Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

April 2017 - coolibri Bochum

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Sucht
  • Frau
  • Gelsenkirchen
  • Tanz
  • Schauspielhaus
  • Oper
  • Www.coolibri.de

B O CHUM R U H R - U N I

B O CHUM R U H R - U N I V E R S I T Ä T S T A D T A R C H I V Hermann Schregel,Leiterder AKAFÖ-Kaffeebarinder RUB-Mensa Foto: AKAFÖ Memorabiliaaus derBochumer Stadtgeschichte Reprofoto: Lutz Leitmann /Stadt Bochum, Referat für Kommunikation Brötchenretter Lebensmittelwegwerfen?Gehteigentlich garnicht.Trotzdemwandern täglich etlicheTonneneigentlich einwandfreierNahrungsmittel in den Container.Ander Ruhr-Universität Bochum will dasAkademischeFörderungswerknun einenkleinen,abernicht unwichtigenTeilvor diesem Schicksalbewahren. Dazu werden übriggebliebeneBrötchenaus derMensa,die dieSnacks für dieCafeteriendes AKAFÖs herstellen,nun nicht mehr sofort entsorgt,sondern in einerHappy Hour von14bis 15 Uhrzu vergünstigtenPreisen angeboten. Dazu werden je vier Brötchenineiner Überraschungstüteverpackt, enthaltenkann sieBagel,Panini,Baguettes, Kürbiskern-,Käse-,Kornspitz-oderLaugenbrötchen. Mehr alshundert Brötchenpro Tagsollensonicht im Abfalleimer, sondern in Studentenmägen landen. lv Alltagsdinger DieGeschichteeiner Stadtlässt sich nichtnur aufBuchseitenoderinWikipedia-Artikelnnachlesen,sondern auch an allerhand Objekten nachvollziehen.DiesemAnsatzfolgt dieneue Ausstellung„Hundertund sieben Sachen.BochumerGeschichteinObjektenund Archivalien“, dieabJuni im Bochumer Zentrumfür Stadtgeschichtezusehen sein wird. LeiterinDr. Ingrid Wölk erklärt,warum es haargenau107 Dingesind, diehierdie Stadtgeschichtenachzeichnen: „Die sieben istein Hinweisdarauf, dass wir unsauch mitAlltagsgenständenbeschäftigen.“ Zu denGegenständen gehören etwa einSteckbriefzuseinerLustmord-Serieim19. Jahrhundert, eingestrickter Leihbadeanzug aus demStadtbad undeineSibirien-Karte, die ein Bochumer von einer Expedition in die Ruhrgebietsstadt brachte. lv Eröffnung: 11.6., Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte/Stadtarchiv B O C H U M S P R O C K H Ö V E L Vorstellung desGigabit-Projektes Gigaschnell Bochum will schneller sein als alleanderen–zumindest wasdie Internetgeschwindigkeitangeht. Diesolldank einemProjekt mitdem klangvollen Namen„Gigabit-City Bochum“ bisEnde 2018 in mehr als95Prozent aller Haushalteund Unternehmen in Bochum gigaschnell sein.Dazu mussman natürlichden Gigabit-Tarif buchen,den Unitymedia ab Anfangnächsten Jahreszur Verfügung stellenwird. GroßeUmstellungen, außeranderen Ziffernauf derRechnung,bedeutetdiesfür diemeisten Bochumer wohl nicht: Unitymedia versorgt bereitsrund90Prozent aller Haushalteder Ruhrgebietsstadt.Das bereitsetablierte Glasfaserkabelnetz wird lediglich mitgigabitfähigen Netzelementenaufgemotzt.LautOberbürgermeister Thomas Eiskirch eineinzigartiges Angebotfür deutscheGroßstädte und ein „Meilenstein in der Entwicklung unserer Stadt.“ lv Foto: Pressestelle Bochum Schattentheater Frauenfokus Sieist eine Sprockhöveler Legende:Mathilde Franziska Anneke war eine derBegründerinnen derdeutschen undauchamerikanischenFrauenbewegungund giltals eine derflammensten Kämpferinnen für Demokratie, Freiheit,Gleichstellungund sozialeGerechtigkeit. Geboren wurde sie1817 in Sprockhövel,wonun zu ihrem 200. Geburtstagdie „Mathilde Franziska Anneke“-Festwochen ausgerufen wurden. In derenRahmen findenetliche Veranstaltungenstatt,wie etwa einSchattentheater (5.4., Mathilde-Anneke-Schule, Sprockhövel), einKammerkonzert(28.4.,Sparkasse Sprockhövel), eine wissenschaftlicheTagung(28.4.,Sparkasse Sprockhövel)oder diverseBusrundfahrtenzuinteressantenOrten in derRegion. Zudemwird dervierteAnneke-Preis an mutige undengagierteFrauenund Frauenrechtler verliehen (27.4., Grundschule Börgersbruch, Sprockhövel). vul Foto: Veranstalter 22

