Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 8 Monaten

April 2019 - coolibri Essen

  • Text
  • Hagen
  • Musik
  • Sucht
  • Gelsenkirchen
  • Schauspielhaus
  • Musical
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Bochum
  • Dortmund

IN CONCERT

IN CONCERT 10.4.,FZW,DORTMUND 7.4.,CHRISTUSKIRCHE, BOCHUM My Baby EinKonzert desniederländisch-neuseeländischenTrios My Baby istsoetwas wieein modernesSchamanenritual. Mitpsychodelischem Blues-Folk undberauschenderLichtshow wird dasPublikuminTrancehypnotisiert,umdas Potenzialzur Ekstaseimeigenen Innerenzuentdecken. Wenn dieBanddas auch als Rave bezeichnet,und dasauch so klingt,ist ihrSound doch frei vonComputertechnik–jeder einzelne Tonwirdmit echten Instrumenten erschaffen. DieheraufbeschworenenKlänge sind dabeialle in ursprünglichen Kulturenverwurzelt. Ob afrikanischerDesertBlues,indischer Raga,amerikanischerFunk oder marokkanischeGnawa- Musik. Das könnte manjetzt zynisch als so ein Neo-Hippie-Burning-Man-Dingabstempeln, tatsächlich aber gelingtesMyBabymit ihrerspirituellen, rythmusvernarrtenMusik eine tiefere EbeneimZuhörerzuerreichen.Jederihrer Songsist eine eigeneZeremonie,vollvon magischerBannkraft,die es unmöglichmacht,sich demDrang zurBewegung zu widersetzen. Foto: boschiero Lea W.Frey Weil Popschnell nach Britneyund X-Tina klingt, setztdie Berlinerin LeaW.Freynochein distinktives„IndieAmbient“vor ihre Pop-Definition. Die bringt epochale Gebirgsmassive ausKlangschichten, diemal überwältigend,mal umarmend wirken.Daraufsingt Frey mitklarerStimme,sokristallin undkühlwie Quellwasserseen in besagten Bergen.Darin erkenntman klassische Schulung, derenKalkül siemit anarchischerenInstrumentalparts kontrastiert.Stark! coolibri verlost3x2 Ticketsauf coolibri.de Foto: Hannes Caspar 11.4., FZW, DORTMUND 11.4.,DRUCKLUFT,OBERHAUSEN 12.4., HOTEL SHANGHAI, ESSEN coolibri präsentiert Russkaja Ex-Stahlhammer-SängerGeorgijAlexandrowitsch Makazariawühltmit seinem 2006 gegründetenProjekt Russkaja tief in deneigenen Wurzeln. DerinMoskaugeboreneheutige Wienermit georgischen Eltern lädtdazu Polkaund Skainden Moshpitund treibt siemit brutal kratzigerTraktorstimmezutemporeichenHochleistungen.Wer Gogol Bordello,Wodka undKrawall mag, derkann sich fürsRusskaja-Konzert schonmal dieSprunggelenke vorölen. coolibri verlost3x2 Ticketsauf coolibri.de 28 Foto: Lukas Hüller Kala Brisella Dieses BerlinerTriomit einemeinzigenGenre zu labeln,wäre fatal. Denn zwischen retro-kratzigemNoise-Rockund schrammligem Indie-Pop spielen sich beiKalaBrisella weitläufige Zwischentöneab. Verorten könnte mansie im Mittelfeld zwischen GoldeneZitronenund RioReiser, zügellosen Gitarrenkarambolagen undausgetüfteltenKlangdetails ,wütenderApathie und aufmüpfigerLebenslust. DerzweiteLangspieler „Ghost“, deraktuell aufTourausgeführt wird, geht dabeiklare SchritteRichtungVielseitigkeit. Foto: Fabian Schmid Frittenbude „Das istKunst!MindestensintausendJahren“ sangen dieJungs vonFrittenbude einstauf ihrerDebüt-LP. Ganz so langemussten sienicht warten: Ihr Rezept vonElektro-Pop-Punk mit Sprechgesang undzeitkritischenVersenwurde flächendeckendangenommen, kopiert undweitergesponnen.Das neue Album„Rote Sonne“ birgtdakeine Überraschungen –aberauch keine Enttäuschungen.Frittenbude stehen nach wievor für Musik, aufdie manmit seinen neuen Sneakern zumWeltuntergang abtanzen kann. Foto: Bastian Bochinski

IN CONCERT 8.4.,ROTUNDE, BOCHUM 9.4.,TURBINENHALLE, OBERHAUSEN Martha DieBandMarthaformierte sich vorknapp zehn Jahren im britischen ÖrtchenPityMe. Übersetzt: bemitleidemich. Wehleid suchtman in ihrerMusik aber vergeblich, derKlang istenergiegeladen, forsch undgerne überbordend, clever undcatchy. Nennenwir es Power-Punk-Pop – mitAttitüde. Denn sich selbst versteht dieBand als anführerlos,queer,vegan undanarchisch. DieseIdeenschlagensichauch aufdie Inhalte nieder –hierwirdübersichund dieWeltreflektiert. Foto: Grand Hotel van Cleef Bilderbuch DieWienerFrechdächse vonBilderbuch haben sich wasFesches erdacht: SchonimDezember warf mandas Album„MeaCulpa“ aus,jüngst folgtenachtweitere Tracks auf„Vernissage my Heart“,für dieSingle„Europe 22“ entwarfen sie einenEU-Pass zumSelberbasteln.Darüber wird zwar mehr geredetals über denSound desDoppelalbums, aber Haltungist halt auch wasErschreckendesfür diehiesige schwanzlosePopwelt. Ach, derSound:Zurückgelehnte Avantgarde mitmehrHandarbeitals Musik-CGI. Top. Foto: Hendrik Schneider 26.06. Essen, Lichtburg 25.4.,MUSIKTHEATERPIANO, DORTMUND 27.4.,DJÄZZ,DUISBURG ©Jonas Mohr 28.09. Dortmund,Westfalenhalle 18.10. Oberhausen, König-Pilsener-Arena The Moorings Dieses elsässischeQuintett liefertstatt Chansons lieber CelticFolkab. Bringt ihr Frühwerk dabeiden typischenPub-Sound einerIrish Folk Band,bei demordentlich gerockt, gefiedeltund geblockflötetwird, istihr jüngsterOutputvom Album „Unbowed“ durchausdistinktiver.Man lehntsichmehrinRichtung AlternativeRock, mixtProtestsongsmit Balladen,covertmit „Amsterdam“ sogareinen Klassikervon Jaques BrelimFolkpunk-Gewand. Live setzen TheMoorings kompromisslos auffliegende Fetzen. Foto: Promo AzudemSK Beim MünsteranerRapper AzudemSK stehen dieTexte im Mittelpunkt.Das zeigterauf seinemneuenLongplayer„BlessedinDreck“ schonmit demerstenTrack „Konsequenz“, bei demaußer einpaarPianoklängennichtsden Fokusvon denLyrics stiehlt. Dabeiteilt derauch als SprayerumtriebigeWestfaleansonsten ziemlich ordentlicheBeats aus; oldschoolig, chillig,Boom-bap-lastig. Passtzum nachdenklichen,ernsten,reflektierten undimmer gut gestricktenVerswerk. LukasVering Foto: Künstler JOE liveinconcert BONAMASSA THEGUITAREVENT OF THEYEAR2019 24. -30.04. Mönchengladbach 22.05. -16.06. Krefeld 14.05. Düsseldorf Mitsubishi Electric Halle 29 Ticketsauf www.ADticket.de

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02