Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

August 2016 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Sucht
  • Charts
  • Ruhr
  • Bochum
  • Dortmund
  • Zeitangabe
  • Frau
  • Kemnader
  • Zeltfestival
  • Www.coolibri.de

C O O L I N A R I S C H

C O O L I N A R I S C H T A V E R N E M E S D H E U Taverne Mesdheu Foto: Christof Wolff Griechisches Sein 26 Jahre hat Saban Emini selbst am Herd gestanden – in der Düsseldorfer Taverne Pegasos. Nun hat sich der Albaner den Traum vom eigenen Restaurant erfüllt. Ende April eröffnete er die Taverne Mesdheu (albanisch für „Mittelmeer“). Das Vorspiel zu diesem neuen Kapitel seines Lebens war lang. Zwei Jahre dauerte der Umbau von der ehemaligen Tankstelle zu loftähnlichen Restaurant-Räumlichkeiten mit offenem Küchenbereich. Letzterer ist das Reich von Johan Toromakis. Der Grieche verantwortet sämtliche Gerichte, die sich auf Tages-, Wochen- und der normalen Speisekarte finden. Neben zahlreichen griechischen Vorspeisen (ab 4 Euro) und Salaten (ab 9,50) sind das vorrangig Fleisch und Fisch, aber auch Pasta und Risotti. Die Preise sind, zugegeben, nicht eben niedrig. Der von uns georderte Loup de Mer, der auf Wunsch mit einer kleinen Portion Kartoffeln und Gemüse serviert wird, schlägt mit satten 19,50 Euro zu Buche (und wird auf der Website seltsamerweise zwei Euro günstiger annonciert). Es handelt sich allerdings auch um 1a-Ware. Beim Filettieren leistet der aufmerksame Service-Mann Hilfestellung und auch sonst ist er stets zur Stelle, wenn es vonnöten ist. Das zum Nachtisch auserkorene Schokoladen-Soufflé (6 Euro) bringt er automatisch mit zwei Löffeln. Dabei fällt gerade hier das Teilen besonders schwer. Das Dessert ist nämlich ein fest-flüssig-heißes Träumchen. Trotz aller Begeisterung hätten wir zum Schluss aber doch noch einen Verbesserungsvorschlag: Die Saftschorlen sollte man nicht ausschließlich im halben Liter anbieten, sondern auch in klein. Alexandra Wehrmann Taverne Mesdheu, Kölner Str. 14, Düsseldorf, 0211-99438333, täglich 12–24 Uhr Entschleunigung ist angesagt in der NEWS Malu Brew Bar auf der Blücherstraße, wo der Kaffee sorgfältig von Hand aufgebrüht wird – natürlich im Porzellanfilter. Das dauert zwar ein bisschen, aber dafür wird man mit einem hocharomatischen Heißgetränk belohnt. Dass kalter Kaffee ein sehr interessant schmeckendes Elixier ist, beweist der Cold Drip Coffee, der binnen zwölf Stunden tropfenweise gewonnen wird. Eine Besonderheit gilt für das Speisenangebot – ob Suppen, Paninis, Kuchen oder Kleingebäck, alles ist ausnahmslos glutenfrei. Auch an die kleinen Gäste haben die Betreiber Daniel und Iris gedacht (wiewohl das Malu kein Kindercafé ist): Im eigens eingerichteten Spielzimmer vergnügt sich der Nachwuchs, während die Eltern nebenan entspannen. 46 Seit bereits drei Jahren betreibt Alexander Tretwer seine kleine Kaffeebar auf der Ellerstraße vis-à-vis der U-Bahn-Station. Jetzt hat er Marny Bergerhoff (Galerie 1900) mit ins Boot geholt. Gemeinsam stemmen die beiden nun die Genuss-Station (alex.t. + Marny’s Grünzeug & so) im Sharing-Prinzip: Er liefert beste Kaffeespezialitäten (von der Ratinger Rösterei Rosendahl), selbst gebackenen Kuchen und Gebäck, hausgemachte Limo, Eistee und Fruchtshakes, sie bietet Rohkost und vegane Schnitten mit Gemüseaufstrich an. Diese werden frisch vor den Augen der Gäste nach Wunsch produziert; wer mag, bekommt sein Essen auch mit Parmesan oder Feta. Die Rezepte? „Beeinflusst von mediterraner und Thai-Küche sowie von Oma.“ Man darf sich auf schöne Synergieeffekte freuen – und auf einen Kiez-Treffpunkt, an dem schlechte Laune ein Fremdwort ist.

