Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

Backmagazin

  • Text
  • Zucker
  • Teig
  • Zutaten
  • Mehl
  • Kuchen
  • Backpulver
  • Backen
  • Anleitung
  • Masse
  • Sahne
  • Backmagazin
Ommas Lieblingsapfelkuchen, klassische Schwarzwälderkirsch oder vegane Cupcakes? Wir von coolibri wollten wissen, was der Pott backt. Deshalb begaben wir uns auf die Suche nach Back-Rezepten aus den kreativsten Küchen des Ruhrgebiets und haben unsere Leser nach ihren Lieblingsbackwerken gefragt. Aus all den Einsendungen haben wir die 18 besten Rezepte in unserem ersten „Lust auf Backen“-Magazin versammelt.

L I E B L I N G S R E Z

L I E B L I N G S R E Z E P T E L I E B L I N G S R E Z E P T E Zutaten Schokoladenmürbteigboden 200g Mehl 100g Zucker 100g Butter 1 Ei 1 Pk Vanillezucker 3 EL Ungesüßtes Kakaopulver 1 TL Backpulver Kardamom Buns Zutaten Fotos: Jana Tschiersky Doublecaramel-Peanut- Cheesecake Alle Zutaten für den Mürbeteig gut verkneten und für 15 Minuten kaltstellen. Den Ofen auf 180° C vorheizen. Eine Springform gut fetten. Den Teig nun ausrollen und den Boden und Rand der Form damit auskleiden. Nun den Mürbteigboden für 10 Minuten blind backen und im Anschluss für eine Stunde auskühlen lassen. Nun die Füllung: Zucker und Frischkäse auf höchster Stufe zu einer cremigen Masse aufschlagen. Speisestärke und Quark hinzugeben und gründlich unterrühren. Mit einem Schneebesen nun ganz vorsichtig Sahne, Ei und Zitronensaft unterheben. Ein Drittel des Teiges in eine separate Schüssel geben und mit dem Schneebesen behutsam die Erdnussbutter unterrühren. Die Erdnussbutter-Cheesecake-Masse auf den Mürbteigboden geben, glattstreichen und mit der hellen Cheesecake-Creme bedecken. Für circa eine Stunde bei 180°C im Ofen backen und nach etwa 30 Minuten den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit er schön hell bleibt. Nach 60 Minuten sollte er noch leicht in sich schockeln, aber nicht mehr flüssig sein. Den Kuchen im ausgeschalteten Ofen auskühlen lassen. Danach für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen. Zum Soft-Karamell: Alle Zutaten bis auf die Sahne bei mittlerer Hitze in einem Topf unter ständigem Rühren erhitzen. Die Masse so lange vor sich hinblubbern lassen, bis sie bernsteinfarben ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Sahne löffelweise gut unterrühren. Nun zu den Erdnüssen: Zucker und Wasser in einem Topf unter Rühren erhitzen und so lange kochen, bis ein farbloser Sirup entsteht. Die Erdnüsse dazugeben und so lange verrühren, bis das Gemisch eine karamellige Farbe annimmt. Einen Bogen Backpapier ausbreiten und zusammen mit zwei Gabeln beiseitelegen. Dann die Schokolade schmelzen und ebenfalls schwungvoll über den Cheesecake geben. Auf das Backpapier gießen und sofort mit den beiden Gabeln die Nüsse voneinander trennen. Nun zuerst mit einem Löffel so viel Soft-Karamell wie du magst über den Kuchen schwingen und dann die karamellisierten Nüsse darüber geben. Für das Crunchy-Karamell den Zucker in einen Topf geben und ohne zu rühren (!) schmelzen. Ist dieser flüssig und gold-gelb, Sahne und Butter hinzufügen und gut verrühren. Das Karamell zügig mit einem Löffel über den Kuchen geben, es härtet schnell aus. Füllung 200g Zucker 600g Frischkäse (Doppelrahmstufe) 3 El Speisestärke 200g Magerquark 150g Sahne 1 Ei 2 El Zitronensaft 200g cremige Erdnussbutter Salziges Soft-Karamell 60g Butter 75g Zucker 1 TL Honig Etwas Vanille ¼ TL Salz 100ml Sahne Crunchy Karamell 100 g Zucker 1 El Butter 1 Schwapp Sahne 30 g Zartbitterschokolade Karamellisierte, salzige Erdnüsse 200g Erdnüsse (geröstet und gesalzen) 100g Zucker 70ml Wasser „Hast du nicht Lust beim CheeseCakeOff anzutreten und mitzubacken?