Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

August 2016 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Sucht
  • Charts
  • Ruhr
  • Bochum
  • Dortmund
  • Zeitangabe
  • Frau
  • Kemnader
  • Zeltfestival
  • Www.coolibri.de

S Z E N E G E V E L S B

S Z E N E G E V E L S B E R G W A L D B Ü H N E H A R D T Etabliert: Dickes G An der Ennepe Als sie vor einigen Jahren anfingen zu veranstalten, war vielleicht noch ein bisschen dicke Hose im Spiel, entliehen sie ihren Festival-Namen doch einem Mega-Ohrwurm der Band Seeed. Aber siehe da: Das Ding hat sich extrem gemausert und verhilft dem eher provinziellen Gevelsberg zu mehr Bekanntheit. Dickes G heißt das Festival, das auf drei Bühnen die ganz große Musikbandbreite bietet. Dabei kommen auch regionale Bands zum Einsatz wie This Ain’t Life auf der Punk-Rock-Stage. Hip-Hop, Ska und ein Rahmenprogramm, bestehend aus Chillarea und Freizeitfläche, diversen Kleinkünstlern, unterschiedlichen Ständen und einem Familienprogramm mit Hüpfburg und Spielmobil machen’s dick, das G. Und jetzt anschnallen: Das Ganze ist umsonst und draußen. JD Dickes G: 20.8. Ennepestrand, Gevelsberg Foto: Veranstalter Die Lochis Zwillings-Action Im zarten Alter von 13 Jahren hatten sie den richtigen Riecher: YouTuber werden. Jeden Samstag liefern Die Lochis seitdem ein neues Video, mit einem Sketch oder einer aktuellen Charts-Hit-Parodie. Heiko & Roman Lochmann erreichten mit ihrem ersten selbst komponierten Song „Durchgehend online“ 2013 direkt die Mediacontrol Singlecharts. Seitdem gibt es kein Halten mehr, sondern nur noch Superlative: Rund 1,6 Millionen „Lochinators“ verfolgen aktuell ihre Videos, die pro Monat gut 20 Millionen mal geklickt werden. Damit belegen die Zwillinge einen der meistabonnierten Kanäle in Deutschland. Im August erscheint ihr heiß ersehntes Debütalbum, das sie direkt nach Wuppertal zum Open Air mitbringen. Im Vorprogramm ist hier Meltem dabei; bekannt aus DSDS. JD Die Lochis: 28.8. 18 Uhr Waldbühne Hardt, Wuppertal Foto: Dennis Möbus U T O P I A S T A D T S K U L P T U R E N P A R K W A L D F R I E D E N Rave on! Elektronische Trasse Unbedingte Datenspeicherungsempfehlung für’s Feiervolk! Nach der großes Sause 2015 sind die Außenflächen an Utopiastadt auch in diesem Sommer wieder Austragungsort für den Trassenrave. 1500 Tänzerinnen und Tänzer, ein hochkarätiges Line-up, gutes Essen und allerhand Seltsamkeiten sind angekündigt, „unter freiem Himmel feiern wir einen Festivaltag für elektronische Musik“. Mit dabei: Monolink, Philipp Fein , Elektrophone vs. Curl und Torro Molinoz. „Der Eintritt bleibt frei. In diesem Jahr gibt es aber zum ersten Mal Supporter-Tickets zu kaufen. Eine solche Veranstaltung funktioniert nicht ohne eine gewisse Wertschätzung. Die Tickets gibt es ab sofort für 5 Euro auf wuppertal-live.de. Jeder Unterstützer wird am Tag der Veranstaltung zudem auf einen Schnaps eingeladen!“ DD Trassenrave: 6.8. (12 Uhr) Utopiastadt, Wuppertal 26 Foto: Veranstalter Breit aufgestellt Von Stegharfe bis Alphorn Auf die Superstars folgen die exotischen Instrumente. Im Juli räumten die Koryphäen Esperanza Spalding und Stanley Clarke bei Klangart im Skulpturenpark Waldfrieden ab, jetzt gibt es Mitte August weitere besondere Klangart-Klänge. Sona Jobarteh, die erste Kora-Virtuosin aus einer der fünf großen Griot-Familien Westafrikas, kommt am 13.8. nach Wuppertal. Im Melting Pot London geboren und aufgewachsen, bringt die Multiinstrumentalistin, Sängerin und Komponistin ganz neue und eigene Akzente in die traditionelle Musik der Griots, der westafrikanischen Geschichtenerzähler. Für den 14.8. kündigt der aus dem Allgäu stammende Bandleader Matthias Schriefl mit der siebenköpfigen Formation Six, Alps & Jazz ein „sinfonisches Alphornglühen“ an. DD skulpturenpark-waldfrieden.de Foto: Gerhard Richter

