Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

August 2016 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Sucht
  • Charts
  • Ruhr
  • Bochum
  • Dortmund
  • Zeitangabe
  • Frau
  • Kemnader
  • Zeltfestival
  • Www.coolibri.de

F E S T I V A L S 13.8.

F E S T I V A L S 13.8. RITOURNELLE, JAHRHUNDERTHALLE, BOCHUM Spiel mir das Lied von Berlin Moderat Foto: Birgit Kaulfuss Wer durch die In-Clubs von Berlin schlendert, kommt an dem Elektro-Sound von Moderat nicht vorbei, der zwischen Club-Underground und kapitalen Pop-Gesten jenseits des Mainstreams steht. Sebastian Szary, Gernot Bronsert und Sascha Ring sind die Macher hinter diesem Kollektiv. Für die Ruhrtriennale werden sie am Ritournelle-Abend zusammen mit Peaches und anderen die Jahrhunderthalle in Bochum bespielen. 32 „Ich hab auch im Doom-Metal schon coole Strukturen entdeckt.“ Die Geschichte des Technos ist von ein paar Säulenheiligen geprägt. Wichtige Eckpfeiler dieses Genres kommen aus Düsseldorf und Südtirol. „Na klar“, sagt Moderat-Mastermind Sebastian Szary: „Irgendwie kommt man an Kraftwerk und Giorgio Moroder nicht vorbei. Aber davor gab es ja auch noch was. Ich entdecke immer wieder Musik aus vergangen Zeiten, wo ich dann denke: Wow, das ist ja von 1940 oder 1959.“ Dann bricht er noch eine Lanze für die elektronische Tanzmusik: „Solange es Elektronica gibt und sich ein Medium in Mechanik, Röhren-Synthesizern und Ton fortpflanzt, wird es das Experiment innerhalb der Musik immer geben. Diese Entwicklung geht gleitend voran.“ Auf der Suche nach neuen Einflüssen sind Moderat bei ihrer Spurensuche sehr aufgeschlossen. Sebastian sagt: „Wir hören fast alles. Ich hab auch im Doom-Metal schon mal coole Strukturen entdeckt. Bei einer Platte von der Rockband Sugar fasziniert mich der Sound einfach. Sowas würden wir aber nicht für Moderat verwenden, weil unsere Musik einfach andere Ordnungsprinzipien verfolgt.“ Metropolenaspekte Sebastian antwortet manchmal wie ein Musikwissenschaftler, manchmal wie ein flüchtiger Bekannter: „Ich habe in Berlin einen Kumpel, der aus Essen kommt – und der mich immer wieder darauf hinweist, wie viele Gemeinsamkeiten es zwischen dem Ruhrpott und der Hauptstadt gibt.“ Dann beschreibt er einen Tag auf einer vergangenen Tour: „Wir hatten mal einen Day off und da haben wir die Geburtsstadt von den Gladbecker Geiselgangstern Rösner und Degowski einmal näher betrachtet.“ Das klingt für einen Moment spooky, passt aber ins Bild. Wo das Montan-Zeitalter das Gebiet zwischen Wesel und Unna nachhaltig prägte, lief ein Neuanfang im Dienstleistungszeitalter nur stockend und mühsam. Dem geteilten Berlin fiel es nach der Wende ähnlich schwer, sich neu zu definieren. Wofür steht Berlin auf der musikalischen Karte? „Da ist der Techno für mich persönlich schon an erster Stelle, vermutlich irgendwo zwischen Detroit-Techno und UK-Rave“, sagt Sebastian. „Aber ob das jetzt der typische Berliner Sound schlechthin ist? Ich glaube, einen speziellen Sound innerhalb der Hauptstadt gibt es vielleicht gar nicht.“ Woran das liegt? Sebastian sucht nach einer Antwort: „Wir haben hier ein Strom an Touristen und zugewanderten Musikern. Die Touristen gehen shoppen und die Musiker kommen her, weil sie noch ein gutes und preiswertes Leben führen können. Das ist hier schon ein kreativer Nährboden für viele unterschiedliche Menschen.“ Peter Hesse

