Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 4 Monaten

August 2018 - coolibri Düsseldorf, Wuppertal

  • Text
  • Wuppertal
  • Charts
  • Bochum
  • Werksschwimmbad
  • Sucht
  • Ruhr
  • Duisburg
  • Schlager
  • Zeltfestival
  • Schloss

KINO Harte Welt In

KINO Harte Welt In theMiddleofthe River|Start:16.8. Trailerpark,Indianer-Reservat, Drogengeschäfte,Alltagsgewalt,New Mexiko –das istdas Settingfür Damian John Harpers„In theMiddleofthe River“, dessen Drehbuch aufBeobachtungenund echten Geschichtenbasiert. Diesem Erzählansatz getreu sindauch dieDarstellerkeine ausgebildetenSchauspieler,sondern Laien, die eigene Erfahrungenverarbeiten. Erzählt werden drei Handlungsstränge.Zentral istdabei dieGeschichte desjungenIrak-VeteranenGabriel,der nach demTod seiner Schwesterin dieHeimat zurückkehrt,seinengewalttätigen Großvaterverantwortlich macht unddessenMordplant.Nebenbeilaufen dieGeschichten seiner Exfreundin Dana,die mitden Folgen einerVergewaltigungkämpftund seinesBruders,für denDrogenund Schusswaffen ganz normaler Alltagsind. Fotos (2): Weydemann Bros GmbH ©Bogumił Godfrejów „Inthe Middle of theRiver“hantiertmit heftigen Themen und wirft unmittelbare Blicke in ein schwierigesMilieu,das durchdrungenist vonAggression, Rassismus undBrutalität.Authentizität erreicht derFilm dabeidurch eine dynamischeKamera, diewie eineigener Protagonistmitteninder Handlungsteht undden Blickdes Zuschauers lenkt,als wäreerselbstTeilder Szene. Rohund dringlich wirkt dasLeinwandgeschehen so,die schnittarmen,langenEinstellungentun ihr Übriges. DieAmateurdarsteller bringendazu teilweiseüberwältigende Emotionenauf denBildschirm,inanderenFällen wirken Textzeilen aber auch arggestelltund gewollt, so dass dievorheretablierteGlaubwürdigkeitbröckelt. „Inthe Middle of theRiver“will kein bequemerFilm sein.Eigentlich will mannicht malwirklichein Film sein,sondern mehr ein(wenn auch nachgestellter)sehrehrlicher Blick in eine harte, unfaire Welt, in derjeder Tag einKrieg ist. AlsZuschauer wirdman schnellTeildieserWelt, nichtnur, weil dieKameraeinem mitten insGeschehen spuckt, sondernauch weil dasdurchaus clevereDrehbuch perfekttaktiert, wann Details über Charakterepreisgegebenwerdenund wanneinfachrohe Emotionendie Erzählungtreiben.Damian JohnHarperhat hier einintensivesDrama aus wahren Geschichtenzusammengepuzzelt, dass zwar genEndeerzählerisch deutlichgestellterwird, aber nichtsdestotrotz dieRealitäteinfängt, wieesseltenimFilm gelingt. LukasVering R: DamianJohnHarper,D:EricHunter, NikkiLowe, MaxThyer DestinationWedding |Start:2.8. Eigenartige Chemie Die„Stranger Things“-Mutti undder „JohnWick“-Ballermann in einerromantischen Liebeskomödie?Alsodie hibbeligeWinonaRyderund der grummelige KeanuReevesals Liebespaar? Klingt absurd!„Destination Wedding“ hatdie beiden unwahrscheinlichenAkteure aber mitblanker Absichtgecastet, geht es hier doch um zwei miesepetrige Einzelgänger, die zusammen aufeiner übel-romantischenHochzeitinden WeinbergenKaliforniens stranden.Ein bisschen Klischee istder Plot schon(zwei Fremde treffensich, können sich nichtab, haben dasgleiche Reisezielund vergucken sich letztendlich doch ineinander), dennochwirdder Film nieleidig. Vielmehrsprühtervor Komik, lebt vonder eigenartigenaberexistenten Chemie derHauptdarsteller undüberzeugt mitechtemCharme. EinprächtigerEintrag für dassonst schnellfahrige Genre derLiebeskomödien. R: Victor Levin,D:WinonaRyder,Keanu Reeves,DjDallenbach, GregLucey 42 Foto: Robb Rosenfeld Safari –Match Me If YouCan |Start:30.8. Sex imWeb Rund um diefiktive,abergar nichtsounrealistischeDating-App„Safari“ erzähltder gleichnamige Film in verschiedenenEpisodendiverse Storys rund um Liebe, Sex, Intimitätund BeziehungenimOnline-Zeitalter. Dabei istesteilweise schonamüsant mitanzusehen,wie Menschensichvor ihrenHandysund Sexualpartnernzum Affenmachen, so richtigzündenwill derHumor aber nicht. „Safari“ist wederschreiend komisch noch werden besonders erschütternde Erkenntnisseüberdie Einsamkeitunseres Daseinsals Online-Wesenineiner Welt,inder alles irgendwieFakeist,gefunden. Letztendlich istder Film genausounaufregend wieder weichgespülte Pop-Soundtrack.Ein bisschen witzig,ein bisschen nachdenklich,ein bisschen gewagt –die Ansätzesindda, in derSumme ergibt dasaberleider keinweltbewegendes Ergebnis. R: Rudi Gaul,D:Juliane Köhler, Justus vonDohnányi, Friederike Kempter Foto: ©2018 Concorde Filmverleih GmbH /Marc Reimann

