Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Wochen

Juni 2018 - coolibri Dortmund

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Recklinghausen
  • Charts
  • Schauspielhaus
  • Festival
  • Sucht
  • Fringe

SZENE D O R T M U N D D

SZENE D O R T M U N D D O R T M U N D R U H R G E B I E T coolibri präsentiert Lucky&Fred (hier seitenverkehrt) Glanzund Glamour Schampus,Blitzlicht, Promis,Glamour.EineGala istjaansicheineguteSache.Geradejetzt,wo mitEchound Literaturnobelpreisecht tolleFormatewegbrechen. Ganz in derenTraditionslinie sehensich Lucky&Fred,jetzt im TheaterDortmund.Aberwer sind dieüberhauptodermörderischer gefragt, warumladen jetztschon B-Medien-Promis zur Gala ein? Haben diedennüberhaupteinen rotenTeppich,soals immerhin rechtbekannterPodcast?Lukas Heinser alias Luckyerreichenwir beim ESC in Lissabon,wo derEx-Bildbloggerals AssistentPeter Urbans arbeitet.„Wirwollten es nichtLive-Podcastnennen, dasist irgendwiesoBerlin 2017.Unter Gala kann mansichmehrvorstellen. UndPodcast machenjaalle. Istjaquasi das‚Komm‘ wir gründeneineBand‘ vonheute“. Waswirdgeboten? „EsgibtMusik, Live-Darbietungen,Videoschnipsel, Gäste, aktuelle Themen werden besprochen, auch Rückblicke aufunser Schaffen der, sagen wirmal,letzten 30 Jahre“. Also eine ArtLate NightShow. Und werist Fred?Das istFriedrich Küppersbusch vomlegendärenTV-MagazinZAK, längstKolumnist in vielen intelligenten Blättern.Fredsagt, er seibereit, mitdem Gala-Format „ins Westfalenstadion“umzuziehen. Lucky will derweilmal schauen, waservom Song Contest mitnehmenkönne. Dieschmissendie Bühne eh nurweg. Soll ja auch eine ArtGalasein. tt Lucky&Fred –die Gala, 6.6.,20Uhr, Schauspiel Dortmund; theaterdo.de Foto: Schauspiel Dortmund WorldPressPhoto 2018 vonRonaldoSchemidt Bilder eines Jahres Das Foto „Venezuela Crisis“von RonaldoSchemidt wurde2018zum Pressefotodes Jahres gekürt. Es zeigteinen in Flammen stehenden Mann mitdunkler Atemschutzmaske,der an einerWandentlang rennt, aufder einRevolvermit demWortPaz (Frieden) gesprayt ist. DerMann istder 28-jährige José VíctorSalazar Balza, der in Venezuelagegendie Herrschaftvon Präsident Maduro protestierte,als nebenihm der Gastank einesMotorrollersexplodierte. Er überlebte schwer verletzt. Es ist ein Foto von großer emotionalerWirkung,das symbolisch fürdie bedrohlicheLageindem südamerikanischen Land steht. Dieses undüber150 weitereAufnahmen,die vonder WorldPress PhotoFoundation ausgezeichnet wurden, sind ab dem9.Juni im Dortmunder Depotzusehen.Neben erschütterndenBeiträgen,die eine vonKrisen undGewalt bestimmteWeltdarstellen,gibtesjedoch auch poetischeNaturbilder, intimbeobachtete Geschichtenund spektakuläre Sportaufnahmen zu sehen. DieAusstellung, es wirdein Besuch ab 14 Jahrenempfohlen,wirddurch einausgewähltes Rahmenprogramm begleitet. Das Angebotumfasstunter anderemöffentlicheFührungen sowiezahlreiche Vorträge.EinePodiumsdiskussion widmet sich zudemdem nichteinfacherwerdendenThema „(Bild)Journalist*innen unter Druck“. sr WorldPress PhotoAusstellung:.6.-1.7., Depot, Dortmund, depotdortmund.de Foto: Ronaldo Schemidt, Agence France Trinkhalle am StadtgarteninHerne Gemischte Tüte Am 25.Augustist es endlichsoweit: Derzweite Tagder Trinkhallen bringt wieder Kultur,Trubel undHeiterkeitindie Kioske derRegion. 50 Budenwurdenals offizielle Stättender Budenkulturausgewähltund werden mitbuntemProgramm bespielt,das vonder Ruhr Tourismus GmbH kuratiertund finanziertwird. Schließlich istdie Bude Kult!Nicht wegzudenken sind die vielen Kioske undTrinkhallen,die dieStraßenbilderder Ruhrpottstädte prägen undihre Bewohnerseitjeher mitBömskes,Kratzeisund Co. versorgen–undanihremzweiten Ehrentrag miteinem Programmteilaus fünf Sparten: Musik, Kleinkunst,gemischte Tüte,Fußball und Filmbude.Die letztenbeiden sind in 2018 neu mitdabei.Filmbuden zeigen im Rahmen des Projektes„SchmelztiegelRuhrgebiet –Alltag schreibt Geschichte“Familienfilmeaus den50- er bis80erJahren, dieRuhrpottlervorabeinreichen konnten. DieSparte„Fußball“ macht natürlich nichtnur wegender diesjährigenWeltmeisterschaftimBolzsport Sinn,sondern auch,weil derSport identitätsstiftende Funktionen im Ruhrgebieterfüllt. AngebotenwerdenQuiz, Lesungen,Vorträgeund mehr,teils in Begleitung vonFußball-Legenden. Alle 50 Programmbuden (plussicheigenständigorganisierende Locations) findensichauf derHomepageruhr-tourismus.de! lv 2. Tagder Trinkhallen: 25.8., verschiedene Orte im ganzen Ruhrgebiet;; tagdertrinkhallen.ruhr Foto: Reinaldo Coddou H. coolibri verlost2x2 Tickets für dieWorld PressPhoto Ausstellung in Dortmund aufcoolibri.de 20

