Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 6 Monaten

August 2018 - coolibri Düsseldorf, Wuppertal

  • Text
  • Wuppertal
  • Charts
  • Bochum
  • Werksschwimmbad
  • Sucht
  • Ruhr
  • Duisburg
  • Schlager
  • Zeltfestival
  • Schloss

KÖLN D E P O T 1 C O M

KÖLN D E P O T 1 C O M E D I A T H E A T E R PeterMiklusz spieltTyll Foto: Tommy Hetzel Keine Engel: Simon&Jan Foto: Michael J. Ruettger Hochkaräter imTheater Das Bestesollman sich biszum Schluss aufheben?Zumindest in der kommendenSpielzeit hältman sich beim Schauspiel Köln nichtandiese Regel. Voller StolzkündigteIntendant undRegisseur Stefan Bachmann bei derdiesjährigenProgrammvorstellung schon mitder ersten Premiere einenechtenCoupan: Es istihm gelungen, sich dieUraufführungsrechte für Daniel KehlmannsEnde 2017 erschienenen (und inzwischen mehrfach ausgezeichneten)Roman zu sichern. In „Tyll“versetztder Autorden berühmten NarrenTill Eulenspiegelvom 14.ins 17.Jahrhundert undlässt ihn auffiktive undreale Persönlichkeiten derdamaligenZeittreffen.Ein sehenswertes Experiment. da Tyll:15.,19Uhr,16.,18Uhr 21.+26., 19 Uhr, 29., 18 Uhr+30.9., 16 Uhr, Schauspiel Köln im Depot1 Die lustigen Zwei Aufden ersten Blickmachendiese Beiden ja einenüberaus harmlosen Eindruck.DochdieserEindruck täuscht! Simon und Jan gehörenzum Witzigsten, wasdie hiesigeMusik-und Kleinkunstszenezubietenhat.Das darf mansogar ganz offiziellbehaupten, seit sieunter anderemden Prix Pantheonund denDeutschen Kleinkunstpreisgewonnen haben.Einegute Wahl also,umnachder Sommerpauseindie neue Comedia-Spielzeitzu starten. ZurFeier desTages kommen Simon&Jan nichtalleine,sondern haben sich mitGötzWidmann,DannyDziuk undJakob HeymannkompetenteVerstärkung eingeladen. da Simon &Jan und ihre Lieblingsliedermacher: 31.8., 20 Uhr, ComediaTheater, Köln ARENA A N D ER WASSERMANNHALLE O D O N I E N AufregendeZeitenfür Adel Tawil Trotz aller Widrigkeiten AdelTawil hält aufseinerOpen-Air-Tour2018„So schön anders“auch in derneuenArena an derWassermannhalle. Seit demletzten Albumist viel passiert:Dawarendie großen künstlerischen Erfolgeund dieabsoluten privatenTiefschläge. Nach einemSprungineinen zu flachenPoollag er mitviergebrochenen Halswirbelnflach. Neben gesundheitlichen Querelen zerbrach außerdem seineEhe.EineMengezuerzählen hatder Sängermit dermarkantenStimmealsoallemal.Und schafftdie Balancezwischen Medienrummel um sein Privatleben aufder einenSeite unddie ausverkauften Hallen voreinem euphorisierten Publikum aufder anderen. Wie dasgeht? In einemInterview sagteerkürzlich, er hinge am Künstlerdasein unddem Bühnengeschehen „wie Johannes Heesters“. AdelTawil: 25.8., 20 Uhr, Arenaander Wassermannhalle, Köln 26 Foto: Olaf Heine Deep: Miyagi Technoide Riesen „BergWacht“und „Tanz&Firlefanz“ machen gemeinsame Sacheund habenein dickes Line-upzusammengestellt. Fürden „BergWacht“-Floorwurde Egbert miteinem seiner besonderen Live-Setseingeladen. DersympathischeRiese ausden Niederlandenist einGarantfür eine technoide Abfahrtder feinsten Sorte. DieCrewvon „Tanz&Firlefanz“ hateinen sehr melodischenKünstlerfür sich gewinnen können. DieRedeist vonMiyagi, derdie Jungsschon aufsomanchemFestivalvon Nevada bisLärzmit seinen deepenund emotionsgeladenenKlängenverzauberthat.Dazu habensie noch ihrenBerliner BuddyMarciiMotoeingeladen.Inder Hauptstadtist er mitMusikverwandtenunter demLabel „Freudentaumel“unterwegs.Also, losgetaumelt! Bergwachtmeets Tanz &Firlefanz: 10.8., 23 Uhr, Odonien, Köln Foto: Ledger Line

KÖLN O P E R Arnaud Arbet Foto: Lou Camino /Hans Lucas Gewitzt subversiv Besucher von „Mare Nostrum“ erwartet, so dieAnkündigung, ein„kammermusikalisch dimensioniertes, gewitztsubversives Musiktheaterstück“. Entstandenist dasWerk1975, wo der1931inArgentinien geborene KomponistMauricioKagel seit Ende der50erJahre lebte. Zentrales Themaist derKolonialismus-mit umgekehrtenVorzeichen. Diesmalist es nämlich einStamm aus Amazonien, dersichRichtungMittelmeerraum aufmacht,umdie dortigenAnwohnerzueiner „amazonischen“Denkweise zu bekehren. Dermusikalischer Leiter Arnaud Arbetstand in Köln bereits in „DieEroberung vonMexiko“ am Dirigentenpult. da Mare Nostrum: 23., 18 Uhr, 16.+28., 19.30Uhr,30.9.,18Uhr,Oper Kölnim Staatenhaus Cabaret und Chanson im Abo 30 %sparen J U G E N D P A R K SO KLINGT NUR DORTMUND SO 21.10.18 FR 11.01.19 StephanBodzin Foto: Liaison Artists MAX RAABE SOLO MNOZIL BRASS –CIRQUE Happy Vierteljahrhundert DerStartschuss fiel 1993 miteiner Partyauf einemFrechener Grillplatz. DerBeginn einerErfolgsstory, dieAnfangAugustimKölner Jugendpark – seit Jahren dieHomebaseder „PollerWiesen“ –ihren Höhepunkt erleben soll.Und es kann nichtnur nostalgischindie Vergangenheitgeschautwerden. DieVeranstalterhaltenausdrücklichdazu an,die Gegenwartzuumarmen. Dassesdazu allen Grundgibt, dafür sorgen Nina Kraviz,die ursprünglich derZahnmedizin wegennachMoskaukam,Stephan Bodzin, derbereits mitseinemDebüt „Liebe ist...“ Herzblut bewies,TaleOfUs, Tobi Neumannund andhim.Danachgeht’simBootshaus weiter.Gebührend, versteht sich.Bleibtder Blick in dieZukunft: aufdie nächsten25Jahre mitFrischluftund feinsterelektronischerTanzmusik! 25 JahrePollerWiesen: 4.8.,12Uhr, KölnerJugendpark SA 03.11.18 SA 09.03.19 HAGEN RETHER –LIEBE MI 28.11.18 TOM GAEBEL – LICENSE TO SWING TIM FISCHER –DIE ALTEN SCHÖNEN LIEDER KARTENVERKAUF UNTER konzerthaus-dortmund.de

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02