S Z E N E C I T Y K I R C H E Schule in Äthiopien Geht und lernt! Als vor über drei Jahren der Verein „KiTma e.V. – Strengt & Knowledge“ gegründet wurde, setzte man sich zum Ziel, mithilfe von Workshops und Vorträgen in den Bereichen Migration, Rassismus und Globalisierung Erkenntnisse zu vermitteln und interkulturell zu sensibilisieren. Überdies engagiert sich KiTma in Form von Bildungsarbeit auch im Ausland. Der Name bedeutet „Geht und lernt!“ Für die Mai-Machewa-Schule in Tigray, Äthiopien, organisiert der Verein in Kooperation mit der Espressobar Milia’s eine Benefizveranstaltung am 20.8. ab 12 Uhr auf dem Platz vor der CityKirche. Im Programm: äthiopische Speisen und Getränke, traditionelle Kaffeezeremonie, Fotoausstellung und Filmvorführung zum Projekt, Livemusik und Tanz, Workshops, KiTma Info- und Verkaufsstand, Tombola. Die Erlöse aus dem Verkauf kommen dem Schulprojekt zugute. JD Foto: KiTma e.V. 31.08.16 „Weit über das Land“ Lesung und Gespräch mit dem Autor Peter Stamm Eintritt: 12 a · 19.30 Uhr 07.09.16 „Obdachlos - 25 Porträts vom Leben auf der Straße“ Lesung und Gespräch mit dem Autor Robert Lucas Sanatanas Eintritt: 10 a · 19.30 Uhr 14.09.16 „Lebenskönnerschaft - Impulse aus der Philosophie der Lebenskunst“ Filmpräsentation und -gespräch mit Marcus Minten Eintritt: frei · 19.30 Uhr 16.09.16 „Die letzten Dinge. Lebensendgespräche“ Lesung und Gespräch mit Iris Radisch, Feuilletonleiterin der ZEIT Eintritt: 10 a · 19.30 Uhr Karten-VVK: MedienforuM des BistuMs essen Zwölfling 14 · 45127 essen · tel. 0201/2204- 274 e-Mail: medienforum@bistum-essen.de · fax - 272 Konzert Samstag, 27.08.2016 19.30 Uhr Mehr als heiße Luft... Harmonicashow Peter-Hansen-Platz 1 42275 Wuppertal- Oberbarmen Karten unter wuppertal-live.de und an der Abendkasse T H E A T E R A M E N G E L S G A R T E N Karl-Otto Mühl in jungen Jahren Weiter Rückblick Er kann auf fast 100 Jahre zurückblicken: Der Schriftsteller Karl-Otto Mühl. 1923 in Nürnberg geboren und seit 1929 in Wuppertal aufgewachsen, schrieb er zahlreiche Romane; Theater führten seine dramatische Literatur auf, Filme und Hörspiele wurden veröffentlicht. In „Sich selbst in der Zeit begegnen“ referieren Torsten Krug und Beatrix Burghoff über den Künstler, zudem führen Interviews in die Zeit des Zweiten Weltkriegs und in die Nachkriegszeit. Mühls Freund Arnfried Saddai und sein ehemaliger Verleger Karl Heinz Braun sowie sein Schriftstellerfreund Hermann Schulz werden sich mit ihm erinnern. Der Schauspieler Stefan Walz liest Texte, der Musiker Christoph Spengler begleitet den Abend. DD Sich selbst in der Zeit begegnen: 1.9. (19.30 Uhr) Theater am Engelsgarten, Wuppertal Foto: privat 27

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02