Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

April 2016 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Jazz
  • Sucht
  • Musik
  • Krefeld
  • Oper
  • Tanz
  • April
  • Kinder
  • Frau
  • Www.coolibri.de
Carolin Kebekus über lustige Frauen, Rita McBride über Kunst zum Anfassen, der Record Store Day im Überblick

Das Team von New

Das Team von New Lifeshark Records in Essen Foto: Jutta Hannemann/NewLifesharkRecords Plattenläden der Region Teilnehmer des Record Store Days am 16. April Der Aktiv Musicpoint liegt etwas versteckt in der City Passage in Bochum. Vinyl-Fans finden den Weg trotzdem, um auf zwei Etagen in Platten- und CD-Regalen zu stöbern. Inhaber Christian Reinmuth bietet Rock, Pop, Hip-Hop, Metal, Schlager, Jazz und Klassik an – nicht nur die großen Etablierten, sondern auch ausgesuchte lokale Künstler. Kortumstr. 97 Bei Black Plastic in Dortmund kann man neue Schätze aus Vinyl ausgraben und seine eigenen, aussortierten verkaufen. Neben Tonträgern aus den Bereichen Rock, Pop, Punk, Indie, Metal, Beat, Soul und Jazz bietet der Laden auch HiFi- Bedarf, Plattenreinigung und Plattenbügeln an. Dabei werden die alten, verbeulten Scheiben in einer Bügelmaschine wieder hübsch glatt gemacht. Rheinische Str. 31, blackplastic.de Ein bisschen eigenbrötlerisch, dafür aber sehr sympathisch und vor allem gut sortiert kommt der Plattenladen 33 1/3 in Duisburg daher. Der Laden nimmt weder am Record Store Day teil, noch verkauft er Platten online – und hält sich trotzdem seit gut 30 Jahren mit Leichtigkeit. Zum Hauptprogramm gehören der Rock, Beat und Pop der 60s und 70s, aber auch Indie, Punk, Funk, Soul, Jazz und Klassik ist in reicher Auswahl vorhanden. Wer in Duisburg auch die 32 Schätze des Record Store Days mitnehmen will, schaut danach einfach noch in der „Schallplatte“ (Sonnenwall 12) vorbei. Moltkestr. 47 Der Plattenladen Hitsville in Düsseldorf feiert dieser Tage 30-Jähriges. Wenn das Plattenregal zu Hause aus allen Nähten platzt, kann man hier im Austausch gegen Neuentdeckungen seine alten Platten loswerden. Der geräumige Laden bietet vor allem Indie, Punk, Rock, Soul, Funk und HipHop. Am Record Store Day öffnet er schon um 8 Uhr, nachmittags legen DJs auf. Wallstr. 21, hitsville.de New Lifeshark Records in Essen spricht neben dem gemeinen Laufpublikum auch ausdrücklich Liebhaber und Sammler an. Neben einer spannenden Auswahl aus Beat, Psychedelic, Punk, Rockabilly, Metal, Reggae, Ska, Rock, Noise, 60s und Powerpop kommen auch immer mal wieder Raritäten rein. Außerdem ist im Laden „Kitsch und Kurioses“ in Form von T-Shirts, Tassen und Accessoires zu haben. Alles mit Hai-Logo! Baedeker Str. 15, newlifeshark.de Alteingesessen und trotzdem ganz am Puls der Zeit ist der Rock Store in Essen-Steele. Chef Jürgen Krause schnackt gerne mit Stammkunden und Neulingen im Laden über die Lieblingsplatten des Jahres und ist immer für einen Tipp zu haben. Sein Angebot reicht von Rock und Pop über Klassiker bis hin zu Neuheiten aus dem Alternative- und Punk-Bereich – und was gerade nicht da ist, wird umstandslos bestellt. Grendplatz 7, rockstore-essen.de „Vorbeikommen und Musik wieder erleben. Und einen Kaffee gibt es auch noch.“ Die Überzeugungstäter von Halfspeed in Krefeld wollen mit Rock, Pop, Heavy Metal, Indie, Jazz, Techno und Hip-Hop auf Vinyl begeistern, darunter auch Raritäten und besonders hochwertige Pressungen. Auch kann man seine Platten reinigen lassen oder eine Waschmaschine gegen Gebühr mit nach Hause nehmen. Praktisch: Nicht vorrätige LPs sind online direkt in den Laden bestellbar. Linner Str. 1, halfspeed.de Neben Vinyl-Platten aller Genres bietet Pop Art in Wuppertal auch CDs, DVDs, Poster, Singles, Videos und Bücher an. Am Record Store Day treten mehrere lokale Künstler auf der Schaufensterbühne des Ladens auf. Und wer die Facebook-Seite im Blick behält, erfährt nicht nur, was an Neuzugängen reinkommt, sondern gewinnt mit ein bisschen Glück auch einen Gutschein beim nächsten Platten-Ratespiel. Hochstraße 67, popart.im-wuppertal.de

