Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 7 Monaten

Januar 2019 - coolibri Bochum

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Jazz
  • Musical
  • Sucht
  • Gelsenkirchen
  • Recklinghausen
  • Oper
  • Januar
  • Coolibri

KUNST On the Wall Neue

KUNST On the Wall Neue Ausstellungen 2019 An Illuminating Path,1998 by DavidLaChapelle. Courtesyofthe Artist Foto: ©David LaChapelle Bochum Im DeutschenBergbaumuseumwurden dieerstenbeiden neuenRundgänge im November 2018 fertiggestellt. Diesesind ab Januar2019für Besucher geöffnet. Bonn DieAusstellung„MichaelJackson –Onthe Wall“ betrachtet vom22.3. bis14.7. denEinfluss von MichaelJackson als einender erfolgreichsten Musiker des20. Jahrhunderts aufdie zeitgenössischeKunst.Dazu versammeltdie BundeskunsthalleWerke vonübervierzig Künstlern. Darunter auch Exponate, dieeigensfür dieAusstellunggeschaffen wurden. Dortmund DerHMKVzeigtvom 30.3. bis22.9. dieGruppenausstellung„DerAlt-Right Komplex–Über Rechtspopulismus im Netz“. ZwölfPositionen setzen sich mitRechtspopulistenauseinander, dieheute insbesondere dasInternetund Soziale Medien zurVerbreitung nutzen.ImOktober folgtanlässlich„30 Jahren Mauerfall“ dieAusstellung„Artists+Agents –Performancekunst undGeheimdienste in Osteuropa“.ImZentrum stehen dieAkten,die diverseGeheimdienste in OsteuropaüberPerformancekunstder 1960erbis1990er-Jahreangelegthaben. Am 4.10.sollimMuseumOstwall eine Ausstellungvon JonathanMeese gezeigtwerden. Er ist eingeladen worden,sichmit dermuseumseigenenSammlungauseinanderzusetzen.Sie trägt denArbeitstitel„Keine Angst“. 52 Bauhaus-Jubiläum,MichaelJacksoninder Kunst, engagierte Frauen: Das neue Jahr hatviele spannende Ausstellung in der Region zu bieten.Ein Ausblick. Düsseldorf Mit„Fotografinnen an derFront –Von LeeMiller bisAnjaNiedringhaus“(8.3.-16.6)widmetsich dasMuseumKunstpalast derlangenTradition voninKriegsgebietentätigen Fotografinnen.Die Ausstellungpräsentiertrund120 Arbeitenvon acht Fotografinnen ausden letzten80Jahren. Essen Miteiner dreiteiligenPräsentationsserie gibt dasMuseumFolkwangEinblick in dievielfältigenBauhaus-Bestände. Im FokusstehenLyonelFeininger (18.1.-28.4.), Bühnenwelten (10.4.-8.9.) undLászlóMoholy-Nagy(ab 20.9.). NebenweiterenAusstellungen istdie Überblicksschauzuder amerikanischen Künstlerin NancySpero vom7.6.-18-8.ein Highlight. Siewar bekanntfür ihrkontinuierliches politisches, soziales undkulturelles Engagement. Audrey Hepburnvon BudFrakerfür Sabrina, 1954. Foto: ©John Kobal Foundation Hagen Auch dasOsthaus Museum Hagenbegeht miteiner Ausstellungsreihedas Bauhaus-Jubiläum. DenAnfangmacht eine Schaumit Werken vonBauhaus-Künstlern aus dereigenen Sammlung(27.1.-24.3.): darunter u.a. Annieund JosefAlbers, MaxBill, Wassilij Kandinsky, IdaKerkovius,PaulKlee, OskarSchlemmer undFritz Winter.Anschließend belegt „Zwischen Bauhaus undDiktatur: Die ZwanzigerJahre in Hagen“(12.4.–2.6.)mit Fotografien, Plänen, Dokumenten undObjekten denEinfluss unddie Traditiondes Bauhauses in derStadt vonKarl ErnstOsthaus.Inder zweiten Jahreshälftewirddie sachlicheund dokumentarischeFotografieinden Fokusgerückt. Oberhausen In den1950er-Jahrenwurdendie ersten Pop- Art-Werkevon Künstlern derbritischenIndependent Groupgeschaffen.Seitdem wurdenzahlreicheungewöhnliche Positionen dieser Kunstrichtung in Großbritannien hervorgebracht. Die LudwiggalerieSchloss Oberhausen zeigtmit „BritishPop Art“ (27.1.–12.5.)erstmals eine Auswahl ausder singulärenSammlungvon Heinz Beck mitihren besonderenund eigenwilligenSpielarten.Ein besonderer Akzent wird dabeiauf dieMusik gelegt.AbMai gibtesmit der Ausstellung „HollywoodIcons“ein Wiedersehen mitbekanntenGesichternvon Judy Garlandbis Fred Astaire,von JamesDeanbis AudreyHepburn,bei demHollywoodinüber200 Fotografien lebendig wird. Stefanie Roenneke

