Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

August 2016 - coolibri Ruhrgebiet

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Ruhr
  • Oberhausen
  • Sucht
  • Zeitangabe
  • Duisburg
  • Ruhrtriennale
  • Kemnader
  • Zeltfestival
  • Www.coolibri.de

S Z E N E B O C H U M D

S Z E N E B O C H U M D O R T M U N D D O R T M U N D Nicht mehr wegzudenken: Bahnhof Langendreer Fest verwurzelt 1984 hatte der Bahnhof in Langendreer ausgedient. Ein schmuckloser S-Bahn-Haltesteig sollte ausreichen, der schöne Jugendstilbau einfach abgerissen werden. Dagegen wehrte sich eine Bürgerinitiative. Schon zwei Jahre später hatte sie Unglaubliches erreicht: Das Gebäude stand unter Denkmalschutz, ein soziokulturelles Zentrum war geboren. Aus der Graswurzelbewegung ist in 30 Jahren ein fest verwurzelter Baum geworden. Der Bahnhof Langendreer ist aus der Kulturlandschaft Bochums und des Ruhrgebiets nicht mehr wegzudenken. Helge Schneider hat hier gespielt, als ihm noch nicht die gesamte deutschsprachige Welt zu Füßen lag, die Kassierer haben so legendäre, rauschhafte Konzerte gegeben wie Blumfeld, Adam Green oder Jazz-Gott Pharoah Sanders. Partyszenen für Schwule, Lesben und alle anderen haben sich etabliert, die Programmkino-Perle Endstation Kino und eine tolle Gastronomie. Im August will das Bahnhofs-Team, das bis heute basisdemokratisch funktioniert, das Erreichte feiern – bei freiem Eintritt für alle Altersgruppen. Das Kino zeigt „Pipi Langstrumpf“, den Coen-Brüder-Hit „Burn After Reading“ und Christoph Bölls ersten Spielfilm, die schwarze Komödie „Der Sprinter“. Kabarett und Comedy steuert Mattias Brodowy bei. Das Abendkonzert bestreiten Banda Senderos aus Essen. fkü 30 Jahre Bahnhof Langendreer: 27.8. Bahnhof Langendreer, Bochum; bahnhof-langendreer.de Foto: Jens Christiansen Das Eventschiff Herr Walter lädt zu Fahrten ein Hafenspaziergang Dortmund ist nicht nur Fußball-, Bier- und Industriestadt, sondern auch Hafenstadt. Nördlich des Hauptbahnhofs befindet sich Europas größter Kanalhafen und Drumherum ein lebendiges Viertel, das sich seit 2011 einmal im Jahr von seiner besten Seite zeigt: Der Hafenspaziergang ist ein kreativer Höhepunkt im Stadtleben. Aus 63 Programmpunkten an 36 Orten kann sich jeder Besucher zwischen Mittag und Mitternacht seinen persönlichen Spaziergang zusammenstellen. Ausgangspunkt ist das schmucke Alte Hafenamt. Kunst und Kultur gibt es beim Musikfestival an der Pauluskirche mit acht Acts wie den akustischen Punkrockern King’s Tonic oder Electro-Indie von Third Party People. Das Depot eröffnet am Abend seine Theater-Saison mit „Moby Dick“, auf der Open-Air-Bühne im Blücherpark gibt es Poetry-Jam. Die Urbanen Künste Ruhr und die Ruhrtriennale laden mit der Installation „well,come“ ein, unbekannte Orte zu entdecken. Die Musik-Kneipen Subrosa, Rekorder und Sissikingkong haben auch ein besonderes Programm auf die Beine gestellt. Spannend sind zudem abseitigere Punkte wie die Ausstellung zur Geschichte des Anarchismus in Dortmund im Black Pigeon. Oder ein Besuch der inklusiven Hausgemeinschaft Nettelbeckstraße. fkü Foto: Klaus Hartmann / Stadt Dortmund Micro!Festival 2015 Multikulti-Bühne Die Welt ist zu Gast auf dem Dortmunder Friedensplatz – mit internationalem Straßentheater und allerlei Musik im Gepäck. Los geht das Micro!Festival mit den Szene-Koriphäen von der Amsterdam Klezmer Band, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feiert. Mit ihrem explosiven Mix aus Klezmer, Balkan, Ska, Jazz und Hip-Hop-Beats wollen die alten Hasen auch das Dortmunder Publikum zum Tanzen bringen. Weiter geht es mit schrägem Theater, ebenfalls aus den Niederlanden, mit finnischem Tango und poetischen Erzählungen von Flucht und Ankunft. Am Abend spielen Svajata Vatra aus Estland und der Ukraine zwar nicht das Lied vom Tod, aber das passende Instrument hätten sie aber parat: Neben Posaune, Akkordeon und Co. wird hier auf einem Sensenblatt gefiedelt. Mit Latin-Beats, burundischen Trommlern und ethnischen Klängen aus Polen geht es am Samstag weltmusikalisch weiter. Für „Ohs“ und „Ahs“ sorgen auch die Nachwuchstalente der Staatlichen Artistenschule Berlin mit reichlich Körperkunst. Der Sonntag hält für Kinder und Kindgebliebene musikalischen Spaß bereit, dazu gibt es Tanz-Akrobratik aus Belgien, Multikulti-Musik aus Wuppertal und träumerischen Afro-Pop. So vielfältig-bunt wie das Programm ist übrigens auch die kulinarische Versorgung. Der Eintritt ist bei allen Programmpunkten frei. ms 19.–21. August, Friedensplatz, Dortmund; dortmund.de/microfestival Pressefoto: Bülent Kirschbaum / dortmund.de Hafenspaziergang: 27.8. Altes Hafenamt, Dortmund; dortmund.de 20