R E C O R D S T O R E D A Y Releases 2016 Den Record Store Day erfand 2007 eine „Handvoll Enthusiasten“ in den USA, „um den Hut zu ziehen vor der einzigartigen Kultur der Indie-Plattenläden“. So erzählt es das Team vom Record Store Day Germany auf der Homepage. Die Schallplatte hat seitdem ein Revival erfahren, das über den nostalgischen Wert weit hinausgeht. Kaum eine Band bringt ihre Alben inzwischen nicht auch wieder in kleiner Vinyl-Auflage heraus, und kleine, unabhängige Plattenläden halten sich trotz Streaming-Kultur und Raubkopiererei hartnäckig. Echte Qualität – die sich neben ausgezeichnetem Sound auch in Form von liebevoller Bookletgestaltung und kleinen Überraschungen in den geräumigen Papphüllen zeigt – überzeugt eben nicht nur beim Bio-Essen, wie Thees Ullmann unlängst feststellte. Releases aus Deutschland Am 16. April erscheint eine Neuauflage von „DaDaDa“ der NDW-Legende Trio als zwölf Zoll große Picture Disc. Ein ähnliches Gerät werfen auch die Spaßpunker von Adam Angst in kleiner Zahl auf den Markt. Vorjahres-RSD-Botschafter Olli Schulz ist mitsamt seinem Hund Marie am Start und legt sein „Beiges Album“ sowie „Brichst du mir das Herz, dann brech’ ich dir die Beine“ in neuem Design vor. Madsen verewigen derweil ihr allererstes Album noch einmal auf blauem 180-Gramm-Vinyl, ebenfalls in blau erscheinen die Vienna Remixes der beiden Klangkünstler Müller/Roedelius und mit „So far so super“ eine Doppel-LP von Elektro-DJ Superpitcher. Internationale Releases Die Liste der internationalen Releases umfasst rund 50 Titel. Als diesjährige RSD-Schirmherren preschen Metallica natürlich vor und veröffentlichen exklusiv die Live-Scheibe „Liberté, Egalité, Fraternité, Metallica!“, ein Konzertmitschnitt aus dem Jahr 2003. Kontrastprogramm liefert eine Akustik-Live-Platte von Antiflag, eine neue Johnny-Cash-Sammlung mit größtenteils unveröffentlichten Live-Mitschnitten und eine Fanbox von Creedence Clearwater Revival mit je drei Platten, CDs, Vinyl- EPs und weiteren Extras. Den beiden im vergangenen Jahr gestorbenen Musiklegenden David Bowie und Lemmy Kilmister wird mit Sonderveröffentlichungen von „The Man Who Sold The World“ bzw. „Bad Magic“ von Motörhead in farbigem Vinyl gedacht und auch die Musik der alten Herren von The Doors, Tom Petty & The Heartbreakers, Bob Dylan, Elton John und Elvis Presley erscheint noch einmal auf Vinyl, während mit Jimi Hendrix und Nirvana die lang vergangene Musik zu früh Gestorbener wiederbelebt wird. Zu den Lieblingstiteln der coolibri-Redaktion gehören Florence & The Machine mit einer Vinyl-EP, einer Sonderauflage von John Frusciantes Album „Foregrow“, eine weiße Vinyl-Single von Death Cab For Cutie, und, weil man Live-Geschepper von den Dead Kennedys nie genug haben kann, eine auf 500 Exemplare limitierte Edition von „The Old Waldorf 1979“ als farbiges 180-Gramm-Vinyl. Mit einem Konzertmitschnitt der Libertines aus dem vergangenen Jahr werden all jene beglückt, die deren Reunion noch nicht fassen können und von Regina Spektor erscheint das Album „Soviet Kitsch“ als Jubiläumsedition und der Nachfolger „Begin To Hope“auf rotem Vinyl. Inga Pöting recordstoredaygermany.de Deine e i g en So.29.05.16 11 - 18 Uhr | Eintritt 5 EUR / Schüler & Studenten 3 EUR Informationen & Standreservierungen unter: www.deine-eigenart.de Eine Veranstaltungsidee der gip marketing & events GmbH Kreativmarkt A Tour R RTT Stahlwerk Düsseldorf 2016 Der Marktplatz von Kreativen und Designern Fashion Pop-Up Store mit Modedesignern aus ganz Deutschland & DIY Area Ein Kreativmarkt, der zum Stöbern und Staunen einlädt. Sei dabei und lass Dich von vielen Unikaten inspirieren. Außerdem: So. 08.05.16 - Weststadthalle Essen 33

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02