Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 7 Monaten

April 2018 - coolibri Essen

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Musical
  • Gelsenkirchen
  • Schauspielhaus
  • Zeche
  • Sucht
  • Haus

CLUBBING 1.4. HAUS AM

CLUBBING 1.4. HAUS AM SEE, ESSEN 1.4. ROTUNDE, BOCHUM 6.4. VILLAGE, DORTMUND An die frische Luft In Essen eröffnet die Refugium-/Loft-Crew die Open-Air-Saison mit Geschütze Arten am idyllischen Haus am See direkt am Baldeneysee. Zwölf Stunden lang kann dort ausgelassen zu den Sets von House- und Techno-DJs gegroovt, gezappelt oder einfach nur abgehangen werden. Headliner sind Désirée (Foto)und Criss Source. Hinter den Plattentellern stehen zudem TheElectricTaste, Enrico van der Merwe und Kai-Uwe Müller. Falls das Wetter den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung machen sollte, wird das Event auf den 7. oder 28. April verschoben. Foto: phrank.net-Frank Weyrauther coolibri präsentiert DJ-Sensation Die Rotunde hat’s geschafft: Dego kommt ins Ruhrgebiet! Der DJ gilt als einer der wichtigsten Vertreter englischer Clubmusik. Am Ostersonntag können sich Tanzwütige auf ein vielseitiges Set aus House und Elektro freuen – voller „grooviger seelenvoller Vibes“. Dego ist bereits seit den 90er Jahren eine feste Größe der Clubkultur, steht zusätzlich in Soul- und Jazzbands hinter Keyboard oder Synthesizer. Supportet wird der visionäre Großmeister von Guy Dermosessian und Dash. coolibri verlost 3x2 Tickets auf coolibri.de Foto: 2000black Latino is back Heiße Beats und aufregende Rhythmen gibt’s bei Fuego Latino. Zu Reggaeton, Latin- und Afrobeats können die Hüften gekreist und die Popos gewackelt werden. Dass sich beim Motto an einer halben Kardashian bedient wird, ist keine Überraschung: Kylie Jenner, Halbschwester von Kim, hat eine Lippenstift-Kollektion herausgebracht, die hier an 75 glückliche Gewinner verschenkt wird. Das Hitzeempfinden der Errungenschaft kann dann gleich zu den feurigen Sets von DJ Gregorii, DJ Latin und DJ Nelson getestet werden. Foto: Lukas Vering 8.4. JUGENDPARK, KÖLN 20.4. BÜRGERHAUS OSTSTADT, ESSEN 30.4. WESTFALENHALLEN, DORTMUND Foto: Dronecologne Foto: Take Off Foto: Thomas Frey,www.mayday.de Festival -Jubiläum Das PollerWiesen-Festival ist aus Köln und der Open-Air-Party-Welt nicht mehr wegzudenken. Dieses Jahr steht die Reihe unter einem ganz besonderen Stern: Sie feiert ihr 25-jähriges Jubiläum. Da Traditionen eingehalten werden müssen, wird das Opening erneut im Kölner Jugendpark gefeiert, auf der Landzunge direkt am Rhein – inklusive Wiese und Strand. An den Reglern stehen unter anderem Charlotte De Witte, Butch, Dirty Doering, Dax J, Rødhåd und Sam Paganini. Ausweichtermine bei Sauwetter: 15., 22. oder 29. April. 46 Gestern-Tänzer YesterDance feiert die Klassiker und Kulthits der vergangenen 50 Jahre – mit Live-Musik. Performt werden die Songs von der Party-Band Take Off (Foto). Zu ihren Songinterpretationen wird getanzt, geflirtet und Spaß gehabt. Für Abwechslung und eine volle Tanzfläche bis in die sonnigen Morgenstunden sorgt DJ Paddy. Die Oldie-Party ruft die Megahits von Yesterday zurück ins Musikgedächtnis – da sollte das Tanzbein mächtig ins Schwitzen kommen und den einen oder anderen fast vergessenen Move wieder aktivieren. Elektro-Klassiker Seit 1991 steht das Elektro-Festival „Mayday“ für Offenheit, Toleranz und die Liebe zur Musik. Mit bis zu 20.000 Besuchern gilt es als größter Indoor-Rave Deutschlands. Dieses Jahr können sich Liebhaber von Trance, Techno, House, Goa, Hardcore und Hardstyle auf 14 Dance-Stunden mit 35 Acts auf drei Floors in drei Hallen freuen. Sound-Mischmasch? Fehlanzeige! Pro Halle gibt es einen Stil. Mit dabei: Angerfist, Charlotte De Witte und Moonbootica. Als Top-Acts legen Adam Beyer, Chris Liebing und Sven Väth auf. Charlotte Braun

