Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 11 Monaten

Düsseldorf und Wuppertal - coolibri Dezember 2017

  • Text
  • Wuppertal
  • Charts
  • Dortmund
  • Krefeld
  • Jazz
  • Bochum
  • Neuss
  • Musik
  • Musical
  • Sucht

COOLINARISCH

COOLINARISCH Deutsch&English Beginn 20.30 Uhr Freier Eintritt GreatPrizes & GiveAways M A L I K A 30 HOW SMART ARE YOU.? DEZEMBER TERMINE: 04.12. -11.12. -18.12 WE BRINGE DIESEN FLYER MIT ZUR ANMELDUNG &SCHON GIBT ES EIN MOJITO O. GUINNESS AUF´S HAUS. YOU MERRY COOLMAS Gemütliches Plätzchen: Malika Mother’s Finest Kleines Restaurant, große Gastfreundschaft: Im Malika serviert ein junges, sympathisches Team bestes orientalisches Streetfood. Die Multi-Cuisine speist sich aus den Nationalitäten der Mitarbeiter – ein Streifzug durch die libanesische, syrische und marokkanische Küche. Ohne die Werbetrommel zu rühren, eröffneten Fabio Bonfanti und Rachid Rifi Anfang September das Malika. Sie machten einfach die Tür ihres winzigen Restos auf, das so liebevoll eingerichtet ist, wie hier auch gekocht wird: immer à la minute, mit viel frischen Kräutern und orientalischen Gewürzen, die Speisen hübsch angerichtet auf buntem Geschirr. Die Gäste ließen nicht lange auf sich warten. Servicekraft Sita erklärt den Namen und das Konzept: Malika ist arabisch und bedeutet Königin, und die Königin einer jeden Familie ist, na klar, die Mama. Eine „Hommage an die Mütter“ also, deren Rezepte nun die Kinder adaptiert haben. Die Damen dürfen stolz auf ihren Nachwuchs sein, denn was hier aus der offenen Küche kommt, schmeckt großartig: Köfte und Falafel, die es als Vorspeise gibt oder als Tellergericht (wahlweise mit Reis oder handgeschnitzten Pommes), Kibbeh (Bulgurkugel) mit Joghurtsauce, der erfrischende Salat Fatouche (mit Gurken, Tomaten, Petersilie und frittiertem Fladenbrot) oder die traditionelle orientalische Suppe Harira, ein herrlicher Magenwärmer aus pürierten Kichererbsen, Linsen und Gemüse. Tajines (vegetarisch, mit Huhn oder Rind) stehen ebenso auf der Karte wie Couscous, mariniertes Hähnchen oder Rind sowie libanesische Sandwiches. Abgerundet werden die Speisen von verschiedenen hausgemachten Saucen. Getränkeempfehlung: Damaskus-Limo (mit Zitrone, Limette und Minze) oder Avoda-Smoothie (mit Avocado und Datteln), beides natürlich aus eigener Herstellung. Berit Kriegs Malika, Hüttenstr. 21, Düsseldorf, 0211-3112277; Mo–Fr 11.30–22, Sa 13.30 –22, So 15–22 Uhr; facebook.com/pg/MalikaStreetFood NEWS Das Döner Kebap House Mahlzeit ist der Nachfolger der Pizzeria Mirano auf der Duisburger Straße. Eine zweimonatige Kernsanierung hat dem ehemals düsteren Laden eine helle und freundliche Optik beschert, und freundlich ist auch der Empfang: Mit einem gut gelaunten „Mahlzeit!“ begrüßt Inhaber Ali Baki seine Gäste. Etliche Jahre hat er in Willich ein Kebap-Haus betrieben, nun kommen auch die Landeshauptstädter in den Genuss des „besten Döners, den man sich vorstellen kann“. Den gibt es mit Kalb- oder Hähnchenfleisch, aber auch vegetarisch, etwa als Falafel-, Pommes- oder Salat-Tasche. Alle Saucen sind Eigenkreationen und mehrmals täglich wird auch die Salattheke frisch bestückt. Unterhaltung gibt’s in Form von Tageszeitungen oder im Gespräch mit dem netten Team. Foto: Malika

