Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 4 Jahren

April 2017 - coolibri Bochum

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Sucht
  • Frau
  • Gelsenkirchen
  • Tanz
  • Schauspielhaus
  • Oper
  • Www.coolibri.de

B O CHUM VINYLKOMPETENZ

B O CHUM VINYLKOMPETENZ seit1985 Neuware Second Hand Ankauf/Verkauf Nadeln |Systeme Official Dealer RECORD STORE DAY2017 Untere Marktstr 1 · 44787 Bochum +49 (0)234 65533 www.discover-music.de der nächste erscheint am 26. April NEU IM TEAM: JESSY Z E N T R U M Sergey Pograshevsky undSophieGötz übergebenihr Café gern an KyungAhMeiers. Foto: Dominique Schroller EURE SPEZIALISTIN FÜR HAARVERLÄNGERUNGEN MACHTSCHNELLEINEN TERMIN AUS! Koreanische Küche im Café Kalinka DasCafé Kalinka hatbei seinen Stammgästen in kurzer Zeit Kultstatuserreicht.Mit viel Leidenschaft haben SophieGötzund Sergey PograshevskyihreGästebewirtet. Doch nun brechen sie zu neuen Ufern auf und im Kalinka bekommt der Kimbap Spot ein Zuhause. Zwischen Kitsch undKramhaben sieihrenGästen zwei JahrelangKaffeeund Kleinigkeitenserviert. Nunsindsie selbst hungrigauf dasgroße Abenteuer.„Es fühltsichgenausoan. DerMagen ziehtsich zusammen undich muss einfachlos“, sagt Sophie Götz undstrahlt. Siemöchtedie Welt mitoffenen Armenerobern,fremdeKulturen, exotischeGerüche undGeschmäcker in sich aufsaugen. „Ich bineinfach neugierigauf andere Länderund ihre Menschen“, sagt dieBochumerin.Gemeinsam mitihrem PartnerSergey Pograshevsky istsie fest entschlossen, dieKomfortzone zu verlassenund denAufbruch insUngewisse zu wagen. „Natürlichist es nichteinfach, dasalles hinteruns zu lassen.Wir habenesmit viel Müheaufgebaut, doch dieReise ist auch eine Belohnung“, sagt der28-Jährige.Seiter 18