MUSIK Gefühlsbetont coolibri präsentiert Asaf Avidan istvielenein Begriff, seit derRemix seines „ReckoningSongs“von Wankelmutin dendeutschen Charts landete. Tatsächlich ist sein musikalisches Oeuvreaber viel umfangreicher.Tossia Corman sprachmit ihmüber Songwriting,Loslassen undpolitischeMotivationen. Wiepolitisch bist du?InZeitenwie diesen, findest du es wichtig, deineStimmezuerheben? Ichbin einpolitisch sehr bewussterMensch. Wir können vieleDinge einfachnicht mehr ignorieren. Als Künstler,Kreative, liberal denkende Menschen haben wir nichtmehrdas Privileg, unszurückzulehnenund abzuwarten, dass jemand anderesseine Stimmeerhebt. Wirmüssenselberaktiv werden.Sovielentwickeltsich gerade konträr zu dem, an waswir glauben,wofürwir stehen.UnsereIdeale. Alsoja, es ist wichtig, dass gerade Leute, dieinder Öffentlichkeitstehen, ihreMeinung kundtun. In denletztenJahrenwurdenwir bombardiertmit Nachrichten, dieschrecklicheDinge zeigen,von Strömungen,die alles „Fremde“ verteufeln. Eine sehr klischeehafteArt undWeise,Menschenzu betrachten.Die einensinddie „Guten“, dieanderendie „Bösen“.Und natürlich können Personen wieTrump in so einerStimmungaufsteigen zur mächtigsten Person derWelt. Hatsichdeine Musik in eine politische Richtung entwickelt? Ichbin politischergeworden,aberineiner egozentrischen Artund Weise. Zu zeigen,dassich mitmeinerMusik, mitdem,wofür ichstehe,einenganzenRaumvollmit Menschen zusammenbringenkann –dazu,dieselben Lieder zu singen, Emotionenzuzeigen –ist eine politische Handlung. WirbildeneineOpposition. Ich würde sagen, dass sich meineMusik sogarnoch mehr in eine persönlicheRichtunggewandt hat –ich beschäftige mich viel mitmir,meinenGedanken undGefühlen. Es istsoviellos da draußen, dass es viel zu verarbeitengibt. Je mehr ichmichinmeine emotionalenLandschaften begebe,desto besser kann ichreflektieren. Wiewichtig warMusik fürdichals Teenager in Israel,einem Land mitbewegterGeschichte? Ichbin in den80ern in Israel undauf Jamaika aufgewachsen,ich war fast immer draußenin derNatur–dashatte für mich heilende Kräfte. Erstals ichdie ersteexistenzielleTeenager-Krise hatte, Anfangder 90er,habeich Musikentdeckt. DieGrunge-Szene, Nirvana, Pearl Jam, all dieseBands haben plötzlich repräsentiert, wie ichmichfühle.Irgendwann haben aber deren Erfahrungennicht mehr ganz wiedergegeben, wasich erlebt undgedacht habe. Darumhabe Asaf Avidan ichangefangen, meineeigenen Geschichten aufzuschreiben. Wann hast du gemerkt, dassdunur noch Musik machenwillst? Bisich 26 war,war ichAnimations-Designer, habe niedie Idee gehabt, mitMusik meinen Lebensunterhaltzuverdienen.Dann hateineTrennung mein Lebendurcheinander geworfen und ichwolltenur noch weg. Alles hintermir lassen. Alsohabeich wieverrückt Songsgeschrieben, um irgendwiemit demSchmerz zurechtzukommen. Eintherapeutisches Erlebnis.Daraus ist dann mein erstes Album geworden. Wieschreibst du deineSongs? Anfangs habeich fast klischeehaft geschrieben –ich binmitteninder Nachtaufgewacht,mit einerIdee, undhabesie sofort festgehalten.Ich hatteeinen unglaublichhohen Output an Material.AbernacheinigerZeithabeich mich selber gelangweilt. Darumhabeich entschieden, mehr System in mein Songwriting zu bringen. Ich nehmemir Auszeiten, schließemichein und „spucke“ alles,was sich in derZwischenzeit angestauthat,innerhalb vonein paar Tagenaus, bisein neuesAlbum fertigist.Ein sehr komplexesund dichtesDokumenteiner bestimmten Zeit.Die letztendreiJahre war ichineiner polyamourösen Beziehungmit zwei Frauen.Das aktuelle Album habeich beiden gewidmet –und natürlich geht es um dieKomplexität derLiebe. Würdestdudir gerne malmehrZeitnehmen? Ichwürde rückblickendimmer alles anders machen.Ich habeeinenicht wirklich schöne Metapherdafür:Katzenbekommen Babys, ziehen sie auf, kümmernsich. Aber in demMoment, indem siewiederempfänglichwerdenfür neue Babys, schicken siedie älterenweg. DieCDs sind in demFallemeine Babys, situative Ausschnitte meines Lebens,imMomentwichtig.Aberwenn siefertigsind,lasse ichsie gehen. Asaf Avidan:14.4. (19.30 Uhr),ZecheBochum coolibri verlost3x2 Karten aufcoolibri.de Foto: Ori Ba Der Weltrekordversuch zur Film-Weltpremiere 04.05. Gelsenkirchen, VELTINS-Arena ALLE HEIMSPIELE Köln, Sportpark Höhneberg WINCENT WEISS 09.09. Essen, Delta Musik Park TINGVALL TRIO 26.04. Duisburg, Mercatorhalle © Steven Haberland © Sascha Wernicke ab 30.03.2019 Hückelhoven, Soest, Grefrath, Essen u.v.m. LOUANE 27.04. Köln, Die Kantine 09. - 10.06. Krefeld, Gerd-Wellen-Hockeyanlage 29.04. Duisburg, Herz-Jesu-Kirche Neumühl 10.06. Dortmund, St. Nicolai Kirche 22.09. Wuppertal, Immanuelskirche 06.10. Düsseldorf, Savoy Theater 47 Tickets a uf www.ADticket.de

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02