Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 1 Jahr

coolibri CAMPUS No 07

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Festivals
  • Aufdem
  • Festival
  • Menschen
  • Hiphop
  • Dieuni
  • Lukasvering
  • Aufs

WARUM BOCHUM? Mike (27)

WARUM BOCHUM? Mike (27) Student Wo trifft man dich auf demCampus? Q-West,Kaffeebar,Mensaterrasse, NA Gebäude, Universitätsstr. 104 Wasmacht das Studentenleben im Ruhrgebiet besonders? Teil desLebensgefühls als Student im Ruhrgebiet istauf jedenFall das Pendeln.Ich habeinen Job in Dortmund,bin gerneinDüsseldorfunterwegs oder mache Ausflügezum KemnaderStausee in Witten.Die Anbindungist super, mankommt schnellrum undauch nachts immer nach Hause. Foto: privat Wasist dein Lieblingsort in Bochum? Du bist ja auch beiden UniverCity- Westpark,KemnaderSee, Tippelsberg Touren involviert…erzählmal! Genau! DieIdee kamvon einerStudierendenaus derGeografie,die inzwischen am Lehrstuhlarbeitet. Diehat gesagt,eswäre doch cool,wenn wirfür neue Studierende dieStadt bekanntermachenkönnenmit Stadtführungen,bei deneneherdie Kulturszene als dasHistorischeimMittelpunkt stehen.Daraus wurdedann eine Kooperationmit derUniverCity.Teil derIdee ist, dass Studierende als Tourguidesauftreten –auf diesen Aufruf habeich mich dann gemeldet. MikeSchäfer studiertGeografieander Ruhr-Uni Bochumund istehrenamtlicherTourguide für dieStudi-Stadtführungen des Bochumer Hochschulnetzwerkes UniverCity Bochum. Die Stadtkennt er alsobesser, alssomanch Alteingesessener.Uns verrät er seineGeheimtippsfür Bochum, wasdas Studileben im Pott so besonders machtund wiesoerlieberinBochum als in Berlin studiert. Mike,warum hast du dich fürBochum alsStudienstandortentschieden? Bochum hatteich erst überhauptnicht aufdem Schirm.Nachdem Abihatte ichmichinverschiedenen Studienstädten,die Geografieanbietenumgeschaut.Berlin,Wuppertal undEssen zumBeispiel.Berlin war eigentlich dieerste Wahl,die Stadtkannte ichschon vonetlichen Urlauben undAusflügen. Bochum hingegenwar in meinem Kopf eher immer als grau,hässlich undüberhaupt nichtlebenswertabgespeichert.Ich habedie Stadt dann aber öfter besuchtund schnellbemerkt,dasssie viel mehr bietet, als gedacht.Und im Vergleichmit Berlin habeich festgestellt: so krassunterscheidet sich Bochum garnicht vonBerlin.ImGrundehat manhiereine genausourbane, vielseitigeund spannende Umgebung –und außerdem meineFamilieund Freunde in derNähe. Warbei derWahl dieLebensqualität derStadt denn ausschlaggebender, alsder Rufder Uni? Absolut. Ichmag dieses urbaneLeben,das ständigwas losist,dieses multikulturelleDingund auch dieMentalitätder Ruhrgebietler.Das istfür mich Lebensqualität. Wieläuft so eine Tour denn ab? Startpunkt derTourenist am Schauspielhaus,von da geht es insEhrenfeld,wowir unsverschiedeneCafés undLocations anschauen, wiedie Butterbrotbaroderdas IAmLove.Dortsprechenwir auch mitden Betreibern,die erzählen dann einbisschenvon ihremLaden,esgibtKostproben undGeschichten.Esgehtdann durch dasBermuda3Eckbis zum KortländerKiez. Das Ziel istneben demKennenlernender Stadtund ihrerGeschichte natürlichauch,dasssichdie Teilnehmeruntereinanderkennenlernen,alsodas sich eine Community bildet,die auch über dieTourenhinaus bestehen bleibt. Wassinddie spannendstenSpots,die die Tour zeigt? Das Bermuda3Eckkennt natürlich jeder, aber ichglaubesodie alternativenEcken im Ehrenfeld oder diewachsende SzeneamKortländer Kiez sind vielen noch nichtbekannt. DieTrinkhalleamKortländer istein spannenderOrt,weilman da schnellmit Menschen in Kontakt kommen kann. Überrascht sind vieleauch vomBrotapfel in Hautbahnhofnähe –bombastischesEssen! Und wasein absoluter Geheimtipp? Das Wiesentalzum Beispiel.Das isteineschöne, ruhige Parkanlageein bisschen außerhalb Bochumsund nichtsobekanntund daherauch nicht so überlaufen,wie es derWestpark manchmal ist. Auch spannend: der Freiraum Crosstrails,quasi einSpielplatzfür Erwachsene.Verpassen darf manauch nichtdas Theaterander Rottstr. 5oderdas Games, eine Kneipe an derBongardstraße mit wechselndemEssensangebot. Wieist denn dasLeben aufdem Campus derRuhr-Uni? Viele sagen, dieUni wäre grau undklobig,aberfür mich macht dasden Charmeaus.Ich find’sehrlich gesagt supergeilandieserUni zu studieren, an derimmer waslos ist. Weil dieRUB eine Campus-Uni ist, istalles immer ganz nah. Mankann in derMittagspausezum Uni-Center rüberflitzen, sich mitLeutenzum Mittagessentreffen,ständigtrifft manwen aufdem Campus… dasmacht’s einfachdynamischund lebenswert. Überzeugeeinen Studiin-Spe mitdreiSchlagwortenvon Bochum! Urban! Vielfältig! GünstigeMieten! univercity-bochum.de Foto: Bochum Marketing GmbH 8 Sommersemester2018

