Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 4 Monaten

August 2018 - coolibri Bochum

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Ruhr
  • Werksschwimmbad
  • Sucht
  • Musical
  • Musik
  • Zollverein
  • August
  • Coolibri

SZENE Fotos: Backwoods

SZENE Fotos: Backwoods Entertainment DasBochumerEntwicklerteam vonBackwoodsEntertainmenthat jüngstmit „Unforeseen Incidents“ sein erstes Videospiel veröffentlicht. Im Gespräch mit LukasVering verriet Schreiberund Game Designer Marcus Bäumer, welche Inspirationen dahinterstecken,was die Region fürEntwickler zu bietenhat und wieaus einem jugendlichen Hirngespinst einwaschechtesPoint&Click- Adventurewurde. MitgrollendemDonnerund prasselndemRegen aufeiner Landstraßebegrüßtdas Point&Click- Adventure „Unforeseen Incidents“ seineSpieler. Miteinem Klick auf„Spielstarten“gehtesindie liebevollhandgezeichnete Welt rund um die Kleinstadt Yelltown,inder es derunbekümmerte Handwerker Harper Pendrell miteiner mysteriösen Seuchezutun bekommt,die sein beschauliches Lebenaufrüttelt. Fortan bewegt der Spielerden sympathischen Lump Harper durch eine detailstrotzendeWeltingekritzelterGrafik, dereneigenwilligemSchludercharmeman einfach erliegenmuss. Überall wartenPuzzleund Denksportaufgaben,die aufmerksames Interagierenmit derUmweltabverlangenund für die manein umsandereMal um dieEckedenken muss. Einklassisches Point&Click-Abenteuer mitpfiffigenNeuerungen undspannenderStory,dassdreijunge Entwickler aus Bochum in jahrelanger Arbeitherangezüchtethaben. „Dassessopassiert, wieespassiertist –das wareigentlich niedas Ziel“, berichtetMarcus Bäumer,der bei„Unforeseen Incidents“für die Geschichte unddas Game Design verantwortlich zeichnet.Denndie Idee zumSpiel istschon alt. Erstmals kamsie auf, als Bäumer undseine zwei KollegenMatthiasNikutta (Animation) und TristanBerger(SoundDesign) noch im beschaulichen Oer-Erkenschwickbeheimatet warenund beim sommerlichen Grillen Entwürfe kritzelten undGeschichten zusammensponnen. „Das wardamals alles noch unglaublich 22 Um die Ecke schlecht. Aber letztlich waresdie Basisfür das, washeute dasfertige Spielist.“ RichtigAnschub bekamdie Idee währendeines Praktikumsin Kanada.„Da hatteich viel Zeit über dieStory nachzudenken,bin viel rumgelaufenund habe mich vonallem inspirieren lassen.“ Anfangs werkeltendie dreiErkenschwickerinihrer Freizeit am Videospiel.Der ersterichtigeEntwurf entstand 2011,vierJahre später fand sich per Zufall einPublisher. „Bei derGamescom2015 traf ichdie Leutevon ApplicationSystems Heidelberg, diedortihr eigenes Point&Click vorstellten.Ein paar Monate später standdie Entscheidung, dass dieuns finanzieren werden. Anfang2016haben wiruns dann mitBackwoods Entertainmentselbstständiggemacht undarbeitenseitdem in VollzeitandiesemProjekt.“ Inspiriertist „UnforeseenIncidents“nicht nur vonMysteryserien wie„Twin Peaks“, „AkteX“ oder „Lost“ undalten Videospielen vonLucas- Arts („Day of theTentacle“, „MonkeyIsland“), sondern auch vonder Erkenschwicker Heimat. „Der Kontrast vonKlein-und Großstädtenwird im Spielsehroffensichtlich. Undauch HarpersDilemma isteng damitverbunden: Er suchtseinenPlatz in der Welt,will erfahren,wer er ist undwas er will. Eigentlich will er in seiner kleinen, bescheidenenStadt Yelltown bleiben, aber dasnette Lebenist auch eine Sackgasse. Aufder einen Seitesteht dieSicherheitdes Matthias(links), Marcus undTristan klicken Bleibens,auf deranderen dasAbenteuerdes Weggehens.“Für Geschichtenschreiber Bäumer offensichtlich kein unbekannterKonflikt. Ihre Arbeitverrichtendie dreiEntwicklermitten ausdem Ruhrgebietheraus.Bochumist die Zentrale derWahl.„NRW istallgemein nicht schlecht fürEntwickler, da es vieleguteFördermöglichkeitenvom Land gibt.Wir hatten etwa einStipendium vomMediengründerzentrum NRW, dasneben finanzieller Unterstützung auch Kursezuallem möglichenBusinesskram enthielt. Das warwichtig,weilwir,wie vielejunge,kreativeMedienunternehmen,daextreme Wissenslückenhatten.“Das Ruhrgebiet selber seilautBäumer zwar keineherausstechende Adressefür Medienmacher, dieNähezuDüsseldorfund Kölnhelfe aber enorm. „Programmierenund schreibenkann ichvon überall,aberdie Vernetzungsmöglichkeiten in denMedienstädtenist sehr wichtig, um voranzukommen.“ Weiter vorangehtesauch für diedreiExil-Erkenschwicker,dennaneinem neuenTitel wird bereitsgetüftelt. „EswirdkeinPoint &Click-Adventure“,verrät Bäumer.„Unser nächstes Spiel wirdzwarwiedereineMysterygeschichte,die soll sich aber diesmalwie eininteraktiverFilm spielen.Der Spieler soll mitUmgebungund Charakteren agierenund jede Entscheidungbeeinflusst denLaufder Geschichte.“Wie im echten Leben also. Aufder Gamescom 2018: 22.-25.8.,Halle 10.1.

