Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 1 Woche

August/September 2020 - coolibri

  • Text
  • Kino
  • Musik
  • Wasser
  • Bochum
  • Tipps
  • Mitdem
  • Aufder
  • Aufdie
  • Dortmund
  • Camping

TITELSTORY Termintipps

TITELSTORY Termintipps Derkleine Freitag 13.8.(19 Uhr):Computerspiele-Vortrag Medienwissenschaftler Dr.Benjamin Beil geht in seinem Vortrag„Escape!“ derFrage nach,warum Computerspiele häufigerdüstere Dystopien entwerfen,indie Zocker flüchten können,als heitereUtopien –odertrügt derSchein? Lauschen undchillen am Dortmunder U Das Jubiläum geht Foto: Roland Baege 10.9.(19 Uhr):Lesen fürBier Bierselige Unterhaltung: Yannick Steinkellner undseinBesuch lesenalles,was ihr als Publikummitbringt,egalobSpeisekarte,Anleitung oder literarischeErzählung. Wasgefieleuch besser,PerformanceoderText? Ihrentscheidet! Davon abhängigfließtdas Bier entweder an den Vortragendenoderanden Text-Mitbringer. Prost! 24.9.(19 Uhr):Treppenlaufmit derFeuerwehr Tatütata! An diesem Abendgehtesdarum,die neun Stockwerke desU-Turmsschneller zu bezwingenals dieTreppenläufer vonFireSports- Dortmund,der Wettkampfmannschaft desDortmunder Stadtfeuerwehrverbandes.Diese treten in voller Schutz-Monturan. Easy?Von wegen! weiter SchoneineDekadeist es her, dass sich das Ruhrgebietals Kulturhauptstadt Europasder Welt präsentieren durfte.Dabei feierten nicht nurMillionen Besucher aufder A40ein buntes Fest,auch einLeuchtturmprojektunweitdes Dortmunder Hauptbahnhofskonnteeröffnet werden: dasDortmunderU.Das ehemalige GärundLagerhaus derUnion-Brauerei war zuvor nach Plänen desArchitekturbürosGerberArchitekten zu einemluftigenKreativzentrum mit Aussichtsterrasseumgebautworden. KrönendesHighlightist dieU-Turm-Bilderuhr,eineInstallationvon AdolfWinkelmann,die seit Mai 2010 mittäglichwechselnden Filmbildern der Stadtsilhouetteneue farblicheDetails hinzufügt. Und natürlichauch dasneunMeter hohe, illuminierte U, dasdamals eine neue Hüllleaus Blattgoldverpasstbekam undsichseitdem glänzend in denHimmel reckt. Mittlerweile hatsichdas Uzur gefragtenStätte für Kunstund Kultur gemausert.Unter anderem sind hier dasMuseumOstwall undder Hartware Medienkunstverein(HMKV)angesiedelt.2019 verzeichnete manrund350 000 Besucher.Mit 10 Kürzlich ist das Dortmunder Uzehn Jahrealt geworden. Dank der Lockerungen darf nunauch endlichgefeiertwerden: Mit derReihe „Kleiner Freitag“,einerJubiläumsausstellung undeiner neuen Ausgabe vom„SommeramU“. dergroßangelegtenKampagne„Ultimativ Utopisch“ wollte man2020das Zehnjährige feiern, aber Corona machteallen Plänen einenStrich durch dieRechnung –bislang,dennseitMitte Juli können dank derLockerungen doch wieder vieleEventsüberdie Bühnegehen.Zum Beispiel „Der kleine Freitag“,eineVeranstaltungsreihe, dienochbis Ende desJahres(jedenDonnerstagabend)mit Führungen, Kinofilmen,Fitnesstrainings undweiterenverrücktenEinfällen Richtung Ulockt.Und auch dasUmsonst-und- Draußen-Format „SommeramU“läuftwieder undlädtbis 19.9.zuKonzerten,DJ-Sets, Lesungen, Poetry-Slams undeinem Hip-Hop-Fest ein. Wersichfür dieVergangenheit desGebäudes undseine Transformationvon derindustriellen Produktionsstätte zumKulturort interessiert, sollte aufder im UansässigenHochschuletage derTUDortmundvorbeischauen.Dortgeben Studierende mitder Ausstellung„Umbaukultur“ vom22.8. bis30.9. Einblickeindie Umbaugeschichte desKellerhochhauses undzeigen auf, welche Rolledas Uheute in derStadt spielt. LinaNiermann Sommer am U 16.8.(17-19Uhr): Fuselfieber Seit zwanzigJahrenlesen Dond &Daniel Abseitigesund Schräges in Dortmunder Szenekneipenvor.AmUkramensie „Fuselfieber“raus,einenschwarzhumorigenKurzgeschichtenband desAmerikanersDavid Sedaris. 21.8.(19.30-22 Uhr):HerrD.K.+Frère BeidiesemKonzert treffenkontemplativer Indie-Popaus Hamburgund melancholischer Post-Folkaus Bochum aufeinander. Idealgeeinetfür einenchilligen Tagesausklangmit FeierabendbierchenimLiegestuhl. 13.9.(17-19Uhr): ChristianHammer Trio Gitarre,Flügelhornund Kontrabass,mehrbrauchen Christian Hammer,MatthiasBergmann undIngoSenst nichtfür ihrenJazzmit kammermusikalischer Note. Neben Eigenkompositionen stehen auch Klassikerder Jazzgeschichte auf demProgrammzettel. Frèrefeiertmit. Foto: Tristan Barkowski

Trag ne Maske! Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im öffentlichen Raum ist vor allem eine Maßnahme, die andere Menschen schützen soll. Das Masketragen ist momentan also ein Zeichen von Empathie. Laut Robert-Koch-Institut gibt es für diesen Fremdschutz vor den eigenen Tröpfchen und Partikeln, die beim Sprechen, Husten oder Niesen ausgestoßen werden, auch erste wissenschaftliche Hinweise. Also: Maske auf – show some love!

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02