IN CONCERT 13.8. SPARKASSENPARK,MÖNCHENGLADBACH 3.8.,RONCALLI-PLATZ,KÖLN Britney Spears Oops Idid it again –sie istzurück.Nachsieben Jahren istPopikoneBritney Spears wieder in Europa unterwegsund kommt mitihrer Las-Vegas-Show nach Deutschland. Mitder Dauershow „Piece of me“feierte sie2013bis 2017 großeErfolge. 249Mal standsie im Theaterdes Planet HollywoodResortauf derBühne.Ihre Show wurde fürdie Atmosphäreund dielöblicheProduktion gefeiert–Eye candyeverywhere. Britneysicherte sich durch ihre Show einengefestigten Platzinder Popmusikweltund istals erfolgreichste Künstlerin allerZeitenbekannt. Trotz schlechter Schlagzeilen,gescheiterten Beziehungen undDrogenexzessengiltsie miteinem Jahreseinkommenvon 58 Millionen US-Dollar im Jahr 2012,als bestbezahlte Frau im Musikgeschäft.Nicht umsonstnennt siesichBritney Bitch. Ihre hitzigen Performances bestehen nichtnur aus Gesang,sondern auch aus starkenChoreografien,für dieman dieTänzerbeneidet.BritneysShows sind dasGegenteilvon einseitig. Siesindsexy, magisch undkraftvoll. Foto: Sparkassenpark Mönchengladbach Joan Baez Nach 50 Jahren geht dieGitarristinJoanBaez mit„Fare Thee Well“auf ihre letzte Tournee. Es bietet sich dieChance, dieKünstlerin,die mit Martin Luther King gegendie Rassentrennung kämpfteund dieStimmeder Friedensbewegung war, livezuerleben.Ihre MusiksäteMut und Hoffnung auftrostlosenWegen.Die WärmeihrerLiederladen zumMitsingen ein. JoanBaez sagt mitSongs wie„Sagmir wo dieBlumen sind“auf Wiedersehen. Siehinterlässt einen Weg, welcher blühtund Früchteträgt. Foto: Dana Tynan 9.8., VIERLINDEN, DÜSSELDORF 28.8.,KASSETTE, DÜSSELDORF 28.8.TURBINENHALLE, OBERHAUSEN Schrottgrenze &Hi!Spencer Ihre Musikfetzt,ihreTexte ballern-seit 2016 ist dieIndieband Schrottgrenzemit demAlbum „Glitzer aufBeton“zurück. DerGitarrenpop ist noch bunter undfröhlicher. Mutigsingt dieBand über Sexualitätenund plädiert fürAkzeptanz. Ihr Album richtetsichanBoysund Girls undalle in between,wie sieindem Song „Sterne“ singen. Das Herzauf derZunge undSchweiß in den Augen- so beschreibtsichdie Band Hi!Spencer. BeiGoldMuckerockt dieIndieband orkanartig. coolibri verlost2x2 Ticketsauf coolibri.de Foto: Chantal Weber The Blank Tapes LangeHaare undrunde Sonnenbrillen-die Blank Tapesschickeneinen aufeineZeitreise in die60erJahre mitElementen aus Surf-Pop und Psychedelic-Rock.Der MusikerMattAdams wird nachüber15JahreninEigenregie, vonseiner Band mitder er diverseAlben veröffentlichthat, begleitet. MattsStimmeist kraftvoll, das Schlagzeug unddie E-Gitarre sind schwungvoll. DieMusik schenkt Retro-Vibesund positive Energie. DerSong„CoasttoCoast“fordert auf, dieSchuheauszuziehen undloszulassen. kplz Foto: Kassette coolibri präsentiert Sum 41 Zugegeben: ZurHochphase desUS-Poppunks für 14-jährige Skater rund um dieJahrhundertwende warenSum 41 hierzulandehöchstens eine Nebenzeile. Machtnix,denninternationallief es fürdie Kanadier seit demDurchbruchalbum „All Killer No Filler“konstantgut.AllepaarJahre warfman einAlbum aufden Markt undein Bandmitglied raus underzielterespektable Erfolge. Mitdem jüngstenWerk„13 Voices“ kommendie Jungsnun nachDeutschland. lv coolibri verlost3x2 Ticketsauf coolibri.de 43 Foto:Jonathan Weiner

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02