Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

April 2017 - coolibri Recklinghausen, Gelsenkirchen, Herne

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Sucht
  • Frau
  • Gelsenkirchen
  • Tanz
  • Oper
  • Schauspielhaus
April 2017 - coolibri Recklinghausen, Gelsenkirchen, Herne

R ECKLINGHAUSEN,

R ECKLINGHAUSEN, GELSENKIRCHEN, HERNE Kleider aus 1001 Nacht In Syrienhattensie eineigenes Unternehmen. Dann kamder Krieg.Nun beginnendie vier Brüder in Hertenneu. Elegante Abendkleider wieaus 1001 Nachtmit Schleppe undfunkelndenStrasssteinen sowie verführerischeSpitzenwäsche–dafür haben dievierHerrenein Händchen. Als Designer und Schneider gestaltenMahmood, Azad,Alanund Iwan Al Salim ihre Kollektion vomerstenEntwurfbis zum letztenFaden selbst.„Frauen schön anzuziehen, fällt unsleichter, weil wir kreativer sein können“,sagt MahmoodAlSalim.Der gebürtige Syrermöchtesichmit seiner FamilieinHerteneineneue Existenz aufbauen.„Wir wollen hier etwaserreichen.Das istunser Traum“,sagtder Gründer. Gemeinsam mitseinendreiBrüdernhat er früherdas mittelständischeFamilienunternehmen mit40AngestellteninDamaskusgeführt. „Wir haben dort für großeFirmen Entwürfe gemacht undauch für denExportproduziert. Zunächst nurDessous, später sind dieAbendkleider dazu gekommen“, berichtetder 27-Jährige. 20 „Wir haben 50 Kleider in drei Tagen genäht.“ Er istbereits mit13Jahrenimeigenen Betrieb in dieLehre gegangen, hatsichbis in dieGeschäftsleitung hochgearbeitet. Dann kamder Krieg unddie Bomben haben ihre Lebensgrundlage zerstört. „UnsereMaschinen,die Firma, es istalles weg.“Ein Teil derFamiliefloh nach Deutschland.Die Eltern lebeninder Türkei,ein weiterer Bruderhat dort ebenfalls eine Schneiderei. „Er istschonsehrerfolgreich“,sagtMahmood Al Salim mitBewunderung in derStimme. Er wünschtsich, ihm nachzueifern. „Wir möchten unseinen Namenmachenund später auch internationale Kontakteknüpfen.“ DenerstenSchritt haben siegetan undMitte März in der Ewaldstraßeein Geschäft mit angrenzenderManufaktur eröffnet.Atelier und Lokalhaben siewochenlanginEigenleistung renoviertund ihrenVorstellungen entsprechend ausgebaut. Das Handwerklichehaben sie spielendgemeistert, weitaus anstrengenderwar dieÜberzeugungsarbeitbei denBehörden. „Die ganzen Genehmigungen,das war sehr schwierig.Wir brauchen für allesein Zertifikat“, sagt MahmoodAlSalim. Zeugnisse undandere wichtige Unterlagenfehlten. „OhneAusbildungsnachweisist es so gut wieunmöglich,bei einerBank einenKreditzu „Wir freuen uns, wieder zusammen arbeitenzu können.“ beantragen“, berichtetSieglinde Graf.Die Unternehmensberaterin unterstützt dieFamilieehrenamtlich.Sie kümmerte sich unteranderem um Fördermittel„Denn ohne Startkapitalgeht es einfachnicht.“ Das Geldinvestiertendie Brüderzunächst in einenLeihwagen undeinen Marktstand, an demsie Taschenaus eigener Fertigungverkauften.Die Erlösenutzten sie, um Stoffe zu beschaffenund daraus dieersten Muster für eine Modenschau im vergangenen Herbstentstehen zu lassen.„Wir haben 50 KleiderindreiTagen genäht“,berichtet MahmoodAl Salim.Die Anstrengunghat sich gelohnt.Die Show,die Profi-ModelNinaBauer mitTipps und Kontakten begleitete,war einvollerErfolg. Aufder Suchenacheinem geeignetenLadenlokal kamihnen die Stadtzur Hilfe. „Wir wolltenunserenTeildazubeitragen,dassdiese jungen Menschen ihr Leben selbst in dieHandnehmenkönnen“,betontStadtplanerin ClaudiaHeinrichs. DenKontakt hatder Vermieter der FamilieAlSalim eingefädelt, dersichebenfalls fürdie Brüder einsetzte. „Erhat unsBildervon derModegeschickt undwir haben geschaut,

R ECKLINGHAUSEN, GELSENKIRCHEN, HERNE H E R T E N Iwan,Mahmood,Alanund AzadAl Salim in ihremAtelier aufder Ewaldstraße Fotos: Dominique Schroller waswir tunkönnen“, sagt Siegbert Panteleit. DerStadtentwickler betreutimAuftragder Kommune dasKreativ-Quartierund kümmertsich darum, leer stehende Lokale neuzubeleben.Es gelang ihm,Maschinen einerinsolventen Textilfabrik zu übernehmen undden Brüdernzur Verfügungzustellen.Für ihnschließtsichdamit einKreis.„In den50er- und60er-Jahrenwar die Region dergrößte Textilstandort derRepublik. Inzwischen gibteshierwiedereinekleine, kreative Modeszene.“Die vier Brüder aus Syrien sind dankbar fürdie Unterstützungund hoch motiviert. „Wir freuenuns,wiederzusammen arbeitenzukönnen.Das istsehr, sehr wichtig für uns“, betont MahmoodAlSalim.Die erste Kollektion istfastfertigund zahlreicheEntwürfe wartennochdarauf, zu Träumen aus 1001 Nacht zu werden. Dominique Schroller Al-Salim Ewaldstraße 82, 45699 Herten 21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02