Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Wochen

Dezember 2018 - coolibri Bochum

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Gelsenkirchen
  • Musical
  • Schauspielhaus
  • Sucht
  • Recklinghausen
  • Hagen

THEMA R U H R G E B I E

THEMA R U H R G E B I E T Kampf der Vermüllung WildeMüllkippennehmen in denRuhrgebietsstädtenzu. Berge vonHaushaltsabfällen werden wahllos aufFeldernund Wiesen abgeladen, Autoreifen und Sperrmülllandenals mannshohe Haufen aufgetürmt nebenPapiercontainern. Die Ruhrgebietsstädteertrinken mittlerweile im Müll.Wie konnte das passieren?Und wielässt sich dagegensteuern? ImmermehrKommunen machenjetzt mobilimKampf gegendie Vermüllung.Auch Internet und Smartphone erweisensichdabeials wichtige Werkzeuge, um Abfallberge zu verringern undMüllsünder zu stellen. 12 Morgenseinen freien Park+Ride-Parkplatzam BahnhofBochum-Ehrenfeld zu finden, istnicht immer leicht.Aberrichtig ätzendwird's, wenn dasAutonur deshalb nichtauf einenStellplatz steuern kann,weilwiederjemandseinenMüll dortentsorgthat.Dicke Säcke mitHausmüll, aufgerolltealteTeppicheodersogar Bauschutt –irgendwasUnschönes findetsichimmer auf oder um denParkplatz herum. Eine unglaublicheSauerei.Und eine,die ebenso völlig unverständlichist,wie Jörn Denhardvom Umweltservice Bochum (USB) anmerkt:„Im Gegensatzzu vielen anderenRuhrtgebietsstädtenverfügt Bochum über eine exzellente Entsorgungsinfrastruktur.AlleWertstoffhöfe im Stadtgebiet sind wochentags von7.30bis 20 Uhrgeöffnet“, sagt Denhard. Es seialsokaumnachvollziehbar, warum es immer noch Leutegebe, diedas Angebot nichtnutzten, sondernihreAbfälle anderswo ablegten. Kosten tragen dieSteuerzahler Türmt sich Müll dort, wo er definitivnicht hingehört,dann geht es auch immer demSteuerzahlerans Portemonnaie.JörnDenhard:„Wird wilderMüll entdeckt,soist dasGrünflächenamt zuständig, um zu ermitteln, werden Abfall abgelegt hat. Erstwenndie Ermittlungenabgeschlossen sind,wirdder USBmit derEntsorgungbeauftragt.Die Kosten,die dabeientstehen, werden durch Steueranpassungen wieder reingeholt. Es trifft alsoalle.“Dochnicht nurwilde Kippen, auch dieVerschmutzungenvon Containerplätzensorgenregelmäßigfür Unmut. Von Seitedes USBsinddreiEinsatzfahrzeugetäglich nurunterwegs,umContainerplätzesauer zu halten.Zustände,die auch dieStadt Bochum nichtlängerhinnehmenwill. Deshalb hatman in Zusammenarbeitmit demUSC im September denStartschuss zumProjekt „StadtRaumPflege“gegeben. Das bis2020mit 1Millionen Euro kommunaler Mittel unterstützte Programm,soll denBochumerBürgern einStück weit dieVerantwortungfür denöffentlichen Raum neuvermitteln. ViaSocial-Media-Kanälen, mitgemeinsamen Stadtputzaktionenund Veranstaltungensoll vermitteltwerden, wieein sauberes Stadtbild gelingenkann,wennalleaneinem Strang ziehen. FürBochumer, beidenen derfreundliche

THEMA hen. DassSauberkeitein wichtigerFaktor für eine attraktiveStadt ist, teiltman auch in Essen. Unter demMotto „Essen bleib(t) sauber“setzt dieKommune ab sofort einenAktionsplan für eine saubereStadt um. HärtereGeldstrafen fürSünder WieinBochumfußtder EssenerPlanauf verbesserte Öffentlichkeitsarbeit, erweitertenService derEntsorgungsbetriebe undder Verfolgungund härteren Bestrafungvon VerursachernwilderKippen. Mülldetektiveund mobile Einsatzgruppen derEntsorgungsbetriebe Essen (EBE)sollendie Verfolgungund Ermittlung von Umweltferkeln unterstützen.ProjektierteModelle wieinBochumund Essengibt'sindieser Form noch nichtinDortmund. Allerdings gibt es bereitsGespräche über gemeinsame Konzepte,die dieStadt unddie EntsorgungDortmundGmbH (EDG)umsetzen wollen, wieEDG-Sprecherin Petra Hartmann erklärt. Beider EDGhabeman anhandstatistischer Erhebungen festgestellt, dass sich die Fällevon illegalen Müllablagenzwischen2008 und 2018 verdoppelt hätten. läuft.Dasindtradierte Probleme,die unsviel zusätzlicheArbeitbereiten.“Ebensosieht Petra Hartmann diehohe Mieterfluktuationineinigen Stadtteilenals problematischan. Werden Möbel von Vormieternnicht übernommen,landensie einfachauf derStraße–ohne,dassjemanddie Sperrmüllentsorgungangemeldet hat. DieEDG entgegnetdem mitverschärften Kontrollen und demEinsatz vonUmweltdetektiven. Außerdem kommt seit einigerZeitauch die„Dreckpetze“, eine Mängelmelder-App fürs Smartphone,zum Einsatz. „Die Bürger melden kleinere Versäumnisse beider Entsorgunggenau so,wie sieuns auch über verschmutzte Containerstandorte undwilde Kippeninformieren“, sagt PetraHartmann. Fabian Paffendorf Appell undAufklärungsversuche nichtmehr fruchten, könnteeszukünftig auch teuerwerden. So wurde derBußgeldkatalogder StadtBochum verschärft undUmweltvergehenwerden zukünftig härtergeahndet. Zu Beginn 2019 nehmen außerdem neue Umweltdetektiveihren Dienst auf. Müllsündernsoll'sanden Kragen ge- DieUrsachendafür seien vielfältig,wie Hartmann meint: „Die Wertschätzung desöffentlichen Raums hatsichbei denMenschen in derRegionverringert,ihr Wohnumfeld nehmen die Bürger anders wahr.Dazu kommt,dassesviele Zuzüge vonMigranten gegeben hat, in derenHeimatländern dieSache mitder Müllentsorgunganders EinÄrgernis:Sperrmüllberge an Containerstandorten. Fotos: USB Bochum ★ ★ ★ TICKETS: WWW.EVENTIM.DE UND AN ALLEN BEKANNTEN VORVERKAUFSSTELLEN ★ ★ ★ ★ ★ 16.01.19 BOCHUM 27.03.19 HAMM 28.03.19 ESSEN ★ 13.11.19 WESEL 16.11.19 HAGEN 30.11.19 SIEGEN ★ ZUSATZTERMIN 02.05.19 OBERHAUSEN 03.05.19 AUSVERKAUFT OBERHAUSEN 23.05.19 DORTMUND 24.05.19 AUSVERKAUFT DORTMUND ★ ★ 21.11.19 DÜSSELDORF 22.11.19 OBERHAUSEN 23.11.19 DORTMUND ★ ★ ★ 13

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02