S Z E N E D O R T M U N D Alexander Klaws Erstklassiges Open Air Dass die Dortmunder Oper und die Philharmoniker der Stadt längst in die erste Riege der deutschen Klangkörper aufgestiegen sind, ist nichts Neues. Dass die Stadt darauf stolz ist, selbstverständlich. Und mit den Cityring Konzerten wird nun die Wartezeit bis zum Beginn der neuen Saison verkürzt. Mit vier Konzerten an drei Tagen zeigen die Topensembles gemeinsam mit erstklassigen Gästen die ganze Bandbreite ihres Könnens: Eine italienische Operngala (26.8.), ein Cross-Over-Konzert mit dem House-Duo Moonbootica (27.8.), eine Orchesterolympiade für die ganze Familie (28.8.) und eine Musicalgala (28.8.) mit den Stargästen Alexander Klaws und Patricia Meeden sowie Morgan Moody aus dem Ensemble. HR Cityring Konzerte: 26.–28.8., Friedensplatz, Dortmund; cityringkonzerte.de G E L S E N K I R C H E N König Nabucco Foto: Andrij Shkurhan Foto: © 2015 Det Kempke 30 . 26.-27.8.2016 15-23 Uhr GSG Neun The Claymore Kynski Why Am nesia Batten Down The Hatches Par anoid Flow A Parrot dies FS Nin ety 8 Metamorphosis Mercury's Future D er Gorill a Vonn e Kirm es H elld ecker Fast Cr ash Musikertreff e.V. Auf dem Stennert 10, 44627 Herne FREUNDESKREIS KUNSTWERKSTATT AM HELLWEG WATTENSCHEIDER HELLWEG 9 · 44869 BOCHUM · TEL 02327 957433 mail@kunstwerkstatt-am-hellweg.de · www.kunstwerkstatt-am-hellweg.de Konzerttermine Juli/August 2016 Freitag, 8. Juli, 19:30 Sonntag, 10. Juli, 16:00 Klavierabend: Eugenio Catone - Schumann, Mendelssohn Freitag, 22. Juli, 19:30 Sonntag, 24. Juli, 16:00 Klavierabend: Lilian Akopova - Klassik und Romantik Freitag, 5. August, 19:30 Sonntag, 7. August, 16:00 Klavierabend: Chiara Montelatici und Paolo de Felice - Bach, Mozart, Busoni Freitag, 19. August, 19:30 Sonntag, 21. August, 16:00 Klavierabend: Atsuko Seki - Klassik und Romantik Detailinformationen unter www.kunstwerkstatt-am-hellweg.de Ein Opernerlebnis im Garten Am 13. August verwandelt sich die bislang noch freie Gartenfläche des Schloss Horst für einen Sommerabend in eine Freilichtoper. Denn dort wird die spannende Geschichte um den biblischen Herrscher Babylons, Nabucco, als eindrucksvolle Open-Air-Oper-Version präsentiert. Das Musikdrama des Komponisten Giuseppe Verdi war bereits kurz nach der Erstaufführung 1842 ein Sensationserfolg und bildete eine Art Nationalhymne der Italiener im 19. Jahrhundert. In vier Akten wird eine typische Geschichte um Liebe, Eifersucht, Verrat und Macht erzählt. Das Ganze findet zwar in der Originalsprache Italienisch statt. Doch die Atmosphäre, die durch das klassische Bühnenbild und die Stimmen der Sänger entstehen, vermittelt die Geschichte über alle Sprachen hinaus. rk Nabucco: 13.8., Schloss Horst, Gelsenkirchen; schloss-horst.de 21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02