F E S T I V A L S 17.–26.8. FUCHS & HASE, DÜSSELDORF coolibri präsentiert Live am 24.8.: Von Brücken Gegen die Schwere der Welt Mit intensiven Texten und einem aufrichtigen Songwriting bespielen die Münsteraner Von Brücken in diesem Jahr die hiesigen Festivals – beim Düsseldorfer „Fuchs & Hase“ sind sie auch vertreten. „Vieles ist schon tragisch, weil es mit meiner persönlichen Sozialisation zu tun hat“, sagt Nicholas zu zahlreichen Todesfällen in der Popkultur und führt fort: „Gerade der Tod von Bud Spencer hat mich wirklich mitgenommen. Natürlich auch David Bowie. Der Tod, der mich in den letzten Jahren am meisten getroffen hat, ist aber wahrscheinlich der von Robin Williams, weil er so viel Dunkles in der Seele getragen hat und das immer verborgen hat.“ Im Song „Die Sache mit dem toten Clown“ haben Von Brücken dem Schauspieler einen würdigen Nachruf geschenkt. Dann erinnert Nicholas noch an den Duisburger Tatort-Star: „Als 50-prozentiger Ruhrpöttler ist Götz George auch noch mal so ein „Wir brauchen mehr Menschen mit radikaler Offenheit.“ Ding. Meine erste Platte war „Faust auf Faust“ von Klaus Lage – wegen der Filmfigur Schimanski. Da habe ich auch noch mal geschluckt.“ Der holländische Liedertexter Hermann Van Veen sagt über sich, dass er ein Clown mit traurigen Augen ist. Ist das auch eine Klammer für das Leben von Nicholas? „Ach, irgendwie nicht. Ich bin sehr gut darin geworden, nicht immer der Kasper zu sein und nicht immer allen vermitteln zu müssen, dass es mir gerade tierisch gut geht, obwohl es gar nicht so ist.“ Wie gestaltet er seine Tage, wenn er nicht im Proberaum oder im Tourbus ist? „Ich würde gerne mehr Sport machen. Ich merke, dass mein Körper danach schreit.“ Doch sein innerer Schweinehund lebt auch ein fürstliches Leben. „Neuerdings bin ich Mitglied in einem Kneipenchor“, sagt der Peter-Gabriel- und Mikroboy-Fan. Auch hier gilt die Losung „Gold gegen Blei“, wie in einem seiner besten Songs. „Mein größtes Dilemma ist, dass ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe“, sagt er über seine die Musik. Eine andere ist das Lesen: „Ich habe gerade ein gewaltiges Bücherplatzproblem. Ein Regal ist voll mit Büchern, die ich noch nicht gelesen hab.“ Ein Buch, das er sich unbedingt noch vorknöpfen will, ist „Panikherz“ von Benjamin von Stuckrad-Barre. Darin schildert der Autor seine Drogensucht: „Das ist mir wärmstens empfohlen worden. Ich glaube, dass wir mehr Menschen mit radikaler Offenheit brauchen, weil das große Ganze sonst gar nicht mehr verstanden wird.