B O CHUM H A T T I N G E N Jetztwird’sspeziell im coolibri Ob er sich in einen neuenJob stürzt oder in ein sonniges Abenteuer: Veränderungenbraucht derMensch. Tippsund Trends verraten unsere zwei coolibri-Specials zu denThemenAusbildung undUrlaub. Vogelkundler sind stilleBeobachter Vogelstimmen auf der Spur DieVolkshochschule Hattingenbietetals einzigeimgesamtenUmkreis seit mehr als20Jahren ornithologischeAusflüge, begleitet vonFachvorträgen und Theorieabenden,an. Worauf es dabeiankommt, verrätDozent Thomas Griesohn-Pflieger. Foto: Stadt Hattngen Siehaben denPurpurreiher,den Schilfrohrsängeroderdie Uferschnepfe im Visier.Ausgerüstetmit Fernglas,Kamera, Spektivund Stativ pirschen siesichinMoor, Heide,Waldund Kultursteppeandie scheuenFedertiere heran. Beijeder Witterungdurchstreifen dieTeilnehmerder vogelkundlichen Exkursionen dieNatur, um heimischen undseltenenArten besonders nahe zu kommen.„VielenKollegenist es zu mühsam,mit einerGruppe unterwegszusein, in deresauch immer unerfahrene Beobachter gibt. Mirmacht dasSpaß. Geradedurch Anfängerfragenlerne ichauch noch dazu“, betont Thomas Griesohn-Pflieger, Dozent derVHS Hattingen. Ausbildung: coolibri-Ausgabe Mai(Erscheintam26.04.2017) Urlaub: coolibri-Ausgabe Juni (Erscheintam24.05.2017) „Durch Anfängerfragen lerne ich auch noch dazu“ Nachdemerinden Rheinauen beiDuisburg Walsum bereitsder Spur derWildgänse gefolgtist undimMärzMoorund Heide im westlichen Münsterland im Fokuslagen,folgt im April diegrößte Exkursion desBeobachtungsjahres.Sie führt zu denPurpurreihernindie Niederlande.Inder ProvinzOverijsselsollendie Teilnehmerden seltenen Schreitvögelnsowie weiteren verborgenenKostbarkeitender Naturnäher kommen.Auch im Maigehtesins Nachbarland, zumMoorgebiet„Groote Peel“hinterVenlo. Dort lassensichnochArten beobachten,die an anderenOrten längst ausgeflogen sind,wie Schwarzhalstaucher, Blaukehlchen, Pirolund Turteltaube.Mit einemSommerspaziergang am frühen Sonntagmorgenführt Thomas Griesohn-Pfliegerseine Gruppe im Juni durch dieunmittelbare Umgebung.Die Elfringhauser Schweizneben demRuhrtal giltals dasbeste Beobachtungsgebiet in Hattingen. Seltenen Wasservögel undRöhrichtbewohnernfolgt dieExkursion,die im Juli in dieRieselfelder Münster führt, eineminternationalbekanntenVogelschutzgebiet. DieAusflügerichten sich bewusstanEinsteiger,erfahrene Vogelkundler sind aber ebenso willkommen. DieTeilnehmererwartenAnregungen, praktischeÜbungen,gegenseitigesLernenund Naturgenuss. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme kostet 7,50 Euro. ds vhs.birdnet.de 23

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017