COOLINARISCH F R I T T E N W E R K JETZT SUSHI LOVE VERSCHENKEN: MIT DEM SUSHI SHOP WEIHNACHTSGUTSCHEIN! ERHÄLTLICH BEI UNS IM SHOP Haben ordentlich was drauf: Poutines im Frittenwerk Oh, wie schön ist Kanada Nichts gegen Pommes mit Ketchup oder Mayo, aber besonders originell ist das nicht. In Kanada isst man frittierte Kartoffelstäbchen mit Bratensauce und Käsewürfeln, was deutlich besser schmeckt, als es aussieht. Das Ganze nennt sich Poutine und ist die Hausspezialität im Frittenwerk. Foto: Frittenwerk Seitdem vor drei Jahren das erste Frittenwerk in Bilk eröffnete, ist es auf Expansionskurs. Filialen gibt es in Köln, Aachen, Frankfurt und Essen sowie seit kurzem einen zweiten Standort in der Landeshauptstadt. Damit kehrt das Düsseldorfer Unternehmen zu seinen Wurzeln zurück und trägt einer wachsenden Fangemeinde Rechnung, die nach Poutine verlangt, was frei übersetzt so viel bedeutet wie „Sauerei“. Poutine ist ein deftiges Fastfood mit Suchtfaktor und DAS Nationalgericht Kanadas: XL-Pommes, im Erfinderland gerne doppelt frittiert, getränkt mit Bratensauce und angereichert mit Käsewürfeln (im Original Cheddar, der beim Draufbeißen quietschen muss). Definitiv keine Diätkost, dafür ein ideales Katerfrühstück. Und auch als nahrhafte Stärkung in der Shoppingpause wärmstens zu empfehlen. Die Qualität einer Poutine hängt wesentlich von den Fritten ab, und in der „Pommesmanufaktur“ sind sie perfekt: dicke, goldgelbe Fritten aus frischen Kartoffeln, außen kross, innen weich und saftig. Neben dem Klassiker finden sich fantasievolle Toppings. Etwa „Montreal Style“ (Champignonrahm, Mozzarella), „Chili Cheese“ (Chili con Carne, Jalapeños), „BBQ Pulled Pork“ oder das asiatisch angehauchte „Pulled Honey Chicken“. Lady’s best choice sind die „Tijuana Street Fries“: Knoblauchfritten plus Guacamole, Sour Cream und frischen Tomaten. Sämtliche Saucen, Dips und Salate sind übrigens hausgemacht. 4,90 bis 6,90 Euro kostet der kulinarische Trip nach Kanada – ein ebenso preiswertes wie sättigendes Vergnügen. bk; Frittenwerk, Schadowstr. 86–88 (Ecke Jacobistr.), Düsseldorf, 0211-97174369; Mo–Do 11.30–22, Fr & Sa 11.30–23, So 12–21 Uhr; frittenwerk.com Bislang gab es unter einer Adresse an der Klosterstraße tagsüber das Café Uhlenbusch, abends U. Das Restaurant. Bastian Falkenroth hat jetzt beide Konzepte zusammengeführt; nun heißt es nur noch U. Das Restaurant, welches mit neuen Öffnungszeiten (10–22 Uhr) ganztägige Küche bietet. Über Tag werden Frühstück, Stullen, Salate, Snacks und ein Mittagsmenü serviert, ab 18 Uhr greift die Abendkarte mit des Meisters raffinierten Kreationen wie Bouillabaisse für zwei Personen, Tafelspitz oder Kalbsbäckchen, wahlweise à la carte oder als sechsgängiges Chef’s-Choice-Menü. Zum Einstieg hat Falkenroth einige „Gast-Gastgeber“ eingeladen, die mit ausgesuchten Weinen den Abend begleiten: die Sommeliers Thomas Sommer (4.12.) und Antonio Askitis (11.12). Um Reservierung wird gebeten. Berit Kriegs Einfach bestellen: FROHE WEIHNACHTEN SUSHI SHOP GESCHENKGUTSCHEIN WWW.MYSUSHISHOP.DE 0211 86 933 944 RESTAURANT | TAKE-AWAY | LIEFERSERVICE 7 TAGE DIE WOCHE GEÖFFNET BLUMENSTRASSE 7 | 40212 DÜSSELDORF 31

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02