SZENE E S S E N Stephan„Stepp“Klasenorganisiert dieVelocipediade. Gipfeltreffen antiker Räder Wann istein Oldtimer einOldtimer? Beim Auto gibt's ja das H-Kennzeichen,wenndie Karre 30 Jahrealt ist. BeiDrahteselnherrschthingegen Uneinigkeit, wiealt sieseinmüssen, um alshistorischdurchzugehen. Zweifelsfreifeststeht aber,dasseineMenge an altenZweirad-Schätzchen beider Velocipediade 2018,dem Jahrestreffen derFreundehistorischerFahrräder,inEssen an denStart gehen. Erstmaliginder Geschichte desdreitägigenRad-Festivals kommt dieVeranstaltung in denPott. Undwas dann in undumdie ZecheCarl zu sehen sein wird,ist geeignet, nichtnur nostalgisch angehauchtenFahrrad-Fans Freudentränen in dieAugen zu spülen.„MehrereHundert Sammler von historischen Rädernwerdendabei sei“, verspricht Stephan„Stepp“ Klasen, derinden vergangenen18Monaten mitder Organisationdes Happenings ordentlich zu tunhatte.KeinPappenstiel,wennman rund 600Fahrrad- Sammlern aus demgesamten deutschsprachigen Raum dieschönsten Eckender Heimat präsentieren will.Auf demProgrammplan derVelocipediadeist eine Menge los. In undumdie Zeche Carl findetdie AuktionhistorischerZweiräder statt, es gibt zumBeispiel einenTeilemarkt sowie eine großeKostümausfahrtund einRennenauf Hochrädern. Rund umsRad wird alsofeste gefeiert. Und mitStephan Klasen hatder ausrichtende Verein„HistorischeFahrräder e.V.“zugleicheinen Ruhrgebiets- wieauch Rad- Kennermit denPlanungen betraut. DerEx-Radprofi hatunlängstauch Essen-Kupferdreh als kleinesMekka für an derFahrrad-HistorieInteressierte aufdie Landkartegebracht. Dort betreibt er seinen Fahrradladen „Bergetappe“mitsamt historischer Werkstatt,inderen Räumenauch dieeigene Sammlung rund um dieDrahtesel-Klassiker aus demHauseOpelzubestaunenist.60Vehikel undAntikes aller Artzum einstgrößtenFahrradhersteller derWeltsindausgestellt. Gerade auch fürLeute,die mehr über Adam Opel unddie Firmengeschichteder Markeerfahrenwollen, lohntdaherschon einBesuch im kleinen, privatenMuseumvon StephanKlasen. „Das KapitelFahrräder wirdinRüsselsheim beiOpels Oldtimerwerkstatt nurkurzgestreift,deswegenkannman meineSammlungauch als Ergänzungansehen“, so Klasen.AlteFahrräder als Sammelleidenschaft zu haben, mussnicht zwingend insGeld gehen, wieder Essenersagt. „Jenach dem, wieman denSchwerpunkt legt,reichen 50 Euro undetwas Glück, um einenschönen Fang zu machen.“Dennoch istdas Sammelnantiker Zweiräder eindurchausexotischesHobby.Zwischen Rheinund Ruhr sind StephanKlasen gerade einmal knapp 30 Sammler bekannt. Daherbietet einBesuch derVelocipediade auch eine gute Gelegenheit, sich mitder gesamtdeutschen Szeneauszutauschen. fabse Velocipediade:17.-19.8, ZecheCarl, Essen;historische-fahrraeder.de Foto: Fabian Paffendorf Kurt-Jooss-Preis 2019 Im Sommer 2019 wird der Kurt-Jooss-Preis zum siebten Mal verliehen. WESTFALENPARK dortmund Der Kurt-Jooss-Preis ist ein Förderpreis, der gemeinsam von der Stiftung Anna und Hermann Markard, Amsterdam und der Stadt Essen ausgeschrieben wird. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Bewerben könnensich Choreographen, die professionell arbeiten, aber noch nicht arriviert sind. Die Bewerber unterliegen weder einerstilistischen Beschränkungnoch einerAltersbegrenzung. DieJury setztsichzusammen aus Martin Schläpfer, Ballettdirektor und Chefchoreograph, Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg, Reinhild Hoffmann, Choreographin ,Nils Christe, Choreograph (NL), MuchtarAlGhusain,Kulturdezernent der Stadt Essen, Dr. Patricia Stöckemann, Tanzdramaturgin am TheaterOsnabrück,AdolpheBinder, Intendantin und Künstlerische Leiterin desTanztheater Wuppertal, Lucie Conrad, Producer(GB). DieTeilnahmebedingungen mit den Bewerbungsunterlagen können angefordert werden beim: KulturbüroEssen, Hollestraße3,45121Essene-mail: alfons.wafner@kulturbuero.essen.de Bewerbungen ohneausgefülltes Anmeldeformular können nicht berücksichtigt werden. Anmeldeschluss: 24.Oktober 2018 23

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02