WARUM B OCHUM? Laut und live! BochumsNachtlebenkann miteinerlebendigenKonzertlandschaft undvielfältigenClubbingszene punkten.Das Schöne: dasmeiste knubbelt sich in derInnenstadt undverleitet so zumLocationhopping.Anfangenkann manimmer In derRotunde im Bermuda3Eck –lauteiner (von derISG Bermuda3EckselbstinAuftraggegebenen) Studie istdank desEcksdie proKopfKneipendichte in Bochum diegrößte in ganz Deutschland. Ansteuern kann manden alternativ angehauchtenFreibeuter, dieCocktailschmieden Pearl’zBar undAnderBaroderdas Flashbacks mit80er- und90er-Flair.Kurzaus demEck gestolpert undschon steht manvor der Rotunde,einem ehemaligenBahnhofsgebäude,indem heute erstklassigesKonzert-und Partyprogrammläuft.Szenige Elektro-DJs, hippe Indiebands,saftigesRockprogramm–dieRotunde macht alles und zwar immergut.Ein paar Meterweitergibt’simmer waszutanzenund zwar im Riff.Ebenfalls rund um dasBermuda3Eckverteiltfindensich noch das Apartment45 mitPenthouse-Lage, die Trompete mitgitarrenlastigemParty-und Konzertprogramm,der stetsvon Studis favorisierte Underground mitVorliebefür Charts undTrash,und mitein paar Schritten ins Ehrenfeld hinein diecharmante Szenekneipenamens Goldkante.Eines dersattesten KonzertprogrammeinBochumhat wohl die Zeche,die seit den80ern angehenden undetablierten Stars eine Bühnebietet. Weitere Zentrender Nachtsinddie Matrix,die party- undkonzerttechnisch alles kann undgerne als Szenespotfungiert, undder BahnhofLangendreer,wo auch schwul-lesbische Partys steigen.Und wenn dierichtig dicken Stars nach Bochum kommen,dann spielen sieimRuhrCongress. Foto: Jan Kolfenbach Lecker,lecker! Auch diegastronomischeSzene in Bochum hateinigeszubieten. VonhippenImbissbuden biszur Sterne verdächtigen Edelküche kommen hier nurein paar handverleseneTipps.Empfohlen sein will etwa MaxFrituur im Bermuda3Eck,woesnachbelgischer Im Kimbap Spot HandwerkskunsthergestelltePommesgibt–dievielleichtleckerstender Stadt. DenTitel „leckerstesEis derStadt“ müssen sich das IAmLove im Ehrenfeld undder Kugelpudel am KortländerKiezteilen–beidekönnen mir geschmacksstarken undteils veganenSortenüberzeugen. In Hauptbahnhofnähe begeistert der Kimbap Spot mitveganem koreanischen Soulfood –direkt vomStreetFoodFestival in dieBochumerInnenstadt! Das gilt auch für Eastwood Burger an derBrüderstraße,die klassische Burger mitToppingauswahlanbieten. Und noch mehr Burger undeinige dervortrefflichsten Beilagen,sowie wechselnde Tagesgerichte, bietet der Szene-Imbiss OnkelBuddys hintermHauptbahnhof an.Wer aufder Suche nach trendy Burgernist,sollteauch im Ehrenfeld das Blondies aufsuchen –szenige Atmo, sauleckere Pattiestullen undvortrefflicheveganeCurrywurst. Fürden veganenZahngibtesauch wasimNeuland an derRottstraße –die Bistro-Bar serviert wechselnde Leckereien mitPfiff. Werzudemnocheinen süßenZahnimGebisshat,bekommt nunnochdie Kleine Zuckerbäckerei im Ehrenfeld ansHerzgelegt–legendäre Cupcakes werdenhieraufgetischt. EinAffront wäre es in Bochum,würdenwir nichtdas Bratwursthaus im Bermuda3Eckmit derangeblich allerbesten Currywurst vonDönninghaus empfehlen–testet es aus!Nochvielmehrkulinarische Adressen undAusgehtippsfindetihr aufcoolibri.de! LukasVering Foto: Marie Möller MAL DIR DEINE ZUKUNFT AUS VIELE FÄCHER JETZT OHNE NC STUDIEREN www.rub.de/studienangebot

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02