“ PH Foto: tawanlubfah/fotolia.de Foto: Sparta Booking 06.08.2016 | Düsseldorf | The Tube HawtHoRne HeigHts 09.08.2016 | Köln | Open Air am Tanzbrunnen damien Rice 11.08.2016 | Düsseldorf | The Tube HoteL scHneideR 31.08.2016 | Düsseldorf | The Tube tHe gReasy sLicKs 02.09.2016 | Bochum | Zeltfestival Ruhr dieteR tHomas KuHn & Band 27.09.2016 | Dortmund | FZW Halle max giesingeR 28.09.2016 | Bochum | Rockpalast myRatH 30.09.2016 | Düsseldorf | The Tube tHe agonist 05.10.2016 | Düsseldorf | Savoy Theater PatRic Heizmann 08.10.2016 | Düsseldorf | ZAKK RogeRs 08.10.2016 | Bochum | Zeche scHRamme11 11.10.2016 | Bochum | Zeche LaitH aL deen 12.10.2016 | Düsseldorf | The Tube Jaimi fauLKneR 15.10.2016 | Essen | Grugahalle tHe Legend of zeLda 16.10.2016 | Bochum | Zeche niiLa 17.10.2016 | Düsseldorf | The Tube coogans BLuff 29.10.2016 | Düsseldorf | The Tube miLLiaRden 07.11.2016 | Düsseldorf | Tonhalle aL JaRReau & ndR BigBand 08.11.2016 | Düsseldorf | Savoy Theater tHe iRisH foLK festiVaL 11.11.2016 | Köln | E-Werk euRoPe 11.11.2016 | Oberhausen | König-Pilsener-Arena RunRig 20.11.2016 | Düsseldorf | The Tube King 23.11.2016 | Dortmund | FZW Club RecKLess LoVe 24.11.2016 | Düsseldorf | The Tube KiLLeRPiLze 01.12.2016 | Bochum | Zeche Life of agony 08.12.2016 | Oberhausen | Turbinenhalle 2 LuKas RiegeR 10.12.2016 | Bochum | Zeche PHiLLiP Boa & tHe VoodoocLuB 16.12.2016 | Düsseldorf | Stahlwerk massendefeKt 17.12.2016 | Düsseldorf | Mitsubishi Electric Halle Betontod 17.12.2016 | Bochum | Rockpalast + 20.12.2016 | Düsseldorf | The Tube steVe‘n‘seguLLs 07.01.2017 | Oberhausen | König-Pilsener-Arena saBaton 17.03.2017 | Düsseldorf | Stahlwerk dieteR tHomas KuHn & Band 26.05.2017 | Düsseldorf | Mitsubishi Electric Halle aLan PaRsons Infos & Tickets: www.concertteam.de The Strumbellas 29.08.16 Köln, Gloria Helge Schneider 03.09.16 Köln, Tanzbrunnen Wovenhand 12.09.16 Köln, Gebäude 9 The Beards 04.10.16 Köln, Underground Gold Panda 06.10.16 Köln, Kulturkirche The Baseballs 10.10.16 Köln, Live Music Hall Samy Deluxe 17.10.16 Köln, E-Werk Dota 17.10.16 Düsseldorf, Zakk The Kills 25.10.16 Köln, E-Werk Steffen Henssler 28.10.16 D, Mitsubishi Electric Halle Crystal Fighters 28.10.16 Köln, E-Werk Minor Victories 30.10.16 Düsseldorf, Zakk Goran Bregovic 01.11.16 Düsseldorf, Tonhalle Black Mountain 01.11.16 Düsseldorf, Zakk Julia Engelmann 10.11.16 Düsseldorf, Tonhalle Biffy Clyro 11.11.16 Köln, Lanxess Arena Niedeckens BAP 14.11.16 D, Mitsubishi Electric Halle Caravan Palace 21.11.16 Düsseldorf, Zakk Night Of The Proms Simple Minds, Natasha Bedingfield, Stefanie Heinzmann, John Miles, u.a. 26.11.16 DO, Westfalenhalle 27.11.16 OB, König-Pilsener-Arena 02./03.12.16 K, Lanxess Arena Robin Schulz 17.12.16 OB, König-Pilsener-Arena Nils Landgren 20.12.16 Düsseldorf, Johanneskirche Chilly Gonzales 21.12.16 Düsseldorf, Tonhalle Die Teddy Show 02.02.17 Essen, Grugahalle 17.06.17 Köln, Lanxess Arena Annett Louisan 08.03.17 Wuppertal, Stadthalle TICKETS & INFOS: WWW.SCHONEBERG.DE 33

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02