Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 8 Monaten

April 2019 - coolibri Dortmund

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Musical
  • Gelsenkirchen
  • Schauspielhaus
  • Sucht
  • Hagen
  • Musik

TELEGRAMME

TELEGRAMME Dortmund DerHeiland istgekommen,um eure Seelen zu erretten: Christian Halangkalias C. Heiland,der Psychologe unterden Musik-Comedians, zeigtmit „DieLetzten werden dieErstensein–Hoffnung fürAbgehängte“, dass alles doch nur halb so schlimm ist. StattPredigten gibt’s gehaltvollePlattitüden, Absurditäten undbillige Witze, stilecht vorgetragenmit demOmnichord, demjapanischen Kultinstru- C. Heiland ment der80er-Jahre, dessen Synthie-Melodien sich zentimetertief in die Hirnrinde fräsen.Kostprobe:„Ichzupfe Hipstern an ihremVollbart. Warum? Weil ichbin halt einSympath“. Am 6.4. im Cabaret Queue! cabaretqueue.de VonComic bisFilm,von Trash- bisTrivialreichen diepopkulturellen Wanderwege vonJörgButtgereit. DerPapst desdeutschen Horrorfilms lädtfür den25.4. wieder zu einerneuenAusgabe seiner Gesprächsreihe Nacktund zerfleischt insStudio desSchauspiel Dortmund ein. Zu Gast bei dersechstenAuflagedes Talks sind Frank Behnkeund Klaus Beyer, der Berliner „van Gogh desHeimkinos“. DieTickets kosten 10 Euro,los geht’s um 20 Uhr. theaterdo.de Hamm Beim Wort „Digitalisierung“schaltenviele inzwischen aufDurchzug. Dennochkönnte sich derBesuch der 1. DigitalenWoche in Hamm lohnen. Vom8.bis 13.4.gibtesstadtweit fast 150Stunden Programm.Hiererfährtman unteranderem,wie manals Einzelhändler seineSichtbarkeit im Netz erhöht, wieVideo-Sprechstundenzwischen Arzt undPatient funktionierenoderwie manals Lehrer Tabletsund Co.besser in denUnterricht integriert.ImMedienzentrum könnenaußerdemeigeneVirtual-Reality-Filme gebasteltwerden. DieVeranstaltungen richtensichteils an einFachpublikum,teilweise stehen sieallen Interessierten offen. Füreinige ist vorabeineAnmeldungnötig unter: digitaleshamm.de Hagen Sietanzennicht nur, sondernübernehmenjetzt auch mutigdas Zepter in anderenBereichen: Mit JungeChoreografen präsentiertdas BallettHagenzweiganzbesondere Programme. Neun Tänzersindjeweils in dieRolle desChoreografen geschlüpft undhaben ihre eigenen Kreationengeschaffen.Dazu gehörtnicht alleinder Tanz an sich,sondern auch dieAuswahl undGestaltungvon Musik, Bühne undKostüm.Akt 1feiertam25.4. im großen Haus Premiere undAkt 2folgt am 27.4.Sehenswertsinddiese unkonventionellenInszenierungenmit Sicherheit. theaterhagen.de Foto: Pressebild Unna Satire istseinMetier: Moderatorund Kabarettist ChristianEhring aus der„ZDFheute-Show“ und„extra3“kommt mitseinemSoloprogramm nach Unna.Die Stadthallewirdam26.4. zurBühneseinesMonologs zwischenMoral, Politikund Verantwortung. Immer mehr verstrickt sich Ehringinseinenschwarzhumorigen, hintergründigenGedanken undverwischtein wenigdie Grenzenzwischen Komik undErnst.Keine schlechte Adressefür Satire-und Kabarettfans. stadthalle-unna.de SeineFreunde standenauf Metal, er aber liebte B. B. King: DerAmerikaner Josh Smith istnicht nureiner derversiertesten Gitarristender Blues-Rock- Szene, sondernauch gefragterProduzent undSongwriter.ImAlter vonnur drei Jahrenbekam er seineerste Gitarre geschenkt,mit zwölftraterschon bei Jamsessions in Kneipenauf undseine Schulferiennutzteerfür Tourneen.Mittlerweile istJoshSmith 39 undkommt mitBandund neuester Scheibe„Burn To Grow“am25.4. insKühlschiffder Lindenbrauerei. lindenbrauerei.de Witten Wiemöchteich leben? Wiemüsstedie ideale Stadtaussehen, in der ichgerne zuhausebin? DieseFragenstellen wiruns vielleicht viel zu selten. PhilipAsshauser hatgenau dasgetan undzusammenmit einerGruppe dasKreativquartierWiesenviertel in Witten entstehenlassen. Beider Gesprächsreihe ZeitRaum zumThema „Die Stadtgestalten“teilt er am 30.4. seineMotivation,Erfahrungen undTräume.AlleInteressiertenkönnenum20Uhr in dieWerkStadt kommen,wie immergibtesauch ein hausgemachtes Gericht. werk-stadt.com Verschiedene Orte Josh Smith Leinen los! Am 28.4. schippern aufdem Rhein-Herne-Kanal zwischen Datteln undDuisburg wieder dieBoote beider 6. SchiffsparadeKulturKanal.Versammelnwerdensichdie Fahrgastschiffeaus deneinzelnen Städtenum14Uhr am Gelsenkirchener Nordsternpark, wo einFamilienfest steigt(11-17Uhr). Vondortaus nimmt dieParadeKurs aufden KaisergarteninOberhausen.Landratten, dienicht an Bord gehenwollen, können dortdem Abschlussfest beiwohnen, ansonstenbietenVereine,ADFCund Museen entlangdes gesamten UfersoffeneTüren, freien Eintritt undRadtourenan. kulturkanal.ruhr Foto:Olly Curtis, Guitarist Magazine Umweltthemen sind allgegenwärtigund Klimabewusstsein istauch beiden Jüngsten angekommen.Dochesbleiben immer wieder Fragen offen: Wo undwie werden Landschaften für unserenKonsumzerstört? Und washat dasmit Menschenrechten anderswo zu tun? Am 10.4.findet MartinFliegner im AllerWeltHaus Antworten.InseinemVortrag „Was verbindet Rohstoffgewinnung,Menschenrechteund Elektromobilität?“ zeigtder Diplom-Geografund Geschäftsführervon GeoscopiaUmweltbildung Bochum anhandvon Satellitenbilderndie Folgen menschlichen Handelns.Ein Termin für alleUmweltbewussten,die diegroßenZusammenhänge verstehenwollen. allerwelthaus.org 24 SchiffsparadeKulturKanal Foto: Sascha Kreklau, www.saschakreklau.de