daserste Malmit FreundennachMalagageflogenist,zieht es ihn in dieFerne.„Ichmöchteso viel wiemöglich vonder Welt sehen.“Mit einem VW-Bus wollen diebeiden zunächst in Richtung Bordeaux aufbrechen undsichvon derAtlantikküsteaus weiter treibenlassen. Spanien,Portugal, Marokkound vonAfrikaweiternachAsien. „MeinTraum istes, bisnachNepal zu reisen“, sagt Sophie Götz.Sie war 2012 schon einmal fürzweiMonatedortund hatsichindas Land undseine reiche Kultur verliebt. Sergey Pograshevsky wünscht sich,inseine ersteHeimat Russland zurückzukehrenund dort vieles zu entdecken,das er selbst nuraus Büchern kennt. „Der Baikalsee wäre so einZiel.“ EinenPlanhat dasPaarnicht. Wielange es zusammen unterwegs sein wird, sollbewusst offen bleiben. „Wir wollen nicht hetzen unduns dieZeitnehmen, diewir brauchen“, betont Sophie Götz.Ihr istinden vergangenen beiden Jahrender Wert vonZeiterstwirklich bewusstgeworden.„Durch das Café istmancheszukurzgekommen.Deshalb brauchen wir dieseFreiheitjetzt undnehmen sieuns.“ DieIdee, auszubrechen,hattendie beiden Bochumer schon länger, nunist für sieder Moment gekommen,alles hintersichzulassen. Einwenig Wehmut mischtsichdennoch unter dieAufbruchsstimmung. „Viele kamenauch unseretwegenins Café Kalinka, um sich auszutauschen undauch malauszuheulen. Es war wie einWohnzimmer,indem jederspontan vorbeikommen konnte. Das werdeich schonvermissen“,sagtSophieGötz. MitvielHerzund Handarbeithaben siedie RäumeamHellweg renoviertund siezueinem beliebtenTreffpunkt gemacht.„Wir haben jedenMillimeter hier selbst angepackt.“Umsowichtiger war es ihnen,Kalinkakünftig in gutenHändenzuwissen. DenSchlüsselzuihremCaféhaben sieanKyungAhMeiersabgegeben. „Sie sprichtähnliche Menschen an –nur miteinem anderenProdukt. Wir hättenauch nichtgewollt, dass jemand unserKonzept einfachübernimmt“,betontSophie Götz.„Das hätte auch nichtfunktioniert, denn dasKalinkaseid ihr“, sagt KyungAhMeiers. Die 33-Jährige hatschon längernacheiner Heimat für ihre koreanischen Kreationengesucht. „Es istmeinTraum,meineigenes Dingzumachen.“ Bisher war siemit ihremrollendenRestaurant überwiegend aufStreetfood-Festivalsunterwegs.Nun sollen ihre asiatischen Tapasmit den vielen bunten Zutatenein Zuhausebekommen. „Für mich isteseineHerausforderung, aus dem Kalinkaeinen neuenWohlfühlortzumachen“, sagt KyungAhMeiers. Ihr Kimbap Spot soll wenigerCaféseinund mehr Restaurant-Charakter bekommen.Obwohl sieihrenGästenKuchenund langfristigauch Frühstückservieren möchte, liegtder Schwerpunkt aufden frisch zubereiteten Speisen. Fischfreies Sushiund authentische koreanischeKüche sollen zu einem neuenGeschmackserlebnis „Viele kamen auch unseretwegen ins Café Kalinka, um sich auszutauschen und auch mal auszuheulen. Es war wieein Wohnzimmer, in dem jeder spontan vorbeikommen konnte. Daswerde ichschon vermissen “ B O CHUM einladen.„EtwasVergleichbaresgibteshierglaubeich noch garnicht undich bin sehr gespannt, wieesankommt.“ Wiesichder Ladenverändern wird, weiß dieJunggastronomin noch nichtgenau. „Den individuellenCharme möchteich aufjeden Fall erhalten,dochdas neue Konzept soll schon erkennbar sein“,betontKyungAhMeiers. Siehat bereitsals Gastköchin im Kalinkaeine KostprobeihresKönnens gegebenund sich damals in daskleineCaféverliebt. Häufigwar sieGastdort, nunist siedie Gastgeberin.„Es istschön,einen Ortzuhaben,andem ichmit meinem Produkt zu Hausebin.“ Das Handwerk hatsie in einerSushi-Bargelernt undwar zwei Jahre lang mitihrenschmackhaftenRöllchen aufzahlreichenFestivals unterwegs.Parallel dazu hatsie einpanasiatisches Restaurant geführt –aberebennicht daseigene.Dafür hatsichmit demKalinkaerstder perfekte Platzgefunden. „Wir findenesgut,das Kyungden Muthat,ihrenTraum zu leben“,sagtSophie Götz.Sie hatinden zwei Jahrenihrer Selbstständigkeitviele Erfahrungengemacht, an denensie gewachsenist unddie siemitnimmt in ihr neuesLeben.„Vorallem habeich viel über mich undandere gelernt. IchhabeStrategien entwickelt, um mitStress umzugehen, Probleme zu lösenund mich durchzusetzen. Das wirdbleiben.“ Auch wenn KyungAhMeierspersönlich bedauert, dass dieZeitvom Café Kalinkaabgelaufen ist, so freutsie sich doch aufihre Chanceund ist fest entschlossen, sie zu nutzen. „Ich kann es kaum erwarten, etwasNeuesauszuprobierenund mich in derKüche wirklich auszuleben.“ Dominique Schroller SHAKESPEARE FESTIVAL Im Globe Neuss 9. Juni bis 8.Juli 2017 9.,10. +11. Juni 2017 Othello Shakespeare at the Tobacco Factory,Bristol 12.+13.Juni 2017 Wie es euch gefällt Das Rheinische LandestheaterNeuss 15., 16.+17. Juni 2017 Ben Jonson: The Alchemist Mountview Productions, London 18.Juni 2017 Götter, Nymphen undFeen Scherzi Musicali, Brüssel 19.+20. Juni 2017 Macbeth Tang Shu-Wing Theatre Studio, Hongkong 21.Juni 2017 Shakespeare and the Globe Lecture Patrick Spottiswoode 22.+23. Juni 2017 Shakespeare durch die Blume bremer shakespeare company 24.+25. Juni 2017 Macbeth, die Komödie Companhia do Chapitô, Lissabon 25.Juni 2017,11h–15.30 h Kinder-Shakespeare-Tag 6–12 Jahre, VVK nur über Tourist-Info Neuss 27., 29.+30. Juni 2017 Romeo +Juliet The Watermill Theatre, Newbury 28., 29.+30. Juni 2017 Twelfth Night The Watermill Theatre, Newbury 1. +2.Juli 2017 König Lear Neues Globe Theater,Potsdam 3. Juli 2017 AMidsummer Night’s Dream The HandleBards, London 4. Juli 2017 Pierre Corneille: Le Cid Atelier Théâtre Actuel, Paris 5. +6.Juli 2017 Pony Camp:Troilus &Cressida Otto FalckenbergSchule, München 7. +8.Juli 2017 Shakespeare in Jazz Caroll Vanwelden: Shakespeare Sonnets 3.0 Info- und Kartentelefon: 02131526 99 99 9 (Mo.–Fr.08–20 Uhr,Sa. 09–18Uhr, So. und Feiertage 10–16Uhr) www.shakespeare-festival.de Globe Neuss

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017