Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 5 Monaten

Dezember 2020/ Januar 2021

  • Text
  • Aufdie
  • Vonder
  • Gemeinsam
  • Sportlich
  • Dortmund
  • Mann
  • Frau
  • Zeit
  • Bochum
  • Sucht

THEATERVORSCHAU 2 021

THEATERVORSCHAU 2 021 TheaterprobeninZeitenvon Corona:Romeo undJulia in Wuppertal Foto:Wuppertaler Bühnen Die Theatersaison 2021 Auch wenn Schließungenund Hygienebestimmungen den Alltag an den Theatern erschweren, probenRegisseure, Dramaturgenund Schauspieler beständig weiter.Und so hängen viele spannende Inszenierungeninder Warteschleife und hoffen auf einbaldiges Publikum. 46 Aktenprosa Vor200 Jahren wurdeder kommunistische RevolutionärFriedrich Engels in Wuppertal-Barmen geboren. Zahlreiche Veranstaltungeninder Stadterinnernanden berühmten Unternehmersohn, auch dasTheater nimmt sich bestimmter Inhalte an. Nach GerhartHauptmanns„DieWeber“anden WuppertalerBühnen seziertAutorin FeliciaZellerin„DerFiskus“ dieStruktureneines Finanzamts. Heraus kommt eine unterhaltsameInnenschauvollerAktenprosa; der Kampfumdie Beförderungsstelleist eröffnet! Das Finanzamt als Moloch, wirhaben es immer geahnt... Um tatsächliches Köpferollen geht’s dann in GeorgBüchners„DantonsTod“, demliterarischen Schauprozessder FranzösischenRevolution. Einenmusikalischen Blickauf Engels Arbeitenwirft LuigiNonomit seiner Oper „Intolleranza2021“. Unterder Regievon Dietrich Hilsdorfgehtesum dasAufbegehren einesMinenarbeiters unddessenSinnsuche. Unter strengen Hygienebedinungenist „Romeo undJulia“inSzene gesetztworden, dasLiebesdrama wirdnicht nuramValentinstagdie Zuschauerverzaubern. Alternativen zumCouch-Theater MitseinemFormat „Couch-Theater“hat das TheaterHagen vieletolle Videos/Mitmachaktionenauf dieWebsite gestellt. Doch zumLive-Genusslocken Oper undSchauspielmit großen Titeln:„DerLiebestrank“, „Salome“, „Nathan“ und„Anatevka“stehenzur Auswahl.Anton Tschechows„Drei Schwestern“kommt gleich im Doppelpack daher, alsSchauspiel in derRegievon Francis Hüsers undinder Musiktheaterfassungvon PeterEötvös in russischer Sprache(Regie: Jochen Biganzoli). Auch am Dortmunder Musentempelkommt einmodernerSchauspielklassikerauf dieOpernbühne. Mit„FindePartie“ istSamuelBecketts „Endspiel“gemeint unddie klangreiche Vorlagedes ungarisch-französischen KomponistenGyörgy Kurtág kommt nach seiner Uraufführung an derMailänderScala direkt insRuhrgebiet (Regie:IngoKerkhof). MitJohnStein-

THEATERVORSCHAU 2 021 beck startetdas Schauspielensemble in dasneue Jahr.Reportagenüber dieFolgender Weltwirtschaftskrise 1929 in denUSA liegendem Drama „Früchte desZorns“zugrunde. Auch am Essener Grillo-Theater istdas StückabMärzzusehen,dortineiner Inszenierung vonHermann Schmidt-Rahmer. LeidenschaftimTanz Um großeGefühle geht es beiden TanzkompanieninEssen undGelsenkirchen.AmMusiktheater im Revier versetzt sich dasBallett-Ensemble ins mittelalterlicheParis undvertanztRomanausschnittevon Victor Hugos „Notre Dame de Paris“. FabioLiberti undGiuseppeSpota choreografieren dieungleiche Liebezwischen derbegehrtenStraßentänzerin Esmeralda unddem missgestalteten Quasimodo. Am Aalto-Theater widmen sich gleich vier Tanzstücke demThema „Passions“. DieWerke vonEdwardClug, Jirí Kylián undRolandPetit ergänzen sich in ihrerSinnlichkeit,Verletzlichkeit undSelbstüberschätzung. Leidenschaft pur! Gefühle andererArt erzeugtdie Neuinterpretationder Geschichte vonAnne Frank am DüsseldorferSchauspielhaus.In„LiebeKitty“gehtesim Kernumderen schriftstellerischeAmbitionen. Das großeHaus widmet sich Fassbinders„DiebitterenTränen derPetra vonKant“. Das Dekadenz- Melodramawurde 1972 mitMargitCarstensen in derHauptrolleverfilmt. Außerdem gibt’snochHebbels „Nibelungen“ (Regie:Stephan Kimmig) und „comeasyou are“ vonFritz Katerals Koproduktionmit derBerliner Volksbühne (Regie:Armin Petras). Ariane Schön Danke. Dank Ihrer Unterstützung können wirviele schöne und hilfreiche Projekte in unserer Region möglich machen. Inzwischen unterstützen wirmit fast 100.000 € im Jahr Bildung und Ehrenamt. Das Lensing Media Hilfswerk bündelt das soziale Engagementvieler Medien in der Region. Wir tun Gutes etwaimNamen der Ruhr Nachrichten, Lensing Druck oder Coolibri. Helfen Sie mit! lensingmedia.de/hilfswerk „Die bitteren Tränen derPetravon Kant:Sonja Beißwenger,Anna-Sophie Friedmann Foto: Schauspiel Düsseldorf 47

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017