Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Januar 2017 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Charts
  • Dortmund
  • Musik
  • Jazz
  • Tanz
  • Oberhausen
  • Krefeld
  • Bochum
  • Halle
  • Www.coolibri.de

W U P P E R T A L B E A

W U P P E R T A L B E A T L E S - S O N G B O O K N E V E R E N D I N G Auf den Spuren der Fab Four Foto: Stephan Haeger 25 Jahre Jubilee Foto: LCB Come together Alles Andere wäre auch seltsam gewesen. Schon wenige Tage nachdem die Nachricht die Runde machte, dass Giora Feidman zusammen mit dem Rastrelli Cello Quartett das große Beatles-Songbook aufgeschlagen hat, um für 2017 das hundertminütige Programm „Feidman plays Beatles“ zusammenzustellen, das ausschließlich aus Kompositionen der Fab Four bestehen wird, waren die ersten Shows gebucht. Nicht nur ausgemachte Beatles-Fans dürften neugierig sein, wie die Kompositionen des Liverpooler Vierers in den Arrangements dieser Formation ertönen. Das aus Israel stammende Jerusalem Duo - mit Hila Ofek an der Harfe und André Tsirlin auf dem Saxofon - wird die Konzerte als Special Guest zusätzlich bereichern. JDD 4.1. Willibrordi Dom, Wesel; 5.1. Friedhofskirche, Wuppertal Full of Soul Ausgelöst 1992 durch den Film The Commitments, war die deutsche Antwort bald gegründet. Mit weitreichenden Folgen. Die Komm’Mit Mann!s feierten ziemlich schnell sehr große Erfolge – ausverkaufte Clubs, umjubelte Festivalauftritte. Da hilft nur eines: Weitermachen! Und nun, nach zig Auftritten im In- und Ausland, tausenden gefressenen Autobahnkilometern, Gigs mit Soulgrößen wie z. B. The Temptations und dem Godfather of Soul James Brown, gilt die Band längst als Kult, ist immer noch auf ihrer „neverending Tour“ und fühlt sich frischer denn je. Gut abgehangener Soul der 60er-Jahre, Songs von u. a. Otis Redding, Wilson Pickett und Aretha Franklin, aber auch Eigenkompositionen werden von der elfköpfigen Truppe in die heutige Zeit getragen. JDD Die Komm’Mit Mann!s: 20.1. LCB, Wuppertal I N T E R P R E T I E R T K U N S T V E R E I N Trio für Rio Foto: Paula Bogati Kurze Unterbrechung Foto: Galerie SK Land in Sicht! Oft mehr schlecht als recht kopiert, greift man doch immer wieder lieber zum Original. Rio Reiser war halt eben nicht nur Musiker, sondern auch ein Typ. Umso spannender klingt es da, dass sich eine Sängerin ans Reiser- Werk macht; nicht um stur zu covern, sondern völlig neu zu interpretieren. Ein Pop-Song der 80er erklingt bei der Französin Caroline du Bled in Fado- Traurigkeit als Chanson Existentialiste; oder aus einem rauen Protestsong entfaltet die Sängerin eine zeitgemäß-provozierende Erotik des Politischen. Ihre Fassungen sind deutsch und französisch durchwoben, mal gegen die Welle schwimmend, mal mit dem Sturm brüllend. Begleitet wird sie von scorbüt: Heiko Michels an der „unklassischen“ Konzertgitarre, Gilson Cardoso an der klassischen Percussion. JDD; Caroline du Bled & scorbüt machen Rio Reiser: 27.1. Die Börse, Wuppertal 26 Raum für lokale Kunst Seit fast 100 Jahren gibt es den Verein Solinger Künstler; bis ins Jahr 1919 reichen seine Wurzeln zurück. Und seit vielen Jahren schon haben die beteiligten Künstler einmal im Jahr Gelegenheit, ihre aktuellen künstlerischen Produktionen in den schmucken Räumen des Solinger Kunstmuseums zu präsentieren. „Störung“ ist die Neujahrs-Schau betitelt; 23 Künstler zeigen Malerei, Fotografie, Druckgrafik, Zeichnung, Plastik, Skulptur und Objekte. Die Jahresausstellung wird traditionell begleitet von der Einzelpräsentation eines Künstlers: In diesem Jahr ist es die retrospektiv angelegte Ausstellung von Güdny Schneider-Mombaur unter dem Titel „fast forward 86-16“. Ein Schwerpunkt liegt auf den „Reinzeichen“, Plexiglasobjekten gefüllt mit Staubgewebe. JDD; „Störung“: 14.1.-5.2. Kunstmuseum Solingen; solingerkuenstler.de