C O O L I N A R I S C H R O C A I L L E 2 Jahre Geburtstag & Sardinenfest Grillstand | Bierstand | Cocktailstand | Weinstand 13. August 2016 • von 10:00 – 22:00 Uhr Live Band: Marcelo da Paz / Marco Salles Veranstaltungsort: ESSO Servicecenter Neuroth Roßstrasse 86 • 40476 Düsseldorf Rocaille Foto: Christof Wolff Menage à trois Café, Bistrot, Weinbar – je nach Tageszeit und Stimmung bietet das Rocaille für jede Lebenslage die passende Option. Französische Patisserie trifft auf marktfrische Küche und mehr als 1 000 Weinpositionen. Was als erstes ins Auge fällt, ist die verführerische Patisserie – Törtchen mit frischen Früchten, Macarons, Schokoladentarte… Dies ist die Königsdisziplin von Alexandra Wende, die an den Gastronomieschulen Le Cordon Bleu und Ferrandi in Paris gelernt und dort in renommierten Häusern gearbeitet hat. Mit dem Rocaille, das Anfang Juni ohne großes Tamtam eröffnete, hat sich die Konditormeisterin nun einen Lebenstraum erfüllt, eine Gastronomie ganz nach ihrem persönlichen Gusto. Geboten wird eine ehrliche, ‚einfache‘ Bistroküche auf höchstem Niveau, was nur funktioniert, wenn man erstklassige Grundprodukte verwendet. Also französisches Freilandgeflügel und Schwäbisch-Hällisches Landschwein statt Industriefleisch, Schinken aus Italien, Gemüse vom Bauernmarkt, frische Kräuter, null Convenience-Produkte. Die Küche ist durchgehend geöffnet und es dürfte schwerfallen, auf der Karte nicht fündig zu werden. Standards sind Bio-Bratwurst mit Kartoffelpüree und Jus, Salade niçoise oder mediterrane Nudelpfanne; das Gros entspringt saisonalen Gegebenheiten. „Vom Einfachen das Beste“ lautet der Leitsatz, und so kann man schon mit einem Crostoni – eine große Scheibe Landbrot, überbacken mit Speck, Käse und Honig (6,50) – sehr glücklich werden. Die Preise? Moderat, was ebenso für die Weine gilt (ab 3,80 Euro). Geht natürlich auch deutlich steiler, was bei über 1 000 Weinen nicht wundert. Frau Wendes Lebenspartner, Michael B. Spreckelmeyer von Metal+Wine, sitzt da an einer fantastischen Quelle. Berit Kriegs Rocaille, Weißenburgstr. 19, Düsseldorf, 0211-97711737, Mo–Fr 9–23, Sa 10–23 Uhr Montag – Freitag und Sonntag 11 – 24 Uhr · Samstag 17 – 24 Uhr Roßstr. 87 · 40476 Düsseldorf · Tel. 0211 - 43 63 75 25 · www.douro-restaurant.de (Ehemals Restaurant Douro, Bankstr. 83, 40476 Düsseldorf) Trattoria La Castagnas · Roßstraße 9 · 40476 Düsseldorf Fon 0211 / 46 62 11 · Fax 0211 / 46 62 33 · www.lacastagnas.de Öffnungszeiten · Mo. - Fr.: 12.00 - 15.00 Uhr / 17.30 - 24.00 Uhr Sa., So. & Feiertags: 12.00 - 24.00 Uhr · Dienstag Ruhetag Wir bieten auch professionellen Catering Service für Privatveranstaltungen und Unternehmensaktivitäten. Wie kommt man bloß auf Sahne & Bier? Tine Tost weiß das auch nicht mehr so genau, aber ihr gemütliches Café in Omas-Wohnzimmer-Style (Ex-Comic-Café Rigolo, Münsterstr.) schließt eine Lücke im Viertel, wo es so etwas zuvor nicht gab. Alte Sofas, Sessel und Antiquitäten laden zu ausgiebigen Pausen ein, die durch täglich frisch gebackene Kuchen und je zwei wechselnde Suppen neue Energie spenden. Der Renner sind allerdings: „Schöne, dicke Stullen mit ordentlich was drauf!“ Etwa „What a Wörst“ mit Metzgerleberwurst und Gürkchen, „Der fette Pedro“ (magerer Serrano, Birne und Walnuss) oder „Ganz schön grün“ (Avocado, Frischkäse, Kresse). Bis 14 Uhr wird außerdem Frühstück serviert und für die Abendgestaltung sind bereits diverse Events in Planung. Berit Kriegs 47

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02