MUSIK coolibri präsentiert Foto: Universal Music Nicht gut zu stempeln TheBossHoss O B E R H A U S E N Fernsehen, Radio,Internet, Print: The BossHoss gehören zu den Dauerbrennern in denbundesdeutschen Medien. Alle achtStudioalben wurden mitPlatinausgezeichnet, dazu Touren im Vorprogrammvon Motörhead oder ihre Juroren-Präsenzbei „The VoiceofGermany“ oder „Sing meinen Song“.Kurz vordem Startihrer neuenTour hat PeterHesse ihnen noch auf den Zahn gefühlt. „BlackIsBeautiful“–sonennenThe BossHoss ihre aktuellePlatte. Sänger Alec Völkel,alias ‚Bossburns‘, erklärtdiesenTitel wiefolgt:„Währendder Albumphaseist eingleichnamigerSongentstanden. Wirschauen immer, welcherSongtitel exemplarischauch gut fürdas Albumherhalten könnte. ‚Black Is Beautiful‘ istnatürlich auch einbisschenmetaphorisch gemeint. Es geht nichtnur um dieFarbeschwarz im Allgemeinen.Ich finde,‚Black‘ istdie Farbedes Rock’n’Rollschlechthin –schwarz istder vorherrschende TonimKleidungsstil, da istman nichtsehrfarbenfroh.Zudem geht es um dieDunkelheit derNacht,alsodie Zeit,wennwir rausgehen–da passieren unsere Live-Shows,dahängenwir im Studio ab unddakommenuns die besten Ideen.“ HäufigwerdenBossHossmit Truck Stop verglichen,aberbei näherer Betrachtunggibtesaußer denCowboyhüten keine weiteren Gemeinsamkeiten. SindBossHoss nichtvielehersoetwas wieeinemoderne Glamrock- Band?„Das finde ichnicht falsch“, sagt Alec underklärt: „wir sind in unsererWahrnehmungziemlich eigenständig. DerBossHoss-Sound istsehreigen. Wasunser Lifestyle undwas unserImage ist, istauch irgendwieeigen. Dieser Truck-Stop-Vergleichhat immergenervt,weildas eine ganz andere Kiste ist. Wir spielenzwar damit, dass wir dieUrban Cowboysaus Berlin sind,aberwir sind natürlich wesentlich facettenreicherals dieses eine Stempel-Klischee.“ Auch mitdem Mainstream,sagtAlec, seiesimmersoeineSache in Deutschland: „Eigentlich wollen alleheimlich hin zumMainstream,aberirgendwoist dasauch immer einSchimpfwort.“ Wenn man„BlackIsBeautiful“ genauerseziert,merkt manwie vieleEinflüssedie Band aus denunterschiedlichsten Genres aufgesaugt undverarbeitethat:hiergeben sich Wall Of Voodoo,JohnLee Hooker,T-Rex,DepecheModeoderPortisheadnacheinanderdie Hand –die Band hatkeine Angstvor Popund speist dasmit unglaublicherVielseitigkeit: „Als ich20 Jahrealt war, gabesfür mich nurHeavy Metal, Grunge undPunkrockauf demPlattenteller.Abermit denJahren entwickelt mansichweiterund lerntirgendwann alsMusiker über denTellerrandzuschauen.GuteMusik istguteMusik.Heute höreich alles quer durch denGarten, weil mirdas nichtmehrwichtigist,was da für einPrädikat draufsteht.Ich höreKlassik undJazz, dann wieder alte Metallica,gefolgt vonmodernenPopsachen, diemichansprechen. Das erweitertstetigden Horizont.Wennman offen istfür vieles,kann mansichviel besser inspirieren lassen.“ Wo Alec sich alsgelernter Grafik-Designer viel um dasvisuelleErscheinungsbild derBandkümmert,ist sein Bandbruder Sascha Vollmerso etwaswie dermusikalischeDirektorder Band:„Jederhat seinen Verantwortungsbereich, dasfunktioniert ganz gut beiuns. Sascha istdas Studio-Mastermind, derHauptsongschreiberund Produzent, ichkümmeremichvielmehrumdas Visuelle wie unserBühnenbild oder dasCD-Artwork. Dasheißt aber nicht, dass dereine demanderen nichtreinredet.Wir begegnenuns als Sparringspartner.“ Klingt gut! TheBossHoss:5.4., König-Pilsener-Arena,Oberhausen coolibri verlost3x2 Ticketsauf coolibri.de „Eigentlich wollen alle heimlichhin zum Mainstream, aber irgendwoist dasauch immer einSchimpfwort.“ 25

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02