KUNST D Ü S S E L D O R F Oberhausen KöPi-Arena* 02.02.2019 (Beginn: 20.00 Uhr) Ausstellungsansicht „Bauhaus und dieFotografie/VivianeSassen Ganz neu sehen lernen Wirklich eintauchen in diehundertjährige Geschichte derKunst-und Architekturschule Bauhauskann derBesucherineinem dunklen Hinterraum desDüsseldorferNRW-Forums. Hier liegen Virtual-Reality-Brillen bereit,die die 90 JahrealteWerkbundausstellung„Film undFoto“ auferstehenlassen. Damalslerntedas deutsche Kunstpublikum zumerstenMal, dasszum Bauhausselbstverständlichauchdie Fotografie gehört. „Bauhaus unddie Fotografie“heißt dieDüsseldorferSchau,die Teil desJubiläumsprogramms100 JahreBauhaus ist. DieAusstellungsmacherim NRW-Forum verstehenes, einjungesPublikum in denBann zu ziehen: freitags undsamstagsist bis21Uhr geöffnet,minimalistische Popmusik vonNilsFrahm dringt vomcoolenCaféinder Museumsmittedurch alle Räume. DieArbeit, diedie ersteAufmerksamkeitheischt,erinnertanPop- Art: VivianneSassenhat aufihren großformatigen Fotoarbeitenknallbunte halbtransparenteFarbflächen in Wüsten-Szenarien gestellt. Siedominieren dieSzenerie, sind eine Referenzandie farbigen Quadrate desabstrakten Malers undBauhaus-MeistersJosef Albers.Sassens Werkgruppe „Umbra“von 2014 istgut positioniert,weilsie aufden ersten Blick einfach zu konsumieren istund durch knallige Farbigkeitindie Schauhineinzieht. Konzeptder Ausstellung,die im Untertitel„ZumNeuenSehen in derGegenwartskunst“ heißt, ist, mitzeitgenössischenPositionendem Erbeder Bauhaus-Fotografen nachzuspüren. Und dasist nichtimmer so einfachzu durchdringenwie in dieser ersten Arbeit.Zum Konzeptder Schule des NeuenSehens, diesichabMitte der20erimBauhaus entwickelte, gehörte unbedingtdas Experimentmit demneuenMedium. Fozto: ©Katja Illner ©Trustees of the Paolozzi Foundation,Licensed by/VGBild-Kunst, Bonn 2019 Wuppertal Uni Halle* 03.02.2019 (Beginn: 18.00 Uhr) Essen Grugahalle* 16.02.2019 (Beginn: 20.00 Uhr) Dortmund Westfalenhalle* 23.03.2019 (Beginn: 20.00 Uhr) Ratingen Dumeklemmerhalle 14.06.2019 /15.06.2019 (Beginn: 20.00 Uhr) Weitere Termine unter nuhr.de! *Nummerierte Plätze! Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter nuhr.de, eventim.de und 01806/570000 (20ct./Anruf, Mobilfunkpreise abweichend) Selfiesund Elefanten Eine wichtige Fragestelltdie Ausstellung, wenn siedie Anti-Brexit-Kampagnedes berühmten Fotografen WolfgangTillmannsmit denhistorischenWerken in Beziehungsetzt:Inwieweit war dasBauhaus politisch ausgerichtet? EinVorwurf,den sich dieFotografie-Experimente desNeuen Sehens gefallen lassen mussten, war derdes Ästhetizismus–dass sie alsonicht wiedie künstlerischeAvantgardeder Moderneauch aufradikale gesellschaftlicheVeränderungen zielten. WolfgangTillmannsbringt in der Plakat-Kampagnedie entrückten Horizont-BilderseinerSerie „Vertical Landscapes“mit Slogansgegenden EU-Austritt Großbritannienszusammen: „Noman is an island.Nocountry by itself.“ Zwei echte Hingucker hat dieAusstellung außerdem mitDominiqueTeufens „Selfiepoint“vor einer Bergkulisse undder dreiteiligen Videoinstallation„Play Dead,RealTime“ vonDouglas Gordon,inder nurbei oberflächlicher Betrachtungein sterbenderElefant im White Cube zu sehenist. MaxFlorian Kühlem Bauhausund dieFotografie: bis10.3. NRW-Forum, Düsseldorf British PoP Art Meisterwerkemassenhaftaus derSammlungHeinz Beck 27.1.–12.5.2019 S gt. PePPer’S LoneLy HeartS CLuB Band www.ludwiggalerie. de |Tel.020841249 28 Special guest 53

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02