W U P P E R T A L T A S C H E N O P E R GREGORIAN Nach dem überwältigenden Erfolg der „Final Chapter Tour 2016“ setzen GREGORIAN im Januar 2017 ihre Tournee fort. Bei vierzehn Konzerten heißt es dann „Masters of Chant – Zum letzten Mal live!“. X-MAS Geschenkideen ADVERTORIAL Thomas Beimel Großes im Kleinformat Der Mitte 2016 verstorbene Wuppertaler Komponist Thomas Beimel hatte bis zu seinem plötzlichen Tod an unterschiedlichen Projekten gearbeitet. Eines davon: Die von ihm so benannte „Taschenoper“ mit dem Titel „höre dich atmen im schlaf“. Dieses einaktige Musiktheaterstück ist entwickelt für die Aufführung im kleinen Raum. Mit seiner Form knüpft es auch an die Tradition der Abende mit Kunst und Gespräch im bürgerlichen Salon und die Aufführung von Liederabenden im kleinen Kreis an. Drei Darstellerinnen, eine Sopranistin, eine Akkordeonistin und eine Klarinettistin, agieren hier sowohl szenisch also auch musikalisch, nutzen Sprache, Geste, Gesang, Töne und Klangfarben der Instrumente. JDD; „höre dich atmen im schlaf“: 12.1. Atelier Willi Barczat, Opphoferstr. 11a, Wuppertal; Voranmeldung erforderlich unter mail@utevoelker.de oder 0202-3176233 B R E T T E R B U D E Da machste Augen, Elements spielen Jetzt wird gebrettert Hier kann man nicht nur mit dem Board zum Konzert; davor, danach oder währenddessen kann man sich auch in der Bretterbude auf der Miniramp dem Rollsport hingeben. Zu hören gibt es bei „Musik & Skaten“ drei Bands aus den Bereichen Hardcore, Metalcore und Modern Metal. Auch hier natürlich volles Brett! Die Kasseler Today Forever waren schon mit Bands wie Silverstein, Underoath und Comeback Kid auf Tour und kommen mit neuem Album. Tides Awaking haben letztes Jahr auf dem Remscheider Newcomerfestival abgeräumt und supporteten Itchy Poopzkid in der Unihalle Wuppertal. Elements aus Bochum wandeln auf den Spuren von Genre-Größen wie While She Sleeps, Stick To Your Guns, Adept und The Ghost Inside. JDD; „Musik & Skaten“ mit Today Forever, Tides Awaking und Elements: 21.1. Kultshock, Remscheid Foto: Kultshock Foto: Ute Voelker 18.01.2017 Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle Tickets an allen Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de FIRE ON THE FLOOR TOUR 2017 BETH HART Beth Hart ist nicht nur Feuer und Flamme, sondern reitet derzeit auch auf einer kreativen Flutwelle der Gezeiten. Die Alben der Grammy-nominierten Singer/ Songwriterin werden von den Kritikern gefeiert. Sie arbeitet mit den absoluten Größen der Musikbranche zusammen und verzaubert ihr Publikum mit ihrer rauen und zugleich honigsüßen Stimme jeden Abend aufs Neue. Am 24.05.2017 gastiert die Sängerin mit ihrer Band in Wuppertal um ihr neues Album ‚Fire On The Floor‘ vorzustellen. 24.5.2017 Wuppertal, Historische Stadthalle Tickets an allen bek. VVK-Stellen; www.adticket.de GIANNA NANNINI Die Grande Dame des italienischen Rock kommt endlich wieder auf Tournee! Die Zuschauer dürfen sich auf eine musikalische Reise mit Hits wie ›Fotoromanza‹, ›America‹, ›Latin Lover‹, ›I Maschi‹ über ›Meravigliosa Creatura‹, ›Sei Nell`Anima‹ bis hin zu ihrer neuesten Single ›Vita Nouva e Mama‹ freuen. 05.04.2017 - Düsseldorf, Mitsubishi-Electric Halle Karten an allen bek. VVK-Stellen Ticket-Hotline 0211/ 27 4000 Infos unter www.concertteam.de 2017 27

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02