SZENE D O R T M U N D So sahesletztes Jahr beim Sommer am Uaus Foto: Roland Baege Utopien unterm U Sommer am U–das heißtseitJahrenwochenlangesKulturprogramm verschiedensterGeschmacksrichtungen in lockerflockiger Terrassenatmosphäre. 2018 setzen dieVeranstalterauf einkomplettneues Design, dass derVeranstaltungsreihe einenneuen Charakterverleihen soll. „Utopie“ist dieÜberschrift, diediesesJahrüberdem Sommerprogramm derKulturstätteimehemaligenGär-und Lagerturm derUnion Brauerei schwebt. Ausgedrückt wirddie Idee,dasshieramUdie Zukunftgestaltet wird,durch einneuesDesign, dass sich mitgeometrischenFormenund verwischtenFarben am futuristischenLookbekannter Science-Fiction- Werkewie „Tron“ oder „Ghost in theShell“ orientiert.Dabei istdie Idee des SommersamUnachwie vorder ursprüngliche Gedanke: Das Programm isteinebunte Mischung aus Musik, Lesungen,Poetry Slam,Mitmachaktionen undmehr, daskostenlos undniedrigschwelligfür allezugänglich ist, dieden Sommer in derStadt verbringen.„Made by many“lautetdabei die Devise. Soll heißen: Dieeinzelnen Programmpunkte werden nichtzentral aus einemTurmfenster heraus aufdie Terrasse am Ugeworfen,sondern vonvielenunterschiedlichen Akteurenerarbeitet. So entsteht eingenauso farbenfroherwie inhalts- undabwechslungsreicherProgrammkalender, in demsichviele Stimmen wiederfinden, diedie Kulturszene Dortmundsprägen. Hier ziehen siealleaneinem Strang,kommenalleauf einerTerrasse zusammen,teilenihreIdeen, arbeitenzusammenund erschaffen so ganz neue Synergien.Das darf mandann tatsächlich ruhigenGewissens als „utopisch“ bezeichnen.Und als wichtigesZeichen dafür,dassman gemeinsammehrerreicht.Diese Vision,die sich im futuristischenErscheinungsbild undauch in derdiesjährigenGestaltungder U-Terrasse mit Lichteffektenund neuenFormenwiderspiegelt,wurde übrigens vonHeimatdesign undden zwei Gestaltungsbüros Konter undpleasedon’t touch aus demUnionviertelerarbeitetund umgesetzt. Einige Termine standenbis zum Redaktionsschluss auch schon fest.So steigtzum Auftaktwochenende vom2.bis 3. Juni dasRuhr-Folkfestival, beidem zumBeispiel Fred Ape, Crab,Helmo unddie Feuersteinsauftreten. Zudemtreffen sich am 12.Juni einige derbestenPoetrySlammer derNation vorm U-Turm.Mit dabeisindSvenjaGräfen,PaulBokowski, Tanasgol Sabbaghund Jean-PhilippeKindler unddie in derDortmunderLiteraturszenebestens bekanntenModeratoren Özge Cakirbeyund Rainer Holl. Auch einenMonat später,am12. Juli,wirdwiedergeslammt,dann unter anderemmit JanPhilipp Zymnyund JosefineBerkholz. lv Sommer am U: ab 2.6., verschiedene Termine, VorplatzDortmunder U, Dortmund; sommer-am-u.de 21

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02