Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 8 Monaten

BVB geht aus – Leseprobe

NACH DEM SPIEL

NACH DEM SPIEL BORSIGPLATZ Die schwarzgelben Fahnen gehören hier zum Inventar. Am Borsigplatz schlägt das Herz der Borussia und das nicht nur, wenn nach einem Meistertitel oder Pokalsieg der Jubelkorso hier inmitten von tausenden feiernden Fans seine Runden dreht. Der Start des Korsos in der Nähe des Borsigplatzes gehört zur Traditionspflege des BVB. Denn im Borsigplatz- Viertel liegt das Gründungslokal des Vereins. Wo es heute „Pommes rotweiß“ gibt, lag einst die Gaststätte Wildschütz, in dem sich am 19. Dezember 1909 18 junge Männer trafen, um einen Fußballverein zu gründen. Den Namen lieferte ein Werbeschild der Borussia-Brauerei, die es bis 1901 in der Nordstadt gab. Viele der BVB-Gründungsväter lebten rund um den Borsigplatz, spielten Fußball auf der Weißen 64 BVB GEHT AUS 5 Wiese, die im Bereich des heutigen Hoeschparks mit dem Freibad Stockheide liegt. In der Dreifaltigkeitskirche an der Flurstraße, ein paar stramme Schüsse mit dem Fußball vom Borsigplatz entfernt, dokumentiert die Ausstellung „Kirche, Fußball, Gottvertrauen“ die Gründungsgeschichte des BVB und die Beziehung zur Gemeinde. Am Borsigplatz startet auch der „Walk of Fame“, der an mehr als 100 besondere Ereignisse und Persönlichkeiten aus der BVB-Geschichte erinnert und quer durch die Innenstadt bis zum Stadion führt. Der Borsigplatz, der Ende des 19. Jahrhunderts als Verkehrsdrehscheibe im Dortmunder Norden angelegt wurde, erinnert ansonsten an den Industriellen August Albert Borsig, der ganz in der Nähe eine Maschinenfabrik betrieb. Viele schön restaurierte Gründerzeit-Bauten prägen den Platz und das Borsigplatz-Viertel.

AFTER THE MATCH BORSIGPLATZ Black and yellow flags are part of the inventory here. The heart of Borussia beats at Borsigplatz and not only when the celebration parade passes by thousands of ecstatic fans after the team wins a championship or the cup. Starting the parade near Borsigplatz is one of the BVB’s traditions. The Borsigplatz area is home to the bar in which the club was founded. Where ‘Pommes rotweiß’ (fries with ketchup and mayonnaise) are served today was once the site of Gaststätte Wildschütz, where 18 young men came together on 19 December 1909 to found a football club. The name comes from an advertising sign for the Borussia brewery, which was located in the north of the city until 1901. Many of the founders of BVB lived around Borsigplatz, played football in the Weiße Wiese park, the site of the current Hoeschpark with the Stockheide open-air swimming pool. In the Dreifaltigkeitskirche (Trinity Church) on Flurstrasse, a few good kicks of a football from Borsigplatz, the exhibition ‘Church, Football, Faith in God’ documents the story of BVB’s founding and the relationship to the community. Borsigplatz also marks the start of the ‘Walk of Fame’, which remembers 100 special events and people from the history of BVB and leads right across the city centre to the stadium. Borsigplatz, crated at the end of the 19th century as a traffic hub in the north of Dortmund, is named for industrialist August Albert Borsig, who ran a machinery factory nearby. Many beautifully restored Wilhelminian buildings dominate the square and the Borsigplatz district. 5 BVB GEHT AUS 65

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02