“ Wahrlich eine Frage, die ich mir nicht zweimal stellen lasse. Und so kam es, dass ich schwuppdiwupp am CakeOff meiner Freundin und zugleich Lieblings-Foodbloggerin Madame Dessert im Unterfränkischen Würzburg teilnahm. Dabei wurden sieben selbst kreierte Cheesecake-Variationen von Testessern verkostet und jeweils anhand von Geschmack, Optik und dem Gesamteindruck bewertet. Das Rezept bescherte mir den zweiten Platz. Für mich vereint es alles, was ich liebe. Salziges Karamell, cremigen Cheesecake, Erdnüsse, Schokolade. Balsam für Herz, Bauch und Seele! Jana aus Gladbeck. Teig 500ml Milch 50g Hefe 150ml feinster Zucker 840g Mehl (Typ 505) 2 TL frisch gemahlener Kardamom ½ TL Salz 150g weiche Butter Füllung 125g weiche Butter 75g feinster Zucker 1 ½ TL frisch gemahlener Kardamom 1 TL Zimt 1 Prise Salz Zuckersirup 100g feinster Zucker 100ml Wasser Kardamomzucker 1 TL frisch gemahlener Kardamom 1 ½ TL feinster Zucker Anleitung Zuerst der Teig: Die Hefe zerbröseln und mit lauwarmer Milch verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die trockenen Zutaten vermischen, die Butter in kleinen Stückchen hinzufügen und zu der Milch-Hefe-Mischung geben. Alles 5-10 Minuten kneten bis ein gebundener Teig entsteht. Für mindestens 40 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Dann die Füllung: Alle Zutaten für die Füllung miteinander vermischen. Den Teig nun zu einem großen Rechteck auf bemehltem Un- Nicht nur die Schweden lieben luftergrund ausrollen (ca. 3mm dick). Die Füllung auf den tig-weiches Hefegebäck, auch das ausgerollten Teig streichen und den Teig dreifach an Ruhrgebiet begeistert sich dafür! der Längsseite übereinander falten. Den dreilagigen Das Rezept habe ich in leicht abge- Teig jetzt in etwa 2cm breite Streifen schneiden. Die wandelter Form von dem schwedi- Streifen werden nun gedreht und zu einem Nest gewischen Partner meiner Schwägerin ckelt. Die Nester auf ein mit Backpapier belegtes Blech bekommen und gemeinsam geba- legen und nochmal 40 Minuten ruhen lassen. cken. Ich bin Jessica, 33 Jahre alt Für den Zuckersirup Wasser und Zucker in einem klei- und lebe in Dortmund. Ich habe nen Topf zum Kochen bringen und unter Rühren ein bis mich gerade selbstständig ge- zwei Minuten weiter köcheln lassen. Den Topf vom macht und das Labsal an der Rhei- Herd nehmen, damit der Sirup abkühlen kann. nischen Straße 14 eröffnet, direkt Die Kardamombuns im vorgeheizten Backofen bei gegenüber vom U. Es ist ein Bistro 225°C (200°C Umluft) ca. 8-10 Minuten backen. An- und Café, in dem es neben schwäbischer Küche auch allerhand schließend mit dem Sirup bestreichen und mit der Kar- süße Leckereien aus aller Welt – wie eben auch diese Kardamom damom-Zucker-Mischung bestreuen. Buns – zu genießen gibt. 18 19 18 19 Foto: Jessica Pahl

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02