baby schreien sollte. In die kleine Praxis kommen vor allem Mütter. Väter vereinbaren aber manchmal den Termin. 10 „Wenn es die Möglichkeit gibt den Vater einzubeziehen, dann mache ich auch Abendund Wochenendtermine“, sagt Schelling. Es passiere allerdings, dass Mütter sich nicht erlauben würden, den Vater mit einzubinden, weil sie das Gefühl hätten, dass sie dem arbeitenden Mann den Rücken freihalten müssten. Noch etwas anderes stellt die Therapeutin oft fest: „Alle Mütter, die kommen, haben Schuldgefühle.“ Zum einen, weil sie gesellschaftlich unter starker Belastung stünden. Zum anderen reagiert der Mensch bei so hohem Stress, wie ihn das Babygeschrei auslösen kann, unterbewusst mit dem Impuls zur Flucht oder zum Kampf. „Unser autonomes Nervensystem bringt uns in diese Extremsituation“, erklärt Schelling. „Viele Mütter halten zum Beispiel unbewusst den Atem an, wenn sie glauben, dass ihr Baby gleich schreit.“ Diese plötzliche Anspannung übertrage sich auf das Kind. Deshalb ist ein wichtiger Baustein der Therapie, auf die eigene Atmung zu achten.. „Ich verfolge einen körperpsychotherapeutischen Ansatz“, sagt Daniela Schelling, die zusätzlich zu der Ausbildung als Erzieherin, Psychotherapie nach HPG auch eine neunjährige Zusatzausbildung zur Körperpsychotherapeutin hat. Gemeinsam „Man kann keinen Schalter umlegen“ mit der Mutter guckt sie bei den Sitzungen, was mit dem Körper passiert, wenn er in Stress gerät, denn meistens haben psychische Ursachen auch körperliche Redaktionen zur Folge. In der ersten Sitzungsstunde hört Daniela Schelling vor allem zu, formuliert gemeinsam mit den Eltern Ziele und klärt Erwartungshaltungen. „Man kann keinen Schalter umlegen.“ Es käme vor, dass das Schreien trotz Therapie nicht weniger wird, dann gehe es darum, wie die Eltern diesen Sturm mit dem Kind am besten überstehen. In dem kleinen Sitzungsraum können sich die Besucher auf Matratzen und Kissen zurücklehnen, um zu entspannen, über mögliche Ursachen zu sprechen, sich gleichzeitig ihrem Baby wieder näher zu fühlen und gemeinsam zur Ruhe kommen. Oft reichen drei bis sechs Stunden. „Mir ist es wichtig, einfach einen Raum zu schaffen, wo eine tiefe Bindung zum Kind möglich ist“, sagt Daniela Schelling. Irmine Estermann Daniela Schelling bietet Unterstützung bei Risikoschwangerschaften und Angst vor der Geburt, sowie bei vielen emotionalen Problemen rund um das Elternwerden und das Elternsein. Schreibabyambulanz Wuppertal: Hahnerberger-Straße 77, Wuppertal, Tel: 0202/94677301; schreibabyambulanz-wuppertal.de

A N Z E I G E Marte Meo Unterstützung / Schulbegleitungen / Erziehungsbeistandschaft Ambulante Jugendhilfe LohmühLe Telefon: 020 53 | 205 99 - 78 e-mail: kontakt@jugendhilfe-lohmuehle.de Website: www.jugendhilfe-lohmuehle.de Die Ambulante Jugendhilfe LohmühLe ist ein Jugendhilfeträger mit unterschiedlichen Angeboten für Velbert, Wuppertal und Umgebung. Alle Angebote beinhalten die Arbeit nach der marte meo methode, in der alle mitarbeiter des Trägers geschult sind. marte meo ist eine entwicklungs- und Kommunikationsmethode, die in den 1980er Jahren von der Niederländerin maria Aarts entwickelt wurde. Sie bietet einen ressourcenorientierten Ansatz, der in der Jugendhilfe nicht nur die Kinder und Jugendlichen, sondern auch ihre Familien in ihrer Rolle ernst nimmt. Ziele der videogestützten methode sind u.a. die Stärkung der elternkompetenz sowie die gezielte entwicklungsunterstützung der Kinder und Jugendlichen. Umgesetzt wird dies unter anderem in folgenden modulen: Erziehungsbeistandschaft • ambulante, familienergänzende Hilfen zur Erziehung • familienintegrative Zielsetzung • Ziel ist die Vermeidung bzw. Verkürzung einer Fremd unterbringung von Kindern und Jugendlichen sowie die Bearbeitung und Klärung konlikthafter Lebenssituationen. Intensive Marte Meo Unterstützung über diese Leistung ist eine intensive und gezielte Unterstützung eines Kindes oder Jugendlichen nach marte meo in den verschiedenen entwicklungsbereichen möglich. Im Rahmen der elternarbeit können mütter und Väter darin unterstützt werden, entwicklungsbedarfe der Kinder zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren. Schulbegleitung Die Schulbegleitung, z.B. über einen Integrationshelfer, ist eine hilfe für Schülerinnen und Schüler im Schulalltag, die körperlich, geistig oder seelisch behindert oder von einer Behinderung bedroht sind und eine Regeloder Förderschule besuchen. Die hilfe wird im Rahmen der eingliederungshilfe oder der Jugendhilfe gewährt. Informationen zu diesen und weiteren Angeboten erhalten Sie auch auf folgender Internetseite: www.jugendhilfe